Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  The Escapists 2
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.717 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

The Escapists 2

Entwickler: Team17
Publisher: Team17

Genre: Strategie
USK Freigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: ab 19,99 €

Systeme: PC, PlayStation 4, Xbox One

Inhalt:
the_escapists_2_logo

Der Erfolg von The Escapists kam sehr überraschend. Denn auch wenn hinter dem Titel mit Team17 ein renommiertes Entwicklerstudio stand, war das Spielprinzip schon sehr speziell. Zum Glück fand es aber doch sehr viel Anklang, sodass wir nun sogar den zweiten Teil der Gefängnisausbruchssimulation spielen dürfen. Was diese an Neuerungen bietet und ob The Escapists 2 genau so viel Spaß macht, wie der Erstling, haben wir für Dich getestet.

Meinung:

Ein neuer Morgen. Doch mit gemütlich anziehen ist nichts. Schließlich müssen wir zum allmorgendlichen Appell antreten, ansonsten riskieren wir es, ärger zu bekommen. Danach geht es in die Kantine zum frühstücken. Erst dann haben meine Mitgefangenen und ich endlich etwas Freizeit, in der ich die Routinen der Wachen beobachte und versuche Batterien für einen Sockenknüppel zu besorgen. Das alles muss aber schnell gehen, denn schon bald klingelt es wieder zum Mittagessen. Nach dem Essen trainieren wir ein bisschen an der Hantelbank. Gerade in meinem Fall ist das wichtig, denn ein bisschen Fitness vergrößert meine Chance den bevorstehenden Ausbruch erfolgreich abzuschließen. Kurz darauf klingelt es schon wieder. Diesmal zum Duschen. Danach ist auch schon wieder das Abendessen dran. Das lasse ich aus, denn ich habe immer noch nicht die Batterien gefunden. Nachdem ich etliche Tische meiner Mitgefangenen durchsucht habe ist es soweit – ich habe endlich Batterien gefunden! Kurz vor dem Abendappell und dem zu Bett gehen crafte ich mir meine Waffe und verstecke sie gut – schließlich soll sie nicht von den Wärtern gefunden werden. Um 23 Uhr geht es zurück in die Zelle und ins Bett. Der Tag ist vorbei, morgen arbeite ich weiter an meinem Plan, um endlich hier raus zu kommen.

Auch wenn es sich so anhören mag, habe ich hier nicht etwa eine Szene aus dem ersten The Escapists beschrieben, sondern tatsächlich eine aus dem aktuellen, zweiten Teil, was beweist das sich am eigentlichen Spielprinzip und Ablauf kaum etwas geändert hat. Das bedeutet aber nicht das The Escapists 2 keine Neuerungen zu bieten hat, ganz im Gegenteil, wer den ersten Teil gespielt hat, wird zig Änderungen erkennen.
Die Neuerung, die einem dabei als aller erstes ins Auge springt, ist natürlich der neue Grafikstil, der bunter und detaillierter daherkommt. Obwohl die Änderung gewaltig ist, ist dennoch der Retro-Charme des Vorgängers geblieben, was ich persönlich sehr schön finde.

Auf Zeit ausbrechen

Spielerisch hat sich ebenfalls eine Menge getan. Denn auch wenn das eigentliche Spielprinzip wie bereits erwähnt nahezu unangetastet blieb, wurde es doch um einige Dinge erweitert. Die wohl wichtigsten Neuerungen sind hierbei die neuen Gefängnisarten die sich nun auch in der Luft, auf hoher See oder einem Zug befinden können. Das Besondere hierbei: man hat nur eine bestimmte Zeit zur Verfügung, schafft man es nicht in dieser Zeit zu entwischen, hat man verloren. Das, gepaart mit der Enge, die etwa der Zug bietet, machen diese Level nicht nur zu einer schönen Abwechslung, sondern auch zu einer echten Herausforderung. Hier darf einem wirklich kein einziger Fehler unterlaufen, denn der allein könnte schon dafür sorgen, dass einem am Ende die Zeit davon läuft. Dafür bieten diese Gefängnisse aber auch besonders coole Fluchtmöglichkeiten an, wie etwa ein Jetski, mit dem man vom Gefängnisschiff verschwinden kann.

