Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Jungle  Let's Watch: Angriff der Lederhosenzombies
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Angriff der Lederhosenzombