Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Skullgirls
Log In
Login mit Deinem Comicforum-Account Was ist das?
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.009 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Skullgirls

Entwickler: Reverge Labs
Publisher: Autumn Games

Genre: Download
USK Freigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 13 €

Systeme: PlayStation 3, Xbox 360

Ausgezeichnet mit dem Splash Hit Inhalt:
Beat 'em Ups gibt es ja wahrlich eine ganze Menge, vor allem etablierte Serien. Da wird es doch mal wieder Zeit für ein wenig frischen Wind im Genre. Die Skullgirls wollen diese Lücke gerne füllen und versprechen neben schönen Animationen auch noch ein ausgereiftes Kampfsystem. Haben wir hier einen neuen Champion oder wird der Titel direkt auf die Bretter geschickt?

Meinung:
Die Hintergrundgeschichte ist schnell erzählt. In dieser Welt gibt es ein mystisches Artefakt, das Skull Heart, das einer jungen Dame ihren innersten Wunsch erfüllen kann. Hat diese Dame jedoch ein unreines Herz, wird sie vom Skull Heart in das Skullgirl verwandelt, eine tödliche Kampf- und Zerstörungsmaschine. Ein neues Skullgirl ist gerade erschienen und verbindet die Wege von acht tapferen Kämpferinnen.

Weniger ist manchmal mehr
Die komplett weibliche Rige der Kämpfer umfasst lediglich acht Charaktere. Das mag in heutigen Zeiten etwas mager aussehen, sorgt aber dafür, dass wirklich alle Figuren ausgeglichen sind. Hier gibt es keine überstarken Akumas oder nutzlosen Dans. Ebenso fehlt es an Lichtgewittern eines Marvel vs. Capcom, was nicht heißt, dass nicht jede Figur trotzdem ihre Special Moves und bildschirmfüllenden Super Specials hätte. Das Kampfsystem legt aber mehr wert darauf, sich flexibel den Situtationen anzupassen. So kann man auch aus perfekten Combos mit der richtigen Reaktion wieder entkommen und nicht endlos vom Gegner jongliert werden. Aber nicht nur bei den Figuren, auch bei den Spielmodi ist Übersicht angesagt. Jede der Figuren hat ihren eigenen kurzen Storymodus mit witzigen und makaberen Zwischensequenzen. Ein Trainingsmodus darf natürlich auch nicht fehlen. Neben On- und Offline-Arcade-Modi findet sich ansonsten allerdings nicht mehr viel.

Hier gibt's auf die Mütze
Das Spiel bietet eines der besten Tutorials, die das Fighting-Genre bisher gesehen hat. In mehreren Lektionen bekommt man die grundlegende Steuerung sowie die Feinheiten des Block- und Combosystems beigebracht. Das ist auch bitter nötig, denn das Spiel hat es in sich. Bereits auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad agiert die KI ungemein aggressiv und nutzt jede Lücke in der Deckung. Mit Anfängern wird hier sofort der Boden gewischt, vom nicht-spielbaren und unfairen Endboss der Story ganz zu schweigen. Da ist eine fehlende Move List eigentlich nur das Tüpfelchen auf dem i. Wer die Storymodes beenden kann, darf sich dafür sicher sein, es auch mit menschlichen Gegnern aufnehmen zu können. Gegen die kann in Onlineranglisten angetreten werden. Der Netcode des Onlinesystems ist dabei perfekt und lässt die Konkurrenz ziemlich alt aussehen. Lag findet sich hier nur, wenn die Verbindung von Seiten der Spieler schlecht ist.

Gekämpft wird nach dem aus Streetfighter bekannten 6-Button-System. Es gibt drei verschiedene Stärkegrade von Schlägen und Tritten, die mit den verschiedenen Richtungstasten kombiniert werden können. Special Moves vollführt man ebenfalls nach Hadoken-Manier, also mit Kombinationen aus Richtungen gefolgt von Angriffstasten. Hier wäre eine Move List natürlich schön gewesen, aber die Hersteller haben versprochen, sie nachzupatchen.

1, 2 oder 3?
Die acht Charaktere decken jeden Kampftypus ab, den man sich vorstellen kann. Seien es Fernkämpfer, Grappler oder Stage Controller. Da stellt sich die Frage nach dem richtigen Team. In ein Team können bis zu drei Figuren aufgenommen werden. Allerdings werden die Figuren schwächer je mehr Personen im Team sind. Jede Figur kann dafür aber auch mit jeder Attacke als Support herbeigerufen werden. Ein spontaner Austausch im Kampf ist natürlich ebenfalls möglich.

I herd you liek mudkipz?
Den größten Bonus bekommt die neue IP allerdings für ihre Präsentation. Die Grafik ist im Anime-Stil gehalten und kann mit unglaublich flüssigen und aufwändigen Animationen aufwarten. Die Hintergründe sind abwechslungsreich und passend zur Atmosphäre im Art Decor-Stil gehalten. Hier findet sich die schönste Grafik, die ein 2D-Prügler zu bieten hat. Außerdem kann das Spiel mit jeder Menge Gags aufwarten, seien es bekannte Internet-Memes oder Gaming Insider. Die OneLiner der Spielfiguren runden das Gesamtpaket ab. Abzüge gibt es für das Fehlen von Sprachausgabe während der Storyzwischensequenzen. Ansonsten kann man am Sound nicht viel aussetzen, zumal Michiru Yamane für die Musik verantwortlich ist und hier eine ähnliche Glanzleistung abliefert wie bei den Castlevania-Titeln.

Downloader
Man sollte sich immer darüber im Klaren sein, dass es sich bei Skullgirls um einen Download-Titel handelt, der mit 13 Euro nicht gerade teuer ist. Für den geringen Preis wird ein gnadenlos guter - aber auch gnadenlos schwerer - Fighter geboten, der mit der besten Grafik und dem besten Online-Erlebnis des Genres aufwarten kann. Zukünftiger DLC in Form von neuen Charakteren wird zwar vermutlich kostenpflichtig ausfallen, aber das ist immer noch besser als sich für 5 Euro ein neues Set von alternativen Kostümen kaufen zu dürfen.

Fazit:
kaiWer auf 2D-Fighter steht und beispielweise von Streetfighter oder BlazBlue nicht genug bekommen kann, sollte bei Skullgirls unbedingt zugreifen. Die Lernkurve ist zwar sehr steil, aber die ausgeglichenen und schrägen Charaktere, das Combo- und Blocksystem und die Vielfalt in der Team-Erstellung sind einfach grandios. Zusammen mit einem perfekten Onlinesystem findet sich hier ein Überraschungshit, mit dem das Genre so nicht gerechnet hat. Und witzig ist es obendrein auch noch.

Skullgirls - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Kai Wommelsdorf

Screenshots










Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.5 Grafik: 9.00
Sound: 8.00
Steuerung: 8.50
Gameplay: 8.50
Wertung: 8.5
  • Super Grafik
  • Perfekter Onlinedienst
  • Klasse Kampfsystem
  • Ausgeglichene Charaktere
  • Sehr humorvoll
  • Sehr hoher Schwierigkeitsgrad
  • Wenig Modi

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.06.2012
Kategorie: Download
«« Die vorhergehende Rezension
Sorcery
Die nächste Rezension »»
Ghost Recon: Future Soldier
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6