Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Beyond Re-Animator
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Beyond Re-Animator
Let_s_watch


beyond_re_animatorMit Beyond Re-Animator vervollständigt capelight pictures nach vier Jahren Pause endlich die Horror-Reihe, wobei der Film diesmal nicht nur als einzelne DVD und in einem (von uns getesteten) Mediabook, sondern auch in einer ganz besonderen und streng limitierten VHS-Edition erschienen ist.

Mittlerweile sind 13 Jahre vergangen, seit Dr. Herbert West (Jeffrey Combs) wegen seiner Experimente an verstorbenen Menschen verurteilt und hinter Gitter gebracht worden ist. Heimlich setzt er jedoch im Gefängnis seine Forschungen mit Ratten fort und scheint endlich den Durchbruch erreicht zu haben. Sein Nanoplasma lässt die Toten nicht mehr als willenlose Zombies auferstehen – durch die verbesserte Substanz erhalten sie nun auch ihre ursprüngliche Persönlichkeit zurück. Im Glauben an seinen Erfolg beginnt er nach und nach Leichen zu reanimieren, doch sein vermeintlich todsicheres Serum zeigt unerwartete Nebenwirkungen. Erneut setzt West eine katastrophale Kette von grauenvollen Ereignissen in Gang ...

Filmkritik
Als 1985 Re-Animator erschien, avancierte der Horror-Splatter-Film, der auf H.P. Lovecrafts „Herbert West, Re-Animator“ basiert, zügig zum Kultfilm. Auch der vier Jahre später erschienene zweite Teil der Reihe, Bride of Re-Animator, erarbeitete sich dieses Prädikat sehr schnell. Allerdings konnte der Film nicht mehr an den Erstling heranreichen und so wurde es erst einmal lange still um Dr. West und seine schrägen Experimente. Knapp 30 Jahre später tauchte er aber wieder auf. Unter der Regie von Brian Yuzna (The Dentist) wurde 2004 nämlich der dritte und finale Teil der Reihe, Beyond Re-Animator, produziert.
Die Geschichte, die im dritten Teil erzählt wird, ist im Prinzip die gleiche, die man bereits aus den zwei vorhergegangenen Re-Animator-Filmen kennt. Dennoch reicht Beyond Re-Animator nicht an den Kultfaktor der ersten beiden Teile heran. Dabei setzt auch Yuzna auf das Überzogene, den teilweise schon slapstickartigen Humor und den völlig übertriebenen Einsatz von Kunstblut, wie man es aus den beiden ersten Filmen kennt. Und auch, wenn das alles die gesamte Zeit über gut zu unterhalten weiß, fehlt dem Film dennoch irgendwie das besondere Etwas, das insbesondere Re-Animator ausmachte.
An der Leistung der Darsteller liegt es aber nicht, dass Beyond Re-Animator der schwächste der drei Teile geworden ist. Vor allem Jeffrey Combs (The Black Cat) nochmals als Dr. Herbert West zu sehen, ist eine wahre Freude. Aber auch Jason Barry (Hacked), der hier Dr. Howard Philipps verkörpert, weiß zu überzeugen. Ein wahrer Blickfang ist Elsa Pataky. Leider beschränkt sich ihre Rolle der Journalistin Laura zu sehr darauf, dass sie gut aussieht. Dabei hat die spanische Schauspielerin und Ehefrau von Chris Hemsworth bereits in zahlreichen Filmen wie etwa Teil 6-8 der Fast & Furious-Reihe bewiesen, dass sie sehr gut schauspielern kann. Für sie hätte ich mir also gerne eine etwas tiefgründigere Figur (wenn man das bei einem Film wie diesem überhaupt sagen kann) gewünscht.

