Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Portal Knights
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.666 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Portal Knights

Entwickler: Keen Games
Publisher: 505 Games

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 30 €

Systeme: PC, PlayStation 4, Switch, Xbox One

Inhalt:
logo

Tauchen wir ein in eine Welt, die aus vielen Blöcken besteht, die man abbauen kann, um mit den gewonnenen Ressourcen anschließend neue Sachen zu bauen. Tauchen wir also ein in Minecraft. Nein, Moment, wir haben auch noch Bossfights und XP und eine Story. Dann spielen wir also Terraria? Nein nein, es ist in 3D! Dragon Quest Builders? Auch nicht, wir gehen mit den Portal Knights auf Tour!

Meinung:


Minecrafts Erfolg ist weiterhin anhaltend. Daher verwundert es auch nicht, dass es immer wieder Spiele gibt, die in die gleiche Kerbe schlagen. Titel, die ebenfalls erfolgreich sein wollen, müssen sich durch eigene Aspekte abheben, wie es Terraria oder auch Dragon Quest Builders getan haben. Kann sich Portal Knights aber auch genug von diesen Titeln abheben, um eine berechtigte Alternative darzustellen?

Schicke Blöcke
Der stärkste Aspekt von Portal Knights ist die Grafik. Die Welten sehen schick aus. Und auch wenn alles im Prinzip aus Blöcken besteht, finden sich sehr schöne Texturen und Designs. Mit dem Gras, das alles zu überziehen scheint und permanent in Bewegung ist, hat man es allerdings ein wenig zu gut gemeint. Vor allem die Beleuchtung kann überzeugen. Wenn es Nacht wird, ist man über jede Lichtquelle froh, die in der Dunkelheit einen Schimmer Hoffnung bringt.

Übersicht ade
Den Port vom PC auf die PS4 merkt man am deutlichsten in den Menüs, die extrem unübersichtlich sind. Es gibt zwar einzelne Kategorien, aber innerhalb davon muss man ewig scrollen, um zu einem bestimmten Gegenstand zu kommen. Eine Suchtfunktion oder Filter gibt es nicht und gepaart mit dem zwar simplen, aber nur sehr spärlich erklärten Crafting System, kann es zu Frust kommen.

Dungeon Seeker
Durch seine RPG-Elemente hebt sich Portal Knights vom bloßen Minecraft-Klon ab. Zu Beginn des Abenteuers entscheidet man sich für eine von drei Klassen (Magier, Krieger oder Ranger), deren Attribute durch bessere Ausrüstung gehoben werden können. Erfahrungspunkte gibt es hauptsächlich für das Besiegen von Monstern, aber auch durch das Abbauen der Umgebung. Kämpfe sind simpel und basieren auf einer Lock On-Mechanik, die den Ranger mit seinem Fernangriff deutlich am effektivsten macht. Krieger sind langsam im Ausweichen und Magier machen kaum Schaden. Jede Klasse kann aber natürlich mit genug Arbeit verstärkt werden.

Das Aufleveln kann vor allem anfangs in ödes Grinden ausarten, aber wenigstens haben die Attribute auch Auswirkungen auf andere Sachen als nur den Schaden, den man austeilt. Stärke sorgt für schnelleres Abbauen und Beweglichkeit lässt den Helden nicht nur schneller ausweichen, sondern auch insgesamt schneller die Landschaften erkunden. Das Konzept der Bosse alle paar Welten klingt auf dem Papier interessant, allerdings arten sie im Solospiel ebenfalls zu einem Grind aus, sobald man ihre Attacken erkannt hat. Mit ein paar anderen Spielern fallen sie schneller, aber Taktik wird nicht wirklich benötigt.

Ressourcensammler
Zum Craften braucht es natürlich Ressourcen, die in der Welt und den Monstern stecken. Die Welten selbst sind im Vergleich zu Minecraft relativ klein und kompakt und es gibt zu viele Orte, an denen man das Gefühl hat, einfach nichts Interessantes zu finden. In Dungeons gibt es wichtige Gegenstände und Reichtümer zu finden. Aber wenn man dringend eine bestimmte Ressource sucht, führt oftmals kein Weg um einen Besuch einer bereits bekannten Welt herum, nur um dort schnell etwas zu farmen. Der Detailreichtum und die Fülle der Welten sind hier oftmals kontraproduktiv, wenn man benötigte Ressourcen nicht findet, weil das unruhige Gras sie verdeckt. Und während Vorkommen in Minecraft festen Regeln folgen, kann in Portal Knights alles überall erscheinen. Oder eben nicht und dann muss man in die nächste Welt reisen und suchen.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Kai Wommelsdorf Portal Knights versucht sich so sehr von Minecraft abzuheben, dass es schwer ist, jemandem das Spiel zu empfehlen. Das Crafting in all seinen Feinheiten, seien es die Menüs oder die Ressourcen-Vorkommen, kann nicht mithalten und die RPG-Elemente sind so oberflächlich, dass Fans dieses Genres deutlich bessere Alternativen haben. Es ist recht schick, wenn auch sehr unruhig, aber das war es eigentlich auch schon. In allen anderen Bereichen gibt es leider bessere Titel.

Portal Knights - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Kai Wommelsdorf

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 6.4375 Grafik: 7.25
Sound: 6.00
Steuerung: 7.00
Gameplay: 5.50
Wertung: 6.4375
  • Schicke Grafik
  • Dungeons
  • Leichte RPG-Elemente
  • Unruhige Grafik
  • Unübersichtliche Menüs
  • Ressourcenverteilung zufällig
  • Kämpfe zu simpel

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.06.2017
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
The Town of Light
Die nächste Rezension »»
Prey
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: 6 (1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6