Splashpages  Home Games  Specials  Sim Simulator - Teil 144: Ready to Take Off - A320 Simulator  Sim Simulator - Teil 9: Holzfäller Simulator 2013
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 374 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Sim Simulator - Teil 9: Holzfäller Simulator 2013
«  ZurückIndexWeiter  »

Holzf__ller_Simulator_2013Teil 9: Holzfäller Simulator 2013

Holzfäller, das sind Männer wie Schränke, die in Karohemden herumlaufen und mit Äxten mitten im Wald Bäume fällen. Zumindest war es früher so. Denn mittlerweile ist auch der Beruf des Holzfällers, wie so viele andere Berufe auch, technologisiert. Wie der Job eines Holzfällers im 21. Jahrhundert aussieht, kann man in UIGs Holzfäller Simulator 2013 erleben – und zwar ohne die Gefahr einen Baumstamm gegen den Kopf zu bekommen.

Zu Anfang unserer Karriere als Holzfäller arbeiten wir noch mit einem Gerät, das wohl jeder kennt - der guten alten Kettensäge. Die ist übrigens von der deutschen Firma Stihl, die in diesem Spiel als offizieller Partner fungierte und so ihre Kettensäge ins Spiel einbringen konnte. Die Aufgabe, die wir gestellt bekommen, hört sich ebenfalls vertraut an - gehe und fälle ein paar Bäume. Natürlich darf man nicht einfach zum erstbesten Baum laufen und diesen kürzen. Nur markierte Bäume sollen dran glauben. Um zu diesen zu gelangen muss man sich an der leider ungenauen Markierung auf der Minimap orientieren – Wegpunkte oder ähnliches kann man nicht aktivieren.
Nachdem man nach einem zehnminütigen Fußmarsch endlich bei den Bäumen angelangt ist, geht es zum Fällen. Und hier gibt es auch gleich die erste richtige Enttäuschung. Man darf nämlich nicht selber mit der Kettensäge hantieren. Stattdessen gilt es sich in die richtige Position zu begeben und einen Button zu drücken, alles Weitere geht automatisch von statten. Selbst das Entasten (was nur daraus besteht, dass urplötzlich alle Äste abfallen) wird einem abgenommen. Das finde ich persönlich sehr schade, und von einem Simulator hätte ich ehrlich gesagt auch was anderes erwartet.

Dafür darf man später aber verschiedene andere Gerätschaften, vorzugsweise Fahrzeuge, bedienen. Wenn man genügend Geld verdient hat, darf man nämlich nach und nach einen richtigen Fuhrpark errichten, der von einem Van (das wichtigste Fahrzeug, weil es einem das lästige Laufen erspart) und Truck bis zum Sägetraktor, Stammschlepper, Fällbagger und Heber so ziemlich alles bietet, was man in der modernen Forstwirtschaft benötigt.
Und mit Fahrzeugen ist es noch lange nicht getan. Selbst die Nachbearbeitung im Sägewerk wird hier simuliert – zumindest ansatzweise. Denn wie schon beim Fällen wird einem auch hier beinahe alles abgenommen, wodurch man sich damit begnügen muss, die Stämme per Kran auf das Förderband zu legen.



Auch wenn man durch die Automatisierung sicherlich einige interessante und spaßige Elemente nicht selber tätigen darf, kommt bei den zahlreichen Gerätschaften, die man steuern darf, erst mal keine Langweile auf – zumindest eine gewisse Zeit lang. Irgendwann ist nämlich dann doch der Punkt erreicht, da man in jedem Fahrzeug schon einmal saß und alles anfängt sich zu wiederholen. Da hilft es auch nicht, dass es sowohl einen flüssigen Tag-/Nacht-Wechsel als auch variierende Wetterbedingungen gibt.
Downloaden, wie bei anderen Simulatoren, kann man für den Holzfäller Simulator 2013 leider auch nichts, so dass es auch auf diesem Weg nichts Neues zu entdecken gibt.

Holzf__ller_Simulator_2013_Screen1Grafisch macht der Holzfäller Simulator 2013 einen recht soliden Eindruck – vorausgesetzt man hat alle zur Verfügung stehenden Patches installiert. Sollte dies nicht der Fall sein, muss man leider damit leben, dass u.a. die Kettensäge beim Laufen halb in der Erde steckt, beim  Fällen keine Schnitte sichtbar sind, man in irgendein ominöses Loch fällt und die Spielwelt von unten betrachten darf, oder - und das ist das allerschlimmste – das Spiel einfach einfriert oder abstürzt. Mit den Patches gibt es zwar immer noch einige Grafikfehler, die gröbsten sind dann allerdings behoben und abgestürzt ist mir das Spiel auch nicht mehr.

Was sollte einen Holzfäller-Simulator ausmachen? Ganz genau, dass man Bäume fällen darf. Doch wie oben bereits geschrieben, darf man genau dieser Tätigkeit im Holzfäller Simulator 2013 nicht nachgehen. Stattdessen ist man darauf beschränkt, einen Knopf zu drücken und dabei zuzusehen, wie die Kettensäge die Arbeit selber übernimmt. Und das ist nur eine von vielen für diesen Job essentiellen Tätigkeiten, die einem einfach abgenommen werden. Am Ende ist der Holzfäller Simulator 2013 somit doch nur eine Querfeldein-Fahrsimulation, bei der zumindest die Fahrzeuge außergewöhnlich sind. Das ist zwar auch ganz nett, aber wohl nicht ganz das, was sich viele von dem Spiel erhoffen. Wer aber gerne wissen möchte, wie es so ist mit einem Stammschlepper durch den Wald zu fahren, kann beim Holzfäller Simulator 2013 aber dennoch gerne zugreifen – das Patchen aber nicht

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 30.03.2013
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials