Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Minecraft PlayStation 3 Edition
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.962 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Minecraft PlayStation 3 Edition

Entwickler: 4J Studios
Publisher: Mojang

Genre: Adventure
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: ca. 19 bis 22€ €

Systeme: Android, iOS, PC, PlayStation 3, Xbox 360

Ausgezeichnet mit dem Splash Hit Inhalt:
Minecraft_PS3_Edition

Dass es den Indie-Super-Hit Minecraft seit Ende letzten Jahres auch als Download für die PlayStation 3 gibt, dürfte nichts neues sein. Da es ab 15. Mai auch schon die Retail-Version im Handel zu kaufen geben wird, nutzen wir diese Gelegenheit um Minecraft PlayStation 3 Edition einem kleinen Test zu unterziehen.

Meinung:

 

 

Unglaublich erfolgreich
Was Minecraft ist, dürfte wohl so ziemlich jeder wissen. Kaum ein Titel (und erst recht kein Indie-Spiel) konnte sich über Jahre so behaupten wie das Klötzchenspiel. Angefangen hat alles mit der PC-Version, die bereits in der Betaphase (die kurz vor Weihnachten 2010 startete) rund 4 Millionen mal verkauft werden konnte. Nicht ganz unschuldig an diesen unglaublichen Zahlen waren natürlich auch diverse Let's Players, die das Spiel rauf und runter gezockt haben. Zunächst schien es so, als ob das nur ein Hype sei, der irgendwann wieder verflachen würde. Schließlich handelt es sich bei Minecraft ja nicht gerade um das schönste Spiel. Doch die Zeit zeigte, dass man sich da geirrt hatte. Nach dem Release der Vollversion ebbte der Hype einfach nicht ab. Ganz im Gegenteil, durch die unzähligen Mods die es bis heute zum Download gibt, und die aus dem einfachen Klötzchengebaue PVP-Schlachten oder auch wahre Adventures machen, fand das Spiel immer mehr Anhänger. Aktuell wurde das Spiel mehr als 14 Millionen Mal für PC und Mac heruntergeladen und auf YouTube findet man kaum einen Let’s-Play-Channel auf dem das Spiel nicht zum ständigen Repertoire gehört.

Bei so einem gigantischen Erfolg war es natürlich nur eine Frage der Zeit bis auch die anderen Plattformen mit dem Klötzchen-Spiel versorgt wurden.
Als erstes wurde die Xbox 360 mit einer eigenen Edition bedacht, danach erschien die besagte und hier später noch näher beleuchtete PlayStation 3 Edition und zu guter Letzt die für iOS- und Android-Geräte (Pocket Edition genannt). Obwohl all diese Nicht-PC-Editionen keine Mods unterstützen und so nur das "normale" Minecraft beinhalten, verkaufen auch die sich wie geschnitten Brot. Die Xbox 360 Edition ist mehr als 12 Millionen Mal verkauft worden, die PlayStation 3 Edition bisher etwas mehr als 1 Millionen Mal und die abgespeckte Pocket Edition unglaubliche 21 Millionen Mal. Insgesamt wurde das von Markus ‚Notch‘ Persson erfundene Spiel somit sagenhafte 48 Millionen mal gekauft. Von solchen Zahlen kann selbst ein FIFA nur träumen.

Bauen und Erforschen
Die bisher zahlenmäßig schwächste Version, die PlayStation 3 Edition, wird sich demnächst aber sicherlich auch mit anderen Zahlen brüsten können. Denn schon bald erscheint auch von dieser Edition eine Retail-Version was ihr wohl auch einen ähnlichen Schub verpassen dürfte wie schon der Xbox 360 Edition, die zuvor als bis dato einzige Version als Retailversion im Handel zu erwerben war.
Doch was erwartet euch in dieser PS3-Retail-Version? Die Antwort darauf lautet: Dasselbe wie in der Download-Fassung – irgendwelche besonderen Features oder Extras besitzt sie nämlich nicht. Sie soll eben all denjenigen die Möglichkeit bieten, in die Welt von Minecraft einzutauchen, die zum Beispiel kein Internet oder nur eine sehr langsame Verbindung besitzen.
Und die Entscheidung dafür, eine Retail-Version herauszubringen ist absolut richtig. Denn meiner Meinung nach sollte jeder zumindest mal in Minecraft reingeschnuppert haben. Dieses Spiel bietet nämlich so viel wie kaum ein anderes. Hier kann man nicht nur ganz in Ruhe im Kreativ-Modus bauen (in dem euch sämtliche Ressourcen zur Verfügung stehen), sondern auch spannende Abenteuer erleben.

Überleben

In der Minecraft PlayStation 3 Edition ist nämlich selbstverständlich auch der Survivalmodus enthalten, in dem man dunkle Höhlen erforschen und eine Menge Feinde bekämpfen kann. Denn sowohl in mitunter riesigen Höhlen als auch an der Oberfläche warten fiese Zombies, Spinnen und explodierende Creeper nur darauf, einen zu töten. Zum Glück sind die Viecher aber nur in der Dunkelheit unterwegs. Um ihnen nicht allzu oft über den Weg zu laufen sollte man also Höhlen immer gut ausleuchten und sich an der Oberfläche ein Domizil bauen, in der man die Nacht verbringen kann. Dafür benötigt man allerdings Holz, was natürlich zunächst selber abgeholzt werden muss.
Holz ist aber nur eine von vielen Ressourcen die man im Survivalmodus findet. Es gibt darüber hinaus unter anderem auch Stein, Lehm, Schnee, Eisen, Kohle, Gold und sogar Diamanten. Die meisten dieser Ressourcen dienen um zu bauen und zu craften. Während letzteres am PC eine echte Hirnarbeit ist (dort muss man sich alle sogenannten Craftingrezepte merken – oder aufschreiben) werden einem hier sämtliche Rezepte vorgegeben, so dass man nur noch die entsprechende Ressourcen sammeln und einfügen muss.
Es sind aber nicht nur Ressourcen zum Bauen und Craften zu finden. In der Welt trifft man auch auf Kühe, Schweine und Hühner die nach dem Schlachten auch Essen droppen. Dies ist auch wichtig, denn je mehr man durch die Gegend läuft und springt, desto mehr Hunger bekommt man, und nur Essen kann diesen Hunger wieder stillen (obendrein sorgt eine volle Hungerleiste auch dafür, dass verlorene Lebensenergie wieder regeneriert wird).

Unterschiede zur PC-Version
Die Welt in der PlayStation 3 Edition ist von ihrer Größe natürlich nicht mit der der PC-Version zu vergleichen. Während man auf dem PC schier unendliche Weiten erforschen kann, ist das Ende der Welt auf der Konsole doch recht schnell gefunden. Doch das macht nichts, denn wie oben erwähnt gibt es auch in dieser Welt mehr als genug zu tun. Zudem gibt es dank der überschaubaren Map auch keinerlei Ruckler, was auf dem PC ja doch anders aussieht. Wer das eine oder andere Let's Play gesehen hat, wird wissen was ich meine.

Ein weiterer Unterschied zwischen PC- und PS3-Version ist die Anzahl an Mitspielern. Während es auf dem PC bis zu 64 (oder sogar mehr) sein können, ist die Zahl an Mitspielern auf der Konsole auf vier (im Splitscreen) bzw. acht (im Online-Multiplayer) begrenzt. Was sich nach relativ wenig anhört ist aber in der Praxis mehr als genug. Denn auf den kleinen Karten wären mehr Spieler ohnehin nicht sinnvoll. So ist noch gewährleistet, dass zum Beispiel jeder sein Baugrundstück hat und sich so jeder für sich kreativ austoben kann.

Der dritte ganz große Unterschied (oder vierte, wenn man die Nichtunterstützung von Mods, Shadern und eigenen Texturepacks mit zählen möchte) liegt natürlich in der Steuerung. Viele PC-Spieler werden sicherlich kaum nachvollziehen können, wie man Minecraft bloß mit einem Controller spielen kann. Doch man kann – und zwar richtig gut! Die Steuerung wurde nämlich hervorragend auf die wenigen Knöpfe des Controllers angepasst.

Hier hat die PS3 die Nase vorn

Zu guter Letzt noch ein Punkt in der die Konsolen-Version gegenüber der PC-Version sogar die Nase vorne hat. Im Gegensatz zur PC-Fassung, in der man sich alles selbst beibringen muss, gibt es auf der PS3 am Anfang eines neuen Spiels kleine Hilfstexte, die einem erklären, wie man in der Welt überlebt und was man mit Ressource X anstellen kann. Wenn man also zum Beispiel das erste Mal auf ein Schaf trifft, wird in der oberen rechten Ecke erklärt, dass diese Wolle droppen und dass man damit Betten bauen kann. Diese Info hätten sich sicherlich auch viele PC-Spieler gewünscht, denn schließlich dienen Betten nicht nur zum Schlafen (um damit die gefährliche Nacht zu überspringen) sondern auch als Respawn-Punkt wenn man doch mal wieder gestorben ist.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Stefan.Heppert stefan2Auch wenn in der Minecraft PlayStation 3 Edition gegenüber der PC-Fassung alles eine Nummer kleiner ist, versprüht auch diese Version die typische Minecraft-Faszination. Es ist einfach unglaublich fesselnd die Welt zu erfrischen oder sich im Kreativmodus auszutoben. Wer keinen PC besitzt und dieses Gefühl auch mal erleben möchte, kann sich Minecraft PlayStation 3 Edition also getrost kaufen – ganz egal ob in der Download- oder in der bald erscheinenden Retail-Fassung.

Minecraft PlayStation 3 Edition - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Stefan.Heppert

Screenshots














Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.875 Grafik: 8.00
Sound: 8.00
Steuerung: 9.50
Gameplay: 10.00
Wertung: 8.875
  • Typisches Minecraft-Feeling
  • Man kann seiner Phantasie freien Lauf lassen
  • Rezepte werden angezeigt
  • Gut angepasste Steuerung
  • Regelmäßige Updates
  • Kleinere Welten als auf dem PC
  • „Nur“ bis zu acht Mitspieler
  • Keine Mods möglich

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.04.2014
Kategorie: Adventure
«« Die vorhergehende Rezension
NES Remix 2
Die nächste Rezension »»
Dynasty Warriors 8 Complete Edition
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: 1 (1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6