RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Kurz vorgestellt: Pokedex 3D Pro
«  ZurückIndexWeiter  »
pokedex3dl

Als der 3DS erschien, waren auch Pokémon Weiße und Schwarze Edition nur etwa drei Wochen alt. Für Pokémon-Fans, die sich einen 3DS gekauft hatten, bot Nintendo damals kostenlos den Pokédex 3D als 3DS-Download-App an, welches die neuen Einall-Monster in 3D darstellte, und einige Informationen lieferte. Wie ein Pokédex im Spiel musste man aber auch diesen erst mit Daten füllen, die man per SpotPass, StreetPass oder AR-Codes bekam.
Ein richtiges 3DS-Pokémon-Spiel (wenn man mal vom weniger gelungenen Pokémon Rumble absieht), lässt weiterhin auf sich warten, und so hat Nintendo zum Start der Schwarzen und Weißen Edition 2 den alten Pokédex aus dem eShop entfernt, und dafür zwei neue Downloads veröffentlicht. Das für 2,99€ recht günstige Pokémon Traumradar haben wir bereits im Rahmen unseres Tests zu Schwarz/Weiß 2 vorgestellt, das AR-Spiel konnte überzeugen und bringt dem Spieler Vorteile in Form von Items und seltenen Pokémon.

Nun hat uns Nintendo auch die zweite App zum Testen zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um den Pokédex 3D Pro, der mit 14,99€ gar nicht mehr so billig daherkommt. Lohnt sich der Download? Immerhin bietet die App um einiges mehr als sein Vorgänger.

pokedex3d1Elektronisches Lösungsbuch
So ist der Pokédex dieses Mal vollständig, es müssen keine Daten gesammelt werden. Auch sind wirklich alle bisher bekannten Pokémon aller Editionen vorhanden. Das wichtigste daran sind allerdings nicht die schönen und gut animierten 3D-Pokémon, die man sich so auch in einer 3DS-Edition vorstellen könnte (für meinen Geschmack könnten sie allerdings lieber in 3D-Cel-Shading daher kommen). Nein, wichtig sind die Zusatzinformationen, die man zu den Pokémon bekommt. Da wären die Ei-Gruppe, der Entwicklungsverlauf, die möglichen passiven Fähigkeiten, die Typenvorteile und wirkliche alle Attacken, die beim Levelaufstieg erlernt werden können, natürlich nach Level sortiert. Das sind Infos, die man beim Trainieren und Züchten seiner Pokémon braucht, wenn man nicht einfach nur das Spiel durchspielen möchte, sondern auf ein verdammt gutes Team hin arbeitet. Infos, die es normalerweise nur auf Fanseiten im Internet und in den offiziellen Lösungsbüchern gibt.

Damit dürfte auch klar sein, warum die App so viel kostet, schließlich steht sie in direkter Konkurrenz mit den Büchern. Sie hat den Vorteil, dass man sie schneller zu Hand hat, und auch, dass man schneller an die Infos kommt, die man benötigt. Mir persönlich ist allerdings ein schönes Buch lieber, zumal man die App ja nicht öffnen kann, wenn man gerade ein DS-Pokémon auf seinem 3DS spielt.

Attacken-Lexikon und Pokémon-Meisterprüfung
Das ist aber noch nicht alles, was die App zu bieten hat, denn es gibt noch ein Attacken-Lexikon, in dem wirklich alle Attacken drin sind, auch die, die man den Pokemon nur mit TMs und VMs beibringen kann. Es gibt für alle Attacken eine Erklärung, die Stärke, die benötigten AP, den Typ, die Reichweite und die Genauigkeit zu sehen. Außerdem sieht man, welche Pokémon die Attacke lernen können, und wodurch (Level, TM oder Zucht).

P05_02_TM_StandardAls Bonus gibt es dann noch einen Quizteil, die Pokémon-Meisterprüfung, welche wirklich umfang- und abwechslungsreich gestaltet wurde. 39 verschiedene Quizrunden gibt es, die meisten muss man nach und nach durch Erfolg bei den vorherigen freischalten. Da geht es z.B. um Pokémon einer bestimmten Region, um Icognitos, den Entwicklungsverlauf, Pokédex-Texte und Pokémon-Formen. In jedem Quiz gilt es dabei, zehn Pokémon zu erkennen (bzw. deren Entwicklung zu nennen u.ä.), wobei man immer vier Antworten zur Auswahl hat. Bei manchen Quizrunden steht man sogar unter Zeitdruck. Dieser Teil der App macht viel Spaß und hält einen durch Medaillen auch bei Laune.

P05_05_TM_StandardZu guter Letzt kann man im AR-Modus noch mittels AR-Symbolen seine Pokémon überall zum Leben erwecken, wo es einem gerade einfällt. Dazu reichen die AR-Karten des 3DS aber nicht, man braucht spezielle Symbole, die aber auch nicht so schwer zu finden sind. An den so erweckten Pokémon kann man nun z.B. testen, welchen Effekt ein bestimmter Attackentyp auf das Pokémon hat. Auch kann man mehrere Pokémon vergleichen, welches z.B. den höheren Angriffswert hat.


michaelFazit:
Als Pokémon-Fan muss man einfach wissen, ob man die knapp 15 Euro für den Pokédex 3D Pro investieren möchte, oder lieber nicht. Geboten bekommt man jedenfalls sehr viel. Persönlich finde ich, dass man es ruhig etwas günstiger hätte anbieten können, aber man will anscheinend den Markt für die Lösungsbücher nicht zu sehr beeinträchtigen.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 09.05.2013
Autor dieses Specials: Michael Hambsch
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials