Splashpages  Home Games  Specials  Sim Simulator - Teil 144: Landwirtschafts-Simulator 18  Sim Simulator - Teil 85: Bergbau-Industrie - Die Wirtschaftssimulation
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 374 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Sim Simulator - Teil 85: Bergbau-Industrie - Die Wirtschaftssimulation
«  ZurückIndexWeiter  »
simsimulator

Bergbau-Industrie - Die Wirtschaftssimulation:

Bergbau_CoverNachdem wir erst vor kurzem den ersten Simulator aus dem Hause Koch Media im Rahmen dieses Simulator-Specials vorgestellt haben, legen wir direkt nach und stellen euch heute mit Bergbau-Industrie - Die Wirtschaftssimulation gleich den nächsten Simulator des in Planegg ansässigen Publishers vor.

Der Bergbau ist nicht nur einer der ältesten, sondern auch einer der lukrativsten Gewerbe der Welt. Jahr für Jahr werden Milliarden sprichwörtlich aus der Erde geholt.
In Bergbau-Industrie - Die Wirtschaftssimulation versuchen wir uns ein Stück des Kuchens abzuschneiden und mit unserem eigenen Bergbauunternehmen erfolgreich zu werden.

Das wichtigste dabei ist natürlich so viel wie möglich Geld zu scheffeln. Auch wenn sich dieses Ziel recht einfach anhört, muss man doch einiges beachten. Zum einen muss man die Maschinen im Auge behalten. Die können nämlich kaputt gehen und brauchen deswegen eine regelmäßige Wartung. Dies gelingt z.B. durch den Bau einer Tankstelle. Zudem müssen ab und an auch neue Fahrzeuge erworben werden, um den Abbau auch gewährleisten oder steigern zu können.
Neben den Maschinen müssen auch die verschiedenen Gebäude unseres Unternehmens verwaltet und natürlich der Weltmarkt im Auge behalten werden. Schließlich sollte man seinen Kies nur dann verkaufen, wenn der Kurs für eine Tonne gerade hoch ist. Eine weitere Möglichkeit an Geld zu kommen, ohne dabei den Kursschwankungen des Marktes Rechnung tragen zu müssen, sind Vertragsaufträge in denen man über einen bestimmten Zeitraum regelmäßig eine bestimmte Anzahl an Tonnen liefern muss. Da die geforderten Mengen dabei immer recht niedrig sind, kann man auch gleich mehrere Aufträge annehmen ohne dabei in Schwierigkeiten zu geraten. Wenn man all dies beachtet und zudem auch noch die Öffentlichkeitsarbeit nicht außen vor lässt – schließlich können auch schlechte Schlagzeilen für einen niedrigeren Absatz sorgen – sollte man mit seiner Firma schnell schwarze Zahlen schreiben können und sie so immer weiter ausbauen – bis man irgendwann ein Imperium aufgebaut hat.

Den Weg zum eigenen Imperium kann man entweder in einem freien Spiel oder aber auch in der Karriere durchlaufen. Wobei einem in der Karriere verschiedenste Szenarien gestellt werden, die nach und nach abgearbeitet werden müssen. Zu Anfang sind diese Szenarien noch sehr einfach, im Laufe des Spiels werden sie aber immer schwerer – wobei sie aber nie frustrierend werden.

Bergbau_Screen1Etwas, an das man sich in Bergbau-Industrie erst gewöhnen muss, ist die Steuerung. Das gesamte Spiel wird nämlich innerhalb von Menüs und Tabellen gespielt, die alle nur durch eine Menüleiste zu erreichen sind. Die ganz hübsch anzusehenden Szenen unseres Unternehmens, durch die man sich auch klicken kann, sind hingegen nur Fassade und dienen im Grunde lediglich als Hintergrund. In sie rein klicken und so z.B. auf den Fahrzeughandel zugreifen geht also nicht. Das ist zunächst sehr irritierend, da man automatisch immer auf die Bilder klickt, statt auf die Menüleiste.

Aufgrund der vielen Menüs hält sich die grafische Darstellung des Spiels auch in Grenzen. Zwar kann man in den verschiedenen Kameraperspektiven einen Teil seiner Firma sehen, allerdings bekommt man nicht zu Gesicht, wie die Fahrzeuge tatsächlich etwas abbauen oder ähnliches. Im Grunde sind es statische oder in Dauerschleife abgespielte Videos, die keinerlei Relevanz zum aktuellen Spielgeschehen haben. Was ganz hübsch ist, sind die rein fliegenden Zeitungsartikel, die immer dann erscheinen, wenn etwas Besonderes passiert. Den Großteil des Spielgeschehens blickt man aber wie gesagt auf verschiedene Tabellen, an denen das einzig Positive ist, dass sie recht schick aufgemacht sind.
Das hilft aber leider auch nicht drüber hinweg, dass Bergbau-Industrie - Die Wirtschaftssimulation ein recht simpel gestrickter Vertreter seiner Zunft ist, bei dem man bereits nach wenigen Minuten quasi alles gesehen hat. Für Neulinge dieses Genres dürfte das Spiel aber dennoch interessant sein, weil man sich so ohne große Probleme oder gar Frustmomente an die Materie herantasten und sich so für schwerere Genrevertreter vorbereiten kann.

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 16.12.2014
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials