Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  The Witch and the Hundred Knight: Revival Edition
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.793 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

The Witch and the Hundred Knight: Revival Edition

Entwickler: NIS America
Publisher: NIS America

Genre: Rollenspiele
USK Freigabe: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 38,29 €

Systeme: PlayStation 4

Inhalt:

The_Witch_and_the_Hundred_Knight_Logo

Er ist der Hundred Knight. Er ist ein Dämon, der von allen gefürchtet wird. Und er ist… süß und klein? Was ist denn da geschehen?



Meinung:

Wiedersehen macht Freude?
Zwei Jahre sind vergangen, seitdem damals auf der PS3 NIS America The Witch and the Hundred Knight herausbrachte. Ich selbst hatte das Game positiv bewertet, doch letzten Endes war es unterm Strich auch nur wieder eines von vielen J-RPGs, die der Publisher hierzulande herausbrachte.

Umso verwunderlicher war es, als der Entwickler bekannt gab, dass es ein Remake für die PS4 geben würde. Eine Revival Edition wurde es genannt. Da stellt sich die Frage, was genau im Vergleich zum Vorgängertitel denn jetzt verändert worden ist?

Es hat sich viel nichts geändert
Unverändert geblieben ist die Story. Man steuert den Hundred Knight, einen angeblich mächtigen Dämonen, der von der bösen und fiesen Sumpfhexe Metallia heraufbeschworen wurde. Nur dass von seiner vermeintlichen Macht nicht mehr viel über ist. Er sieht wie aus wie ein kleiner, schwarzer Kobold, der keiner Fliege was zu Leide tun könnte, oder?

Auch das Gameplay an sich ist unverändert geblieben. Noch immer steuert man den Hundred Knight durch die Dungeons, bekämpft Feinde und aktiviert Säulen, damit sich der Sumpf weiterhin verbreitet. Ebenso muss man auch einen Blick auf die Gigakalorien haben, die sich mit jeder Bewegung reduzieren und entweder an den aktivierten Säulen etwas aufgestockt werden können oder wenn man zurück in den Sumpf zur Hexe reist.

Das sieht besser aus
Was genau hat sich denn aber geändert? Welche Unterschiede gibt es, zwischen der originalen PS3- und der PS4-Version?

Der offensichtlichste Unterschied ist natürlich die Grafik. Ihr hat die Konvertierung auf die PS4 gut getan. Es gibt zwar noch einige Szenen, in denen ihr PS3-Ursprung deutlich bemerkbar ist, aber aufgrund der Möglichkeiten der aktuellen Sony-Plattform, kann man das vernachlässigen und stattdessen die schöneren und kräftigeren Farben genießen, die jetzt das Game auszeichnen.

Eine Etage geschafft, bleiben noch viele mehr
Die nächste Änderung ist ein brandneuer Level. Der Turm der Illusionen wartet auf den Spieler, dass dieser ihn erkundet. Hierbei handelt es sich um eine Stage, in der sich der Gamer von der Anfangsetage bis zur Endetage durchkämpfen muss. Allerdings gibt es hier ein gewaltiges Manko, denn wenn man den Turm der Illusionen durchspielt, unterläuft man quasi das vorgegebene und geplante Gameplay. Da man nahezu jederzeit diesen Spielabschnitt erreichen kann, kann man hier ebenso seinen Spielcharakter bzw. dessen Waffen aufleveln, wodurch sich dann schwierigere Passagen im eigentlichen Hauptteil des Spiels wesentlich einfacher durchspielen lassen.

Musik bitte, Maestro!
Aber wollen wir nicht zu sehr meckern, denn gleichzeitig hat man hier auch die Option, Metallia zu steuern! Richtig gelesen. Die Sumpfhexe gibt sich die Ehre und sie ist eine nette Abwechslung zum Hundred Knight. Unverändert blieb der geniale Soundtrack. Es ist einer der besten, die man in allen NIS-Titeln zu hören kriegt. Jeder Track in jedem Bereich des Spiels wird den Fuß zum wippen kriegen. Der Score geht unter die Haut!



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen

Lohnt sich der Kauf der The Witch and the Hundred Knight Revival Edition? Wer die PS3-Version besitzt, der muss nicht unbedingt zugreifen. Es gibt zwar einige Änderungen, doch das Grundspiel ist durch sie nicht betroffen. Wer alllerdings jetzt neugierig ist oder die Urfassung nicht besitzt, der kann sich ruhig das Game kaufen.



The Witch and the Hundred Knight: Revival Edition - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots












Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.3125 Grafik: 8.50
Sound: 9.00
Steuerung: 8.00
Gameplay: 7.75
Wertung: 8.3125
  • Grafische Verbesserung
  • Turm der Illusionen
  • Soundtrack immer noch gelungen
  • Turm der Illusionen untergräbt etwas das normale Gameplay

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.03.2016
Kategorie: Rollenspiele
«« Die vorhergehende Rezension
Street Fighter V
Die nächste Rezension »»
Goat Simulator - The Bundle
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6