RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.834 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Pode

Entwickler: Henchman & Goon
Publisher: Henchman & Goon

Genre: Puzzles
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 25 €

Systeme: Switch

Inhalt:
logo

Die Switch ist für viele Indie-Entwickler ein gern genutzter Anlaufpunkt, eignet sie sich doch perfekt gerade für kleinere Titel, die man auch Zwischendurch mal spielen kann. Durch die Joycons, die beide als eigener Controller genutzt werden können, bietet sie sich auch besonders für Multiplayertitel an. Ein solcher Titel ist nun mit Pode im eShop erhältlich und verspricht uns ein CoOp-Rätselerlebnis.

Meinung:


Eines Nachts fällt ohne große Ankündigung ein kleiner Stern namens Glo aus dem Himmel. Der niedliche Leuchter möchte nichts sehnlicher, als wieder zurück in den Himmel zu kehren. Zum Glück trifft er auf ein ebenso niedliches Steinwesen namens Bulder, das ihm vorschlägt, den höchsten Berg der Umgebung zu erklimmen, um von dort aus dem Himmel näher zu sein. Die beiden begeben sich also auf einen Weg durch das Innere des Berges.

Quietschfidel
In Pode übernimmt man die Kontrolle über die beiden niedlichen Figuren. Hat man einen Spielpartner zur Hand, steuert jeder Spieler eine der beiden Figuren, allerdings kann auch während des Spielens gewechselt werden. Wer allein in den Berg zieht, muss sich abwechselnd um beide Charaktere kümmern. Das wird zwar dadurch erleichtert, dass die beiden sich auch an die Hand nehmen können, um gemeinsam zu maschieren, aber man merkt dem Titel schnell an, dass er für das CoOp-Spiel entwickelt wurde. Jede Figur verfügt dabei über ihre eigenen Fähigkeiten. Während Glo höher springen, schweben, teleportieren und Pflanzen wachsen lassen kann, drückt der schwere Bulder Schalter, kann Blöcke (und auch Glo) in sich herumtragen oder lässt Felsformationen entstehen. Natürlich müssen die beiden zusammenarbeiten und auch ihre Fähigkeiten kombinieren, um die Spitze des Berges zu erreichen.

Einfach nur niedlich
Der grafische Stil orientiert sich an norwegischer Kunst und bietet bunte Kristalle und wild wuchernde Pflanzen, die die Höhlenräume in farbenprächtiger Vielfalt erstrahlen lassen. Besonders knuffig sind unsere zwei Helden, die ohne ein Wort zu sprechen miteinander kommunizieren und dabei dennoch starke Persönlichkeiten darstellen. Tutorials für die Fähigkeiten der beiden gibt es lediglich in hübschen Wandzeichnungen, die man erst einmal mit Glos Licht entdecken muss. Allerdings kommt die Switch, auch wenn es sich bei Pode "nur" um ein Indiespiel handelt, hin und wieder an ihre Leistungsgrenze. Ein großer Teil der Spielzeit wird damit verbracht, in den Höhlenräumen Pflanzen und Kristalle sprießen zu lassen und wenn ein besonders großer Raum in seiner vollen Pracht erstrahlt, kann das die Framerate schon mal in die Knie zwingen. Das passiert in der Regel aber erst, wenn man den Raum bereits gelöst hat und nur noch auf dem Weg nach draußen ist, weswegen dieser Punkt nicht allzu sehr ins Gewicht fällt. Außerdem sind die Entwickler auch bereits fleißig am Patchen.

Teamarbeit
Die einzelnen Räume bieten die unterschiedlichsten Hindernisse, die Glo und Bulder nur mit Teamwork überwinden können. Auch wenn Glo Pflanzen und Bulder Kristalle wachsen lässt, kann man sich nichts verbauen. Jeder Raum ist genau darauf ausgelegt, wer wo seine Fähigkeiten einsetzen kann. Das Erforschen der mitunter riesigen Höhlen ist daher auch ein zentraler Aspekt des Gameplays, der natürlich auch interessanter und flüssiger vonstatten geht, wenn man den Titel zu zweit spielt. Oft genug hat man keine so richtige Ahnung, was man eigentlich machen muss, bis Glo in einer dunklen Ecke eine Wandzeichnung mit einem essentiellen Hinweis erleuchtet oder Bulder einen kleinen Tunnel entdeckt, durch den er auf eine vorher unerreichte Plattform gelangt. Die Kamera kann ein kleiner Frustfaktor sein, da sie sich nicht direkt steuern lässt und der Figur folgt, die sie in einer Situation für wichtiger hält. Im Einzelspieler ist das kein Problem, folgt sie doch immer der aktiven Figur, aber im CoOp kann es dadurch schon einmal dazu führen, dass man in eine Schlucht geschoben wird. Da Pode aber besonders viel Wert auf Entspannung legt, wird man einfach direkt wieder an passender Stelle aus dem Untergrund hervorgeholt. Gefahren gibt es insgesamt keine. Wir müssen keine Gegner besiegen und keinen tödlichen Fallen ausweichen. Jedes Rätsel lässt sich in aller Ruhe angehen.

Ordentliche Masse
Die Höhlenwelt von Pode ist vielfältig und bietet eine ordentliche Anzahl an Leveln. Immer wieder gibt es neue Fähigkeiten zu erlernen, die genau in den richtigen Abständen kommen, sodass man nie das Gefühl hat, zu lange die gleichen Rätsel zu lösen. Spätere Puzzles können dabei recht komplex ausfallen und erfordern, dass man alle Fähigkeiten beider Figuren nutzt und sinnvoll kombiniert. Kommt man selbst nicht auf eine verrückte Kombo, kann man sicher sein, dass irgendwo ein Wandbild zu finden ist, das einen passenden Hinweis zeigt. Ein paar Sammelobjekte gibt es für Glo und Bulder außerdem zu finden, sodass man die nützliche Funktion des Level Selects gerne mal nutzt.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Kai Wommelsdorf In einer Zeit, in der gerade der aktuelle Actionbrecher Fortnite auf die Switch gebracht wurde, kommt Pode gerade recht, um uns daran zu erinnern, dass man auch auf gemächliche Art sehr viel Spaß haben. Vor allem zu zweit entfaltet das Spiel seine komplette Wirkung und das gemeinsame Tüfteln, Erforschen und Ausprobieren vermittelt perfekt die Atmosphäre von Freundschaft und Teamwork, die Pode uns spüren lassen will. Wer gemeinsam ein wenig knobeln möchte und nicht unbedingt die Dramatik und Action eines A Way Out sucht, findet hier ein unglaublich niedliches und wunderschönes Abenteuer.

Pode - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Kai Wommelsdorf

Screenshots












Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.75 Grafik: 8.50
Sound: 7.00
Steuerung: 7.50
Gameplay: 8.00
Wertung: 7.75
  • Niedliche Charaktere
  • Wunderschöne Grafik
  • Kniffelige Rätsel
  • Unterschiedliche Fähigkeiten
  • CoOp-Spaß
  • Manchmal Ruckler
  • Keine steuerbare Kamera
  • Allein deutlich umständlicher

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.07.2018
Kategorie: Puzzles
«« Die vorhergehende Rezension
Jurassic World Evolution
Die nächste Rezension »»
MXGP Pro
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6