Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Doctor Strange  Let's Watch: Nerve
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 374 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Nerve
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch

NerveMit Nerve ist seit ein paar Tagen ein Thriller auf Blu-ray und DVD erhältlich, der ein dubioses Online-Game als Thema hat. Also genau das Richtige für uns, weshalb wir Dir diese Blu-ray auch unbedingt vorstellen wollen.

Bist Du Player oder Watcher?
Auf Vees (Emma Roberts) Highschool gibt es so gut wie kein anderes Gesprächsthema mehr als die immer riskanter werdenden Challenges, die das illegale Online-Game „Nerve“ seinen Spielern stellt. Um ebenso, wie ihre Freundin Sydney, einmal im Mittelpunkt zu stehen, meldet sich die eher schüchterne Vee kurzentschlossen selbst bei „Nerve“ an. Angetrieben vom Kick des Verbotenen bricht Vee mit ihrem ebenso attraktiven wie mysteriösen Game-Partner Ian (Dave Franco) schnell alle Tabus: keine Challenge ist ihnen zu riskant. Über Nacht werden Vee und Ian die Sensation des immer gefährlicher werdenden Spiels! Doch als Vee herausfindet, dass ihre gesamten Social-Media-Accounts gehackt wurden, und versucht, aus dem Spiel auszusteigen, muss sie feststellen, dass es dafür längst zu spät ist…

Filmkritik
Hinter Nerve stecken keine geringeren als Henry Joost und Ariel Schulman, die bereits mit Paranormal Activity 3 und Paranormal Activity 4 unter Beweis gestellt haben, dass sie das Thriller-Gerne sehr gut beherrschen. Dies ist ihnen auch mit Nerve gelungen, für dass Jeanne Ryan's gleichnamiges Buch Vorbild stand.
Der Film gleicht anfangs zwar stark dem typischen Hollywood Teenie-Filmen (schüchternes Mädchen verliebt sich in beliebten Sportler), doch ab der Mitte nimmt die Story immer mehr an fahrt auf und endet schließlich in einem gut gelungenen Ende – wobei ich mir hier doch etwas mehr Spektakel gewünscht hätte.
Das, wie ich finde, Besondere an Nerve ist aber, dass es nachvollziehbar ist. Schließlich gab es in den letzten Jahren bereits zahlreiche undenkbare Trends, da ist ein solches Online-Game, bei dem man bis zum äußersten geht, gar nicht so abwegig. Und genau das ist es, was die Faszination dieses Films ausmacht. All das, was man dort drin sieht, könnte sich tatsächlich genau so abspielen. Neben der nachvollziehbaren Rahmenhandlung und der immer stärker werdenden Story, sind es aber natürlich auch die Schauspieler, die Nerve so sehenswert machen. Allen voran sind hier selbstverständlich die beiden Hauptdarsteller Emma Robertson (die Vee verkörpert) und Dave Franco (Bad Neighbors) zu nennen. Die 25-jährige Nichte von Julia Roberts, Emma Roberts, die den meisten wahrscheinlich seit ihrer Rolle in der Komödie Wir sind die Millers ein Namen ist, spielt ihre Rolle sehr gut und glaubwürdig. Selbiges gilt ebenso für Dave Franco, der Vees Game-Partner Ian verkörpert. Zwar ist er auch hier wieder als der Beau unterwegs, doch das tut seiner schauspielerischen Darbietung keinen Abbruch.

Bild & Ton
Die Bildqualität der Blu-ray ist größtenteils exzellent. Das gilt nicht nur für die Schärfe und den Detailgrad (einzige Ausnahme sind schnellere Actionszenen. Da kann es ab und an mal zu ganz leichten Verzerrungen kommen), sondern auch was die Farben angeht. Insgesamt ist der Film zwar etwas kühl gehalten, allerdings gibt es immer wieder mit Neonlichtern gesetzte Akzente, die wirklich cool aussehen. Der Schwarzwert ist ebenfalls sehr gut.
Der Ton passt sich der insgesamt sehr guten Bildqualität an. Die englische wie auch die deutsche Tonspur liegen dabei in DTS-HD Master Audio 5.1 vor, was in Actionsequenzen stets für einen guten Raumklang sorgt. Aber auch die zahlreichen Dialoge kommen kristallklar aus den Boxen. Die deutsche Synchronisation hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Zumindest mir persönlich ist kein Charakter aufgefallen, bei dem ich mir eine andere Stimme gewünscht hätte.
Ein weiterer Pluspunkte ist der Soundtrack. Nicht nur, dass er viele tolle Songs beinhaltet, er ist auch elementarer Bestandteil des Films – ohne ihn, wäre der Film nur halb so gut.

Bonusmaterial
An Extras wurde bei der Blu-ray wahrlich nicht gespart. Neben einem 4-minütigen Making of, einem interaktives Spiel Namens „Bist Du Player oder Watcher?“ sowie dem obligatorischen Trailer, gibt es auch noch sage und schreibe 17 Featurettes. Für genügend Zusatzmaterial ist hier also gesorgt.



Fazit:

Mir hat Nerve sehr gut gefallen. Zwar kommt die Story erst ab Mitte des Film so richtig in Schwung, doch das ist gar nicht so schlimm. Was Nerve wirklich ausmacht ist nämlich die Tatsache, das das was dort geschieht, tatsächlich so passieren könnte – schließlich ist ein solches Spiel alles andere als abwegig. Daneben sind es aber auch der Optische Stil sowie der Einbau von Musik, die mir bei Nerve sehr gut gefallen hat.Und natürlich auch die Darsteller. Sowohl Emma Roberts als auch Dave Franco, machen einen ausgezeichneten Job.
Zu guter letzt wären zudem auch noch das üppige Bonusmaterial zu nennen, das das Filmerlebnisse gekonnt abrunden.

Originaltitel: Nerve
Darsteller: Emma Roberts, Dave Franco,Juliette Lewis
Regisseur(e): Henry Joost, Ariel Schulman
Veröffentlichung:19. Januar 2017
Studio/Verleih: STUDIOCANAL
Spieldauer: 97 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Nerve zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es dabei ab 12,99 Euro auf DVD und Blu-ray.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 06.02.2017
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials