Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Neverwinter Nights 2
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.995 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Neverwinter Nights 2

Entwickler: Atari
Publisher: Atari

Genre: Adventure
USK Freigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 45 €

Systeme: PC

Testsystem: 2,4 GHz, 1024 MB RAM, 256 MB Grafikkarte

Anforderungen: 2,4 GHz, 512 MB RAM, 128 MB Grafikkarte

Ausgezeichnet mit dem Splash Hit Inhalt:
Nach vier Jahren ist es soweit: Atari präsentiert den Nachfolger zu Biowares „Neverwinter Nights“. Als Held zieht ihr durch die Welt der Forgotten Realms rund um Neverwinter und versucht, auch in „Neverwinter Nights 2“, die Welt zu retten.
Ob das neue Rollenspiel ein Hit geworden ist oder eher enttäuscht, werden wir euch nun verraten.

Meinung:
Das Regelwerk „Dungeons and Dragons“, kurz D&D, ist auch Grundlage von „Neverwinter Nights 2“. Anders als im Vorgänger präsentiert Publisher Atari jedoch mit Obsidian Entertainment nicht nur einen neuen Entwickler, sondern auch D&D in der neusten Version 3.5. Wer weder den Vorgänger zu NWN2 noch das Regelwerk von D&D kennt, muss nun nicht verzweifeln, denn alles Wichtige wurde als PDF-Datei auf der DVD hinterlegt.

Wer keine 84 Seiten lesen möchte, der kann auf das gedruckte und sehr magere Handbuch zurückgreifen. Dort wird auf wenigen Seiten alles erklärt, was zum Spielen nötig ist. Allerdings kann man dann nur sehr schwer einen „perfekten“ Charakter erschaffen und viele Fragen werden unbeantwortet bleiben.

Der Held
Die Heldenerstellung beginnt wie immer mit der Wahl der Klasse. Dabei stellt sich die Qual der Wahl, denn neben dem klassischen Krieger und Magier gibt es noch 10 weitere Grundklassen. Und wenn es um die Rasse geht, bietet NWN2 acht Hauptvölker mit 16 Unterarten an. Außerdem kann später noch aus 16 Prestigeklassen gewählt werden, wofür natürlich verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden müssen.
Auch beim Aussehen Eures Charakters habt Ihr die Qual der Wahl, denn bei insgesamt 48 Rassen- und Geschlechtermerkmalen bieten sich alle möglichen Farben für Haut, Haar, Augenbrauen, Bärte etc. an. So kann man schon eine ganze Weile nur an der Charaktererschaffung sitzen.

Das Tutorial
In jedem guten Spiel gibt es auch ein Tutorial, das in aller Ruhe dazu genutzt werden kann, die Grundlagen wie die Steuerung der Kamera und des Helden, der Umgang mit Gruppenmitgliedern, das Kampf- und Magiesystem und die Diebesfähigkeiten gefahrlos zu lernen. Dabei fehlt ein Tutor, denn alles wird über eine kleine Geschichte erzählt. Sämtliche NPCs helfen einem dabei, das Spiel schnell zu verstehen. Aber auch an erfahrene Spieler wurde gedacht, denn das Tutorial kann übersprungen werden. Danach geht es nahtlos zur eigentlich Hauptstory.

Story und Einzelspielermodus
Es gibt nur eine einzige mitgelieferte Kampagne, aber mit dieser ist man sehr gut ausgelastet. Zwar kann zwischen vier Schwierigkeitsgraden gewählt werden, aber die Kampagne hat es dennoch in sich. Und wer wenig Zeit hat, wird Monate brauchen, um Neverwinter Nights 2 komplett durchzuspielen, denn es gibt neben der Hauptaufgabe so viele zeitraubende, aber interessante Nebenaufgaben, dass man sehr schnell einen Abend nur mit einer Nebenaufgabe beschäftigt ist. Ich möchte nicht allzu viel verraten, aber soviel sei gesagt: Jede Gesinnung, ob Gut oder Böse, kann gespielt werden, wobei die gute Seite mehr Vorteile hat. Es gibt für alle Handlungen mehrere Varianten, die den Spielverlauf und die Begleiter beeinflussen. Später kann man sogar seine eigene Festung bauen.

Die Hintergrundgeschichte ist hervorragend und somit hätte der Einzelspielermodus ein Glanzstück des Rollenspielgenres werden können, wenn es nicht einige Schwächen gäbe. Spieltechnisch werden zwar die meisten bereits durch das erste Update behoben, aber der Übergang von Akt I in Akt II, klappte beispielsweise beim ersten Mal nicht. Erst nachdem ich einen Spielstand geladen hatte, ging auch dies problemlos.

Die gegnerische KI ist zwar gut geworden, doch die eigenen Partymitglieder zeigen große Schwächen. Sämtliche Tränke werden genommen sobald sie im Inventar sind, und Zauber werden gewirkt, auch wenn es keinen Sinn macht. Außerdem ist die Wegfindung der Mitstreiter so miserabel, dass die Gruppe vor einem Kampf nicht selten erst manuell gesammelt werden muss.

Das System
Selbst wenn man sich im D&D-Universum auskennt, sollte man bedenken, dass die D&D-Version 3.5 für NWN2 extra angepasst wurde. Daraus ergeben sich einige, je nach Spielart des Pen-and-Paper-Systems, stark abweichende Folgen. So kann man beispielsweise rasten sobald keine Feinde mehr in der Nähe sind – also nach fast jedem Kampf, wenn man möchte. Auch werden einige Rassen mit Stufenmali belegt, weshalb sie stets eine oder mehrere Stufen unter den anderen Gruppenmitgliedern sind. Nicht alle Boni dieser Rassen gleichen jedoch die fehlenden Stufen aus und so sind manche dieser Defizite so schwerwiegend, dass auf den höheren Stufen ein böses Erwachen folgen kann.

Sound, Grafik und Steuerung
Ein Rollenspiel lebt natürlich von seiner Atmosphäre. Die Hintergrundmusik in NWN2 passt hervorragend zum Spiel. Bei der Grafik sind vor allem die Zaubereffekte größtenteils grandios geworden. Die verschiedenen automatischen Kameramodi sind zwar nicht alle so gut, aber da es immer eine freie Kamera gibt, behält man stets die Übersicht und kann je nach Wunsch auch in einer, dem Charakter folgenden, Schulterkamera oder in der Vogelperspektive durch Höhlenlabyrinthe oder Wälder streifen.
Auch die Steuerung ist gelungen und mit etwas Übung hat man die Kamera sehr gut unter Kontrolle. Inventar, Charakterbildschirm und Zaubersprüche lassen sich ebenfalls relativ einfach bedienen.

Gefährten und Multiplayermodus
Da sich die Anzahl der Gruppenmitglieder seit NWN auf immerhin zwei Helden erhöht hatte, überrascht NWN2 mit ganzen vier Gruppenmitgliedern. Auch im Mehrspielermodus bleiben einem die NPCs erhalten.

Mit Kollege Christian Jacob habe ich mich auch an den Mehrspielerpart gewagt. Dabei fiel uns auf, dass der Server über eine sehr gute Internetverbindung verfügen sollte, da das Spiel sonst störende Lags hat. Wir machten uns an die offizielle Kampagne und bereuten sehr schnell, keinen Pausemodus aktiviert zu haben. Während man im Einzelspieler stets pausieren kann, um seine Gruppenmitglieder zu instruieren, muss diese Funktion im Mehrspielermodus extra eingestellt sein. Da wir ohne Pause spielten, wurden die Kämpfe sehr schnell sehr hektisch

Man muss jedoch nicht zusammen spielen. NWN2 bietet im Mehrspielermodus so viele Einstellungsmöglichkeiten, dass für jeden etwas dabei ist. Auch Spieler vs Spieler kann in verschiedenen Stufen aktiviert werden. Zudem gibt es einen Editor, mit dem eigene Module oder ganze Welten erschaffen werden können.

Fazit:
ralph.jpg Wer nicht weiß, was er an langen, dunklen Winterabenden tun soll, dem kann ich „Neverwinter Nights 2“ nur empfehlen. Der NWN-Nachfolger ist für mich das Highlight des Jahres geworden. Eine herrliche Story mit einem ausgeklügelten Spielsystem, eine sehr gute und einfache Bedienung, eine ordentliche Grafik und ein wunderschöner Sound schaffen eine hervorragende Atmosphäre. Wer den Vorgänger mag, wird NWN2 lieben.

Neverwinter Nights 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Ralph Traber

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.5 Grafik: 8.00
Sound: 9.00
Steuerung: 8.50
Gameplay: 8.50
Wertung: 8.5
  • Schöne Atmosphäre
  • Sehr gute Bedienung
  • Guter Mehrspielermodus mit Editor
  • KI der Partymitglieder
  • Wegfindung
  • Kleinere Fehler

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.12.2006
Kategorie: Adventure
«« Die vorhergehende Rezension
Guild Wars: Nightfall
Die nächste Rezension »»
F.E.A.R. (Xbox360)
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: 2.38 (8 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6