Splashpages  Home Games  Specials  Zockerwerkzeug: Sandberg Thunderstorm Keyboard DE  Zockerwerkzeug: Gunnar MLG Phantom
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 374 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Zockerwerkzeug: Gunnar MLG Phantom
IndexWeiter  »
gunnar_logo

Das kennt wohl jeder: man zockt sein Lieblingsspiel oder arbeitet am PC und mit jeder Stunde, die man länger vor dem Bildschirm sitzt fangen die Augen mehr an zu tränen, ja sogar Kopfschmerz kommt manchmal auf. Was tun?. Bisher blieb eigentlich nur die Möglichkeit all dies zu ignorieren (was allerdings nicht sehr gesund ist und zu Schädigungen der Augen führen kann) oder eine Pause einzulegen. Nun gibt es aber eine neue Möglichkeit. Eine spezielle Gamer-Brille soll die Symptome verhindern und einen so ein längeres Zocken oder Arbeiten ermöglichen. Ob dies wirklich der Fall ist, haben wir getestet.

14_0

Technik & Funktion
Verantwortlich für die Gamer-Brille oder genauer gesagt für die Gunnar MLG Phantom Gaming-Brille, ist die Firma Gunnar Optiks. Das 2007 gegründete US-amerikanische Unternehmen ist spezialisiert auf Computer- und Gaming-Brillen. Diese sollen dank der sogenannten i-AMP-Technologie, die aus einem selbst entwickelten Linsen-Material mit patentierter Form und spezieller Färbung, die das störende "Blaulicht" des Monitors reduziert, sowie einer Veränderung von 0.2 Dioptrien, dafür sorgen, dass die Augen nicht mehr so stark beansprucht werden und das Augentränen somit verhindert wird.

Bis dieser Effekt eintritt, muss man seine Augen aber zunächst einmal eine gewisse Zeit an die "neue Umgebung" gewöhnen. Dies dauert 4-6 Wochen. Um eine aussagekräftigen Test zu bekomme haben wir die Brille das Maximum dieser Zeit, sprich 6 Wochen, bei jeder Testsitzung vor der Konsole oder dem PC getragen. Für mich, der sonst höchstens Sonnenbrillen trägt, war das Tragen der Brille zunächst etwas seltsam. Ebenso komisch kommt einem die Gelbfärbung vor, die die Brille mit sich bringt. Doch an beides hat man sich sehr schnell gewönnt. Dank der leichten Bauweise der Brille und den speziellen Bügeln, die auch unter großen Headsets niemals anfangen zu drücken, merkt man nach kurzer Zeit gar nicht mehr, dass man überhaupt eine Brille an hat. Dafür verspürt man aber einen deutlichen Unterschied was die Schärfe angeht. Vor allem Schrift wirkt durch die Brille wesentlich schärfer und sogar ein wenig größer.
Nach ein paar Wochen haben sich die Augen dann auch soweit an die Brille gewöhnt, dass deren eigentlicher Sinn, nämlich das Verhindern der tränenden Augen tatsächlich eingetreten ist. Ich möchte die Brille auf jeden Fall nicht mehr missen und trage sie nun jedes mal wenn ich ein Spiel teste oder privat zocke, aber auch beim Schreiben von Reviews (wie bei dieser) oder anderen Tätigkeiten am PC gehört die Gunnar MLG Phantom für mich nun genauso dazu wie die Maus oder Tastatur.

14_1

Verarbeitung
Doch nicht nur die Wirkung der Brille hat mich vollends überzeugt, auch die Verarbeitung und das Design sind mehr als gelungen. Das Gestell sieht wie bei einer modernen, sportlichen Sonnenbrille aus. Zwei MLG-Logos rechts und links neben den Scharnieren und der Schriftzug „Major League Gaming“, der auf beiden Bügelseiten mit einem durchsichtigen Plastiküberzug aufgedruckt sind, sind kleine aber feine Details. Die Gläser selber (auf dem linken ist an der oberen linken Ecke klein der Herstellername aufgedruckt) sind gelb und nicht zu groß und nicht zu klein – eben genau so, dass man durchschauen muss und nicht und nicht etwa drüber oder drunter hinweg. Die Nasenauflagen sind aus Gummi, so dass sie sich sehr gut der Form der Nase anpassen und ein Verrutschen vermeiden.
Verarbeitet ist die Brille ebenfalls tadellos. Es gibt keine scharfen Ecken und Kanten und nichts steht hervor. Das einzige worauf man achten muss, ist dass man die Gläser am besten mit einem weichen Brillenreinigungstuch reinigt – ansonsten kann es schnell zu Kratzern kommen. Ebenso vermeiden sollte man irgendwelche Reinigungslösungen, denn die machen die speziellen Gläser nur schmieriger als sauberer.



stefan2Fazit:
Wer lange am PC arbeitet oder gerne ausgiebig Games zockt und an tränenden Augen leidet, sollte die Gunnar MLG Phantom Gaming-Brille auf jeden Fall mal testen. Ich war zunächst auch eher skeptisch, muss aber sagen, dass nach wenigen Wochen das lästige Augentränen vollständig verschwunden war, und sogar die Konzentrationsfähigkeit besser als zuvor ist. Ob dies wirklich bei jedem der Fall ist, kann ich natürlich nicht sagen, aber austesten sollte man es auf jeden Fall. Und ganz nebenbei sieht die Brille auch noch verdammt cool aus.
IndexWeiter  »


Special vom: 23.08.2015
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials