Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Nascar Heat 2
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.730 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Nascar Heat 2

Entwickler: Monster Games
Publisher: 704 Games Company

Genre: Sport
USK Freigabe: Downloadspiel ohne USK-Prüfung
ca. Preis: ab 45,99 €

Systeme: PC, PlayStation 4, Xbox One

Inhalt:
nascar_heat_2_logo
Nascar gilt hierzulande noch immer als Exot. Im Gegensatz zu Millionen von US-Amerikanern finden die meisten Deutschen das stundenlange im Oval fahren als langweilig und wenig faszinierend. Dabei hat das, was so langweilig und einfach aussieht, es gehörig in sich, wie das kürzlich erschienene Nascar Heat 2 beweist.

Meinung:

Wenn man mal Nascar im Fernsehen sieht, kann man sich als Außenstehender tatsächlich fragen, was daran so schwierig sein soll. Schließlich wird in den allermeisten Fällen auf Ovalen gefahren, wo die Chance einen Fehler zu machen, doch sehr begrenzt sind. Doch der Anschein trügt gewaltig. Das Schwierige sind dabei nämlich die Kräfte, die wirken. Wenn etliche Autos mit bis zu 340 km/h dicht hinter- und nebeneinander im Pulk fahren, entwickeln sich Fliehkräfte und Luftverwirbelungen, die die Autos unglaublich unruhig werden lassen. Genau dies wird auch in Nascar Heat 2 sehr gut simuliert. Wenn man den Schwierigkeitsgrad nicht gerade ganz herunterschraubt und so ohnehin an jedem Gegner spielend leicht vorbeifährt, bewegt man sich beinahe die ganze Zeit im Pulk und spürt richtig, wie das Auto andauernd hin und her geschoben wird. Selbst auf den teils sehr langen Geraden muss man deswegen ständig gegenlenken.

750 PS ohne technische Hilfen
Ein weiteres ganz besonderes Charakteristika der Nascars Cup Serie sind auch die Autos selber. Im Vergleich zu den uns bekannten DTM-, GT- oder gar Formel 1-Wagen, muten die Nascar-Boliden geradezu mittelalterlich an. Irgendwelche technischen Helferlein wie ABS oder Traktionskontrolle gibt es hier nicht, weshalb es echte Arbeit ist, die 750 PS starken Boliden zu bewegen. Auch das wird natürlich im Spiel gut herübergebracht und macht es noch schwerer, die ohnehin schon unruhigen Autos zentimetergenau hinter oder neben den anderen zu manövrieren (wer möchte, kann zwar durchaus eine Stabilitätshilfe und Automatikgangschaltung einschalten, realistisch ist es aber eben nicht). All dies erklärt auch, warum es trotz der einfachen Ovalen zu so viel Unfällen kommt. Und auch das ist in Nascar Heat 2 selbstverständlich nicht anders. Auch hier gibt es kein Rennen, in denen es keine „Caution“, also eine Gelbphase aufgrund eines Unfalles, gibt.

Von der Truck in die Nascar Cup Serie
In Nascar Heat 2 sind aber nicht nur die Boliden der Monster Energy Nascar Cup Series vertreten. Obendrein sind nämlich auch die Xfinity Series sowie die Camping World Truck Series enthalten, also die beiden Nascar-Nachwuchsserien. Natürlich gilt bei denen prinzipiell das Gleiche, wie bei der großen Serie, auch wenn die Wagen hier ein bisschen weniger PS haben.
Richtig zur Geltung kommen die beiden Nachwuchsserien in der Karriere. Hier gilt es nämlich sich von ganz unten, also der Camping World Truck Series bis in die Nascar Cup Series hoch zu arbeiten. Was sich wenig innovativ anhört, hat aber durchaus einige Eigenheiten parat. Anders, als es in den allermeisten Rennspiel-Karrieren der Fall ist, können wir uns hier nicht einfach unser Lieblingsteam aussuchen. Stattdessen müssen wir uns über sogenannte Hot Seat-Einsätze als tauglich erweisen. Je nachdem, wie wir uns bei den Einladungsrennen anstellen, erhalten wir dann von einem oder mehreren Teams ein Angebot für einen festen Platz im Cockpit. Ich finde das eine schöne Alternative zum sonst üblichen Vorgehen.
Ebenfalls sehr schön ist die Einbindung der (fiktiven) Social Media-Kommunikationen mit anderen Fahrern. Teilweise werden diese nämlich sogar durch reale Videos dargestellt. Ansonsten wirkt die Präsentation aber sehr bieder. Zumeist geht alles über ganz einfache Texteinblendungen vonstatten.
Leider gilt dies aber nicht nur für die Karriere, sondern auch für sämtliche anderen Spielmodi, von denen Nascar Heat 2 aber immerhin einen ganzen Batzen zu bieten hat. Denn neben der Karriere kann man an schnellen Rennen, zwölf unterschiedlichen Herausforderungen und Multiplayermodi sowie am Championship-Modus teilnehmen. In Letzteren kann man zudem entscheiden, ob man an einer vollen Monster Energy Nascar Cup Series-, Xfinity Series- bzw. Camping World Truck Series-Saison oder lieber nur die beim Nascar üblichen Playoffs teilnehmen möchte. Noch mehr Auswahl haben wir bei der Wahl unseres Fahrers. Klassenübergreifend stehen uns nämlich Dutzende unterschiedliche Fahrer zur Auswahl. Selbstverständlich handelt es sich dabei allesamt um die originalen Fahrer der jeweiligen Klassen, die aber nicht nur ihre echten Namen tragen, sondern auch in ihren originalgetreu lackierten Boliden sitzen.
Diese kann man nicht nur im schön präsentierten Auswahlmenü gut erkennen, sondern auch auf den Strecken. Die Autos sowie die 23 original lizenzierten Strecken sehen nämlich wirklich gut aus und weisen zahlreiche Details auf. Leider stören aber Pappzuschauer und vor allem arge Performanceprobleme den guten Gesamteindruck. Sobald das Rennen startet, sinkt die Bildrate drastisch ein. Ganz schlimm wird es, wenn auch noch ein Unfall mit viel Rauch geschieht, dann kann man die Frames fast an einer Hand abzählen.

Gentleman, start your Motörchen

Ebenso enttäuschend ist leider auch der Sound. Es ist zwar schön, dass einem der Spotter die ganze Zeit über sagt, welche Linie frei ist, doch viel lieber hätte ich den satten original Sound der Nascar-Boliden im Ohr gehabt. Anstatt dröhnender Motoren bekommt man hier aber höchsten Motörchen zu hören – so kommt leider kein Nascar-Feeling auf.

Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Stefan Heppert Für kurze Rennen zwischendurch ist Nascar Heat 2 ganz okay, gerade wenn man mal etwas anderes als die ansonsten typischen Fahrzeuge steuern und erleben möchte. 200 Runden-Rennen, wie sie beim Nascar ja üblich sind, würde ich allerdings nicht empfehlen. Nicht nur der monotone Motorensound bringt einen dabei irgendwann um den Verstand, auch das kontinuierliche Ruckeln ist so lang am Stück nahezu unerträglich.




Nascar Heat 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Stefan Heppert

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 6.75 Grafik: 7.00
Sound: 5.50
Steuerung: 7.50
Gameplay: 7.00
Wertung: 6.75
  • Alle original Fahrer der aktuellen Saison
  • Drei Rennserien
  • Realistische Fahrphysik
  • Detailtiere Wagenmodelle
  • 23 unterschiedliche Strecken
  • Langweilige Karriere
  • Performanceprobleme
  • Pappzuschauer
  • Keine Siegerehrungen
  • Lasche Motorensounds

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.10.2017
Kategorie: Sport
«« Die vorhergehende Rezension
Project CARS 2
Die nächste Rezension »»
WRC 7
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6