Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Captain Toad - Treasure Tracker
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.861 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Captain Toad - Treasure Tracker

Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo

Genre: Puzzles
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 39,99 €

Systeme: Wii U

Ausgezeichnet mit dem Splash Hit Inhalt:

Captain_Toad_Treasure_Tracker_Logo

Captain Toad ist unterwegs. Er sammelt Schätze und Sterne. Und nebenbei will er auch die entführte Toadette entführen.



Meinung:

Aus kleinen Anfängen wird etwas Großes
2013 erschien Super Mario 3D World. Das Spiel wurde von der Fachpresse und den Gamern hochgelobt. Es überzeugte durch viele neue Ideen und Einfälle. Dabei war ein Bestandteil dieses Titels kleinere Minispiele, in denen man Captain Toad steuerte. Der Clou: Diese Passagen waren kein Jump‘n Run sondern puzzlelastig. Denn der Captain konnte nicht springen.

2014 wurde dann Captain Toad: Treasure Tracker angekündigt. Und viele Spieler wunderten sich, ob es überhaupt möglich sei, diese Minispiele so zu gestalten, dass sie ein eigenes Game tragen könnten. Jetzt, seit Anfang 2015, kann man sich hier in Europa selber davon überzeugen, ob das gelungen ist.

Ein umwerfender Charme
Und was soll man sagen? Das Spiel erschlägt einen von Beginn an mit seinem Charme! Von dem es jede Menge besitzt.

Das Game ist in drei Bücher a 18 Level eingeteilt. Einen zusätzlichen Bonusabschnitt können Besitzer von Super Mario 3D World sofort freischalten, wenn sie von jenem Titel einen Spielstand auf der Wii U haben. Und so stellt sich von Beginn an die Frage, ob das Spielkonzept lange genug unterhalten kann, ohne irgendwann zu langweilen oder zu schnell vorbei zu sein?

Wo ist das Juwel?
Die klare Antwort: Ja, es kann. Und das liegt vor allem daran, wie das Spielprinzip umgesetzt wird.

Man findet sich in kleinen Welten wieder, in denen man bis zu 3 Diamanten und einen Stern einzusammeln hat. Captain Toad kann natürlich immer noch nicht springen. Und die Level sind zu Beginn unübersichtlich. Doch das gehört zum Gameplay dazu. Denn um alles zu entdecken, muss man die frei drehbare Kamera benutzen. Nur dann kann man die teilweise gut versteckten Edelsteine finden. Oder sich überlegen, wie man weiterkommt.

Vielfältig einsetzbar
Das Schöne an Captain Toad ist dabei, dass er das Tablett der Wii U perfekt einzusetzen weiß. Es ist überhaupt mit ein Grund, wieso dieser so viel gescholtene Controller seine Daseinsberechtigung erhält. Denn alle Fähigkeiten des Tablets werden eingesetzt. Mit dem Touchscreen lässt sich an bestimmten Stellen der Levelaufbau verstellen. Wenn man pustet, bewegen sich vorgegebene Plattformen. Und in einigen Stages benutzt man den Bildschirm des Tablets als Zielscheibe, um anschließend aus der Egoperspektive gezielt Rüben zu werfen.

Die einzelnen Level sind außerdem wunderbar designt. Über mangelnde Abwechslung kann man sich hierbei nicht beschweren, da vor allem auch teilweise die Vorgehensweise unterschiedlich ist. Es gibt Lorenlevel, die an Shooter erinnern. Ebenso gibt es Geisterlevel mit unsichtbaren Gehwegen, die sich nur im Lichtschein zeigen. Oder Stages, in denen man den Wasserstand kontrollieren muss, um am Ende zum Stern zu gelangen. Andere Stages benutzen die aus Mario bekannten P-Plattformen, mit denen sich das Leveldesign ändert, oder die Kirschen, die aus einem Toad zwei machen.

Nichts für Speedrunner
Wenn man nur Wert auf das schnelle Durchspielen legt, wird man das Ende des Spiels innerhalb eines Tages zu Gesicht bekommen. Dazu muss man noch nicht einmal alle Diamanten einsammeln. Doch wem etwas an einer Komplettierung liegt, der wird ebenfalls die speziellen Herausforderungen machen. Denn die kann man unmöglich gleich im ersten Durchgang schaffen. Teilweise muss man eine vorgegebene Anzahl an Münzen sammeln, ein anderes Mal alle Gegner töten, und wiederum ein anderes Mal ohne besiegte Feinde durchkommen. Genau wie das Leveldesign sind diese Herausforderungen, die man erst dann erfährt, wenn man mit dem jeweiligen Stage durch ist, ebenfalls enorm abwechslungsreich. Was ebenso für die Bosskämpfe gilt. Zwar gibt es nicht viele dieser Bossgegner. Doch ihre jeweiligen Stages unterscheiden sich stark voneinander, so dass auch hier die Vielfalt zur Geltung kommt.

Und wer sagt, dass man nur Toad spielt? In Buch 2 werden die Verhältnisse umgedreht, und Toadette darf Toad befreien. Spielerisch gibt es zwischen den beiden Figuren keinen Unterschied. Doch in diesem Fall kommt es auf das Prinzip an, das auch mal die männlichen Charaktere befreit werden müssen! Normalerweise ist es eher umgekehrt.

Wie süß!
Das ganze Spiel strahlt einen enormen Charme aus. Alles wirkt niedlich, selbst die bekannten Piranhapflanzen. Und wenn die Toads ihren jeweiligen Siegestanz aufführen, wenn sie einen Stern aufsammelten, und dabei auf Grund ihres schweren Rucksacks fast das Gleichgewicht verlieren, muss man einfach lächeln, weil das so süß gestaltet worden ist.

Doch auch die Musik und die Töne sind gelungen. Zu Beginn eines jeden Levels ertönt ein »Let‘s Adventure« von Toad. Und die Melodien klingen vertraut, besitzen jedoch ausreichend Eigenständigkeit, um nicht wie bloße Kopien zu wirken.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen Wer Captain Toad: Treasure Tracker nicht mag, dem ist nicht zu helfen. Das Spiel strahlt einen unglaublichen Charme aus. Die Level und die jeweiligen Lösungswege sind vielfältig gestaltet, das Tablet wird hervorragend eingesetzt und wenn man nicht Wert aufs schnelle Durchspielen legt – was leider möglich ist – wird ausreichend Zeit mit dem Game verbringen. Man steuert Toad und Toadette und erfreut sich ihrer bunten und amüsanten Abenteuer. Wer eine Wii U besitzt, sollte sich das Spiel kaufen. Wer keine Wii U sein eigen nennt, der hat jetzt einen weiteren Grund dafür, sich diese Konsole zu holen!

Captain Toad - Treasure Tracker - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 9.1875 Grafik: 9.00
Sound: 9.00
Steuerung: 10.00
Gameplay: 8.75
Wertung: 9.1875
  • Ein Spiel mit Charme
  • Viel Abwechslungsreichtum
  • Tablet-Controller wird perfekt genutzt
  • Wer nicht Wert auf Vollständigkeit legt, wird schnell durch sein

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.01.2015
Kategorie: Puzzles
«« Die vorhergehende Rezension
Saints Row IV Re-Elected + Gat Out of Hell
Die nächste Rezension »»
Motorcycle Club (PS4)
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6