Bild & Ton
Das Bild der Blu-ray ist etwas durchwachsen. Während Kontrast, Schwarzwert und Farben überzeugen können, wobei das giftgrüne Serum von Dr. West extrem hervorsticht, sieht es mit der Schärfe etwas anders aus. In manchen Szenen erkennt man jedes noch so kleine Detail, in anderen lässt die Schärfe leider etwas zu wünschen übrig, worunter dann auch der Detailgrad leidet. An der Körnung, die über den gesamten Film gelegt wurde, liegt dieses Problem nicht. Diese ist nämlich ein gewolltes Stilmittel, welches auch gut zum Film passt. Wer genau hinschaut, wird zudem vereinzelte Artefakte erkennen, die zwar nicht gerade schön anzusehen sind, aber glücklicherweise kaum auffallen. Insgesamt bekommt man hier ein solides Bild, das nicht perfekt, aber auch nicht schlecht ist.
Der Ton liegt auf der Blu-ray sowohl im englischen Original als auch in der deutschen Fassung als DTS-HD Master Audio 5.1 vor, während es auf der DVD leider nur jeweils zu einem Dolby Digital 5.1 gereicht hat. Da sich die meisten aber ohnehin die Blu-ray-Version ansehen werden, werde ich mich auf die Blu-ray-Version konzentrieren und kann sagen, dass sich der Ton hier sehr gut anhört. Dass der Film mittlerweile 15 Jahre auf dem Buckel hat, hört man ihm wahrlich nicht an. Ganz im Gegenteil, der Sound ist verlustfrei und bietet, wenn nötig, einen ordentlichen Raumklang, bei dem es Spaß macht die Boxen auch mal etwas lauter aufzudrehen. Da auch die Dialoge jederzeit gut bis sehr gut verständlich sind, kann man über den Sound der Blu-ray nichts Negatives sagen.

Bonusmaterial
Ein absolutes Highlight bei jedem capelight pictures Mediabook ist das Mediabook selbst. Bei Beyond Re-Animator ist das nicht anders, denn auch diesmal wurde das Mediabook mit einem tollen Artwork verziert und ist ein echter Hingucker. Auch der Inhalt des Mediabooks kann wieder überzeugen.
Neben einem 24-seitigen Booklet, in dem neben einigen Bildern auch ein langer (und interessanter) Text vom rheinischen Post-Redakteur und Cineast Christoph Kellerbach zu finden ist, erwarten einen auf den Discs auch wieder einige Extras. Besonders gefreut habe ich mich über den Audiokommentar von Brian Yuzna. Der Regisseur kommt dann auch gleich noch bei „All in the Head“ zu Wort, in dem er in 49 Minuten über die Re-Animator Chronik spricht, zudem wird Yuzna noch zweimal interviewt (18 Minuten). Weitere Interviews gibt es zudem von Jeffrey Combs (19 Minuten), Santiago Setuera (4 Minuten) und S. T. Joshi (16 Minuten). Des Weiteren gibt es ein 17 Minuten langes Making of, das einige interessante Einblicke in die Produktion gibt, eine vierminütige Production Art Gallery und eine Tonspur mit isolierter Filmmusik sowie ein Interview mit Komponist Xavier Capellas. Abgerundet wird das Bonusmaterial vom Musikvideo „Dr- Reanimator – Move Your Dead Bones“ (4 Minuten) sowie dem original Trailer.
Insgesamt ein wirklich sehr gelungenes Paket an Extras, das viele interessante Einblicke gewährt.

Fazit:
Auch wenn Beyond Re-Animator der schwächste der drei Re-Animator-Filme ist, dürften Fans der Reihe sicherlich begeistert sein. Schon allein Jeffrey Combs noch einmal als Dr. Herbert West agieren zu sehen, dürfte für viele das Geld wert sein. Das Mediabook hat aber noch mehr gute Argumente zu liefern, als nur einen Jeffrey Combs in seiner Paraderolle. Wie man es von capelight pictures gewohnt ist, ist auch dieses Mediabook mit allerlei Extras versehen, die durch die Bank weg alle sehr ansehnlich sind. Nicht zuletzt wäre da natürlich auch noch das Mediabook selber, das mit einem tollen Artwork daherkommt. Wie man sieht, gibt es also genug Argumente – zumindest wenn man Fan der Reihe oder lustiger Horror-Splatter-Filme ist – sich Beyond Re-Animator zuzulegen.


Originaltitel: Beyond Re-Animator
Darsteller: Adán Rodríguez, Alex Revan, Ángel Plana, Bárbara Elorrieta, César Nebreda, Daniel Ortiz, Elsa Pataky, Enrique Arce, Ignasi Vidal, Jason Barry, Javier Sandoval, Jeffrey Combs, Joaquín Ortega, Lolo Herrero, Louis Williams, Miquel Àngel Ripeu, Nico Baixas, Raquel Gribler, Santiago Segura, Simón Andreu, Tommy Dean Musset
Regisseur(e): Brian Yuzna
Veröffentlichung: 26. Oktober 2018
Studio/Verleih: capelight pictures
Spieldauer: 96 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 18 Jahren  

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Beyond Re-Animator zu kaufen, der kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es dabei ab 13,99 Euro auf DVD, im Mediabook und in der streng limitierten VHS-Edition.

© capelight pictures


Special vom: 04.11.2018
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Kategorie: Special
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button