Ohne Intellekt kein Ausbruch
Doch auch die herkömmlichen Gefängnisse, die man wie alle anderen nun nach und nach freischaltet, bieten zahlreiche Neuerungen. Neben neuen Settings wie etwa dem Wilden Westen, sind dies in erster Linie natürlich ebenfalls neue Fluchtmöglichkeiten. Diese sind zwar nicht immer ganz so cool wie die bei den besonderen Gefängnissen, aber nicht weniger einfallsreich. In einem wird zum Beispiel gerade eine Dokumentation gedreht, warum sich nicht einfach als Teil der Crew ausgeben? Die Möglichkeiten zur Flucht sind wirklich vielfältig, man muss die Möglichkeiten eben nur erkennen.
Bevor man überhaupt an eine Flucht denken kann, muss man aber zunächst die richtigen Materialien dafür haben. Davon gibt es nun auch wesentlich mehr als im ersten Teil und man kann auch mehr aus ihnen craften. Allerdings muss man für manche Dinge erst einen gewissen Intellekt haben, um zu begreifen, wie sie gebaut werden. Also darf man beim ganzen Planen und Ausspionieren auf keinen Fall vergessen Bücher zu lesen. Ansonsten muss man sehr viel Glück haben das gesuchte Objekt irgendwo zu finden oder bei einem Mithäftling kaufen zu können, denn auch das ist natürlich wieder genauso möglich wie bestimmte Aufgaben für andere zu erledigen oder sich in einem kleinen Job ein paar Euro zu verdienen.

Gemeinsam ausbrechen

Wie man sieht, gibt es also eine Menge Sachen, die man beachten und wissen muss. Damit auch Neulinge all dies wissen und nicht bereits im ersten Gefängnis verrotten, gibt es nun ganz zu Anfang ein kleines Tutorial, das einem die wichtigsten Funktionen und Abläufe erklärt. Ebenfalls neu ist auch die Möglichkeit sich in bester Prison Break-Manier zu einer Gruppe zusammenzutun und gemeinsam aus dem Knast auszubrechen. Das Geniale hierbei ist, das manche Areale der Gefängnisse nur kooperativ erreichbar sind und so noch mal neue Fluchtmöglichkeiten aufbieten.
Wem es zu langweilig ist, gemeinsame Sache zu machen kann auch in einem neu hinzugekommenen Modus mit einem Freund ein Ausbruchs-Wettrennen starten, dessen Sieger natürlich derjenige ist, der schneller aus dem Gefängnis entkommt. Fehlt eigentlich nur noch ein Story-Modus, um das Ganze perfekt abzurunden. Aber vielleicht kommt der ja dann endlich im dritten Teil.

Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Stefan Heppert Am eigentlichen Spielprinzip hat sich nichts geändert, weshalb ungeduldige auch bei The Escapists 2 wohl nur mit der Nase rümpfen werden. Wer auf strategisches Vorgehen steht, wird durch die vielen Verbesserungen und hinzugekommenen Features, die diese Fortsetzung mit sich bringt, aber mehr als denn je seinen Spaß haben. Gerade die neuen Time-Trail-Gefängnisse sorgen für eine Menge Abwechslung und die besonderen Fluchtmöglichkeiten im Multiplayer-Modus für einen wesentlich höheren Wiederspielwert. Hinzu kommen noch viele weitere kleine Ergänzungen und natürlich ein neuer Grafikstil, der dies alles in ein hübscheres Bild fasst. Insgesamt ist The Escapists 2 also ein mehr als würdiger Nachfolger des äußerst beliebten Erstlings und ich würde mich wundern, wenn es nicht mindestens genauso erfolgreich wird.



The Escapists 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Stefan Heppert

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8 Grafik: 8.00
Sound: 7.00
Steuerung: 8.00
Gameplay: 9.00
Wertung: 8
  • Neue Time-Trial-Gefängnisse
  • Multiplayer- und VS-Modus
  • Viele weitere kleine Ergänzungen
  • Aufgehübschte Grafik
  • Strategie gefragt
  • Nichts für Ungeduldige
  • Nervige Geräuschkulisse
  • Noch immer kein Story-Modus

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.09.2017
Kategorie: Strategie
«« Die vorhergehende Rezension
Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Legacy
Die nächste Rezension »»
LEGO Worlds Switch Edition
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6