Splashpages  Home Games  Specials  Sim Simulator - Teil 148: theHunter: Call of the Wild (Konsolen)  Sim Simulator - Teil 44: Truck Racing Simulator
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Sim Simulator - Teil 44: Truck Racing Simulator
«  ZurückIndexWeiter  »
Teil 44: Truck Racing Simulator

Truck_Racing_Simulator_CoverKaum zu glauben aber wahr. Auch nach mittlerweile 43 Teilen (dies ist nun Teil 44) unseres Simulator-Specials sind uns die Premieren noch nicht ausgegangen. Diesmal wollen wir euch mit dem Truck Racing Simulator die erste reinrassige Rennsimulation dieses Specials vorstellen. Was man von ihr erwarten kann und ob sie mit Vollpreisspielen mithalten können, erfährst Du nun...

Trcuk_Racing_Simulator_Screen2Truck-Rennen haben es gehörig in sich. Nicht nur, dass es wahnsinnig spektakulär aussieht, wenn die 5,5 Tonnen und 1000 PS starken Gefährte mit 160 km/h über die Strecke heizen und dabei durch die Kurven sliden, auch die Rennen selber sind immer spannend. Rennen, in denen jemand mit über 20 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten gewinnt, gibt es kaum. Und auch vorsichtiges Taktieren wie etwa in der Formel 1 gibt es hier nicht zu sehen. Stattdessen gibt es Lackaustausch und Karambolagen von der ersten bis zur letzten Sekunde. All dies macht Truck Racing zu einer der spektakulärsten (und leider auch meist unterschätztesten) Motorsportarten, die es überhaupt gibt.

Der Truck Racing Simulator kann diese Faszination leider nur begrenzt rüberbringen. Denn auch wenn das Grundgerüst mit seinen 10 verschiedenen Renn-Trucks aus 2 Klassen und den 16 offiziell lizenzierten Strecken (u.a. Nürburgring, Indianapolis und Silverstone) im ersten Moment sehr bunt aussieht: Sobald es auf die Strecke geht, verpufft der Spaß mit jeder Minute.

Klar, dass man bei einem 15 Euro teuren Titel keine Wunder erwarten, und es auch nicht mit "großen" Rennsimulationen a la Forza oder Gran Turismo vergleichen darf. Dass aber zum Beispiel die Steuerung wesentlich besser klappen könnte, bewiesen anderen – preislich gleichgestellte – Simulationen (vor allem von astragon) schon mehrfach. Das was einem hier geboten wird, fühlt sich einfach nicht real an. Schön und gut, dass die Trucks durch ihr enormes Gewicht träge sind, doch so langsam wie hier reagieren sie in echt wohl kaum. Und auch die Ungenauigkeit der Steuerung ist wohl alles andere als realistisch. Und warum um alles in der Welt wird der Truck neben der Strecke plötzlich langsam wie eine Schnecke? Wer schon mal ein Truck-Rennen verfolgt hat, wird wissen dass sich (auch aufgrund der enormen Größe der Gefährte) vieles abseits des Asphaltbandes abspielt, und die Trucks dort mitnichten abrupt langsamer werden. Auch hier hätte also ein wenig mehr Sinn für Realismus ganz gut getan.

Truck_Racing_Simulator_Screen1Das gleiche gilt leider auch für die Gegner-KI. Die verursacht nämlich enorm viele Unfälle. Wenn dies unter ihnen bleibt ist das ja im Prinzip nicht so schlimm, doch leider wird man dabei sehr oft selber in Mitleidenschaft gezogen – und dann kommt man jedes Mal in den Genuss eines weiteren sehr phantasievollen Phänomens. Denn sobald auch nur die kleinste Berührung geschieht (und das passiert wie gesagt sehr oft) reagiert der Truck total seltsam und es dauert erst einmal seine Zeit, bis man ihn wieder völlig unter Kontrolle hat.

Truck_Racing_Simulator_Screen2Für ein Spiel, das das Wort "Simulator" im Titel trägt, sind all dies natürlich nicht gerade positive Merkmale. Allerdings nimmt es der Hersteller mit dem Simulator wohl selber nicht so genau und beschreibt das Spiel als "Arcade-Spaß mit Simulations-Charakter" und genau dies beschreibt den Truck Racing Simulator eigentlich genau treffend. Wer das Spiel kauft, darf nicht auf eine knallharte Rennsimulation hoffen. Stattdessen ist es vielmehr ein Arcade-Spiel, das seinen Simulations-Aspekt höchstens anhand der Möglichkeit seinen Truck selber zu tunen (Fahrwerk, Bremsen und Motor kann man durch Schieberegler selber einstellen und so für die jeweilige Strecke optimieren) gerecht wird. Wenn man dies bedenkt, kann man mit dem Truck Racing Simulator durchaus seinen Spaß haben.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 12.03.2014
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials