Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Poochy & Yoshi's Woolly World
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.637 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Poochy & Yoshi's Woolly World

Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo

Genre: Jump'n'Run
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 34,99 €

Systeme: 3DS

Inhalt:

Poochy___Yoshi_s_Woolly_World_logo

Das Leben der Woll-Yoshis könnte so schön sein, wenn da nicht Kamek wäre. Der böse Magier hat schon wieder zugeschlagen. Er hat fast alle Woll-Yoshis in Garnbündel verwandelt und mitgenommen, doch er hat ein paar übersehen und gemeinsam mit ihrem Hund Poochy machen sie sich auf, ihre Artgenossen zu befreien.



Meinung:

Yoshi ist Kult (oder Wolle)
Viele Nintendofiguren haben es zu einem gewissen Kultstatus geschafft. Jeder kennt Mario, Luigi, Bowser, Donkey Kong und sogar Yoshi und wie viele andere seiner Kollegen, hat auch der grüne Saurier eigene Videospiele gehabt. Das prominenteste ist sicherlich Yoshi's Island, das damals für das SNES herausgekommen war, doch auch für die Wii U hatte er ein Abenteuer.

Darin brachte der Entwickler Good-Feel sein "patentiertes" Stoff- und Wollspieledesign zu diesem grünen Saurier. Yoshi's Wooly World nannte sich das Game, das für die Wii U herauskam und jetzt für den 3DS in Form von Poochy & Yoshi's Wooly World adaptiert wurde.

Auf den Hund gekommen
Der größte Unterschied zwischen den beiden Spielen ist natürlich die Grafik. Das Entwicklungsstudio hat jetzt die Vorlage nicht einfach sklavisch 1 zu 1 auf den Handheld umgesetzt, sondern vielmehr die Möglichkeiten des portablen Geräts berücksichtigt und so zum Beispiel die Overworld entsprechend angepasst.

Das ist allerdings bei Weitem nicht der einzige Unterschied. Der Zusatz "Poochy" kommt nämlich daher, dass es zusätzlich zu dem Hauptspiel auch noch diverse Stages gibt, in denen man diesen wollenen Hund steuert. Jedoch sind das keine normalen Jump'n Run-Stages, wie bei Yoshi, sondern vielmehr Autorunnerlevel. Sprich: Der wollene Hund bewegt sich von alleine und man muss nur im rechten Moment eine Eingabe tätigen, damit er entsprechend springt. Die Schwierigkeit entsteht dadurch, dass man den perfekten Moment erwischen muss, um zum Beispiel einen Feind als Sprungbrett über einen Abgrund zu erwischen.

Wer die Wahl hat...
Natürlich muss man sich darüber im Klaren sein, dass diese Stages jetzt keine vollwertigen Addo-Ons sind. Sie sind recht nett, aber mehr auch nicht. Deshalb richtet sich der Fokus des Spielers auch umso mehr auf das Maingame, auf die Stages, in denen man Yoshi selbst steuert.

Da hat man vor eigentlichem Spielbeginn die "Qual der Wahl". Man kann sich nämlich entscheiden, ob man "entspannt" spielen möchte, oder "klassisch". Der Unterschied zwischen den beiden Schwierigkeitsgraden ist, dass sich ersterer mehr an Neulinge und Kinder richtet, während letzterer vor allem was für erfahrene Gamer ist.

Ganz schön praktisch, so eine Zunge
In-Game drückt sich der einfachere Schwierigkeitsgrad dadurch aus, dass man von drei Poochy-Welpen begleitet wird, die für einen jegliche Geheimnisse aufspüren. Außerdem hat man die Fähigkeit, unendlich lange zu flattern. Doch genau diese Erleichterungen rauben dem Game einen Großteil des eigentlichen Spielspaßes, weshalb man besser auf den Standard-Schwierigkeitsgrad ausweichen sollte.

Dort hat man die klassischen Fähigkeiten: Man kann Feinde mit der Zunge einfangen und zu handlichen Wollknäueln verarbeiten, die man dann auch abfeuern kann. Mit der Zunge kann man ebenso mit anderen Objekten interagieren und so zum Beispiel versteckte Wege enthüllen. Ebenso kann man sich per Flattern fortbewegen, wenn allerdings auch nur für begrenzte Zeit.

Wo ist nur diese Wolke versteckt?
Die eigentliche Faszination des Spiels entsteht allerdings aus der Tatsache, dass man hier viel zu finden hat. Pro Stage sind fünf Stempel und fünf Garnknäuel versteckt und die sind teilweise nicht so einfach aufzufinden. Im Gegenteil: Stellenweise sind die gesuchten Objekte in einem derart entlegenen Winkel versteckt, dass man lange suchen muss. Vor allem die unsichtbaren Wolken können eine Pein zu entdecken sein. Dennoch wird man hierbei den Spaß seines Lebens haben, denn dies ist die eigentliche Herausforderung und nicht der recht einfache Schwierigkeitsgrad.

Die Musik in diesem Spiel ist sehr gut geworden. Gemeinsam mit den Geräuschen geht sie einem in Mark und Bein über, doch das eigentliche Highlight sind die Grafiken. Man muss nochmal betonen, dass Good-Feel diese Woll- und Stoffthematik wunderbar bis ins kleinste Detail in die Spielewelt übertragen hat. Feinde werden aufgewickelt, man kann mit Wollgeschossen Plattformen begehbar machen und so weiter und so fort. Die Grafik ist definitiv das Beste an diesem Game.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen

Poochy & Yoshi's Wooly World ist für einen erfahrenen Spieler keine Herausforderung, ebenso kann auch der Poochy-Anteil an diesem Spiel nicht vollends überzeugen. Doch darüber hinaus überzeugt diese wunderbar gestaltete Spielewelt mit ihrer Woll- und Stoffthematik. Man hat mehr als genug zu suchen und zu entdecken und dank der grandiosen Musik und Grafik kann man das durchaus genießen.



Poochy & Yoshi's Woolly World - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.25 Grafik: 9.00
Sound: 8.50
Steuerung: 8.00
Gameplay: 7.50
Wertung: 8.25
  • Charmante Welt
  • Viel zu entdecken
  • Süße Grafik
  • Zu einfach
  • Poochy wird nicht stark genutzt

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.03.2017
Kategorie: Jump'n'Run
«« Die vorhergehende Rezension
Tales of Berseria
Die nächste Rezension »»
Dragon Quest VIII: Die Reise des verwunschenen Königs
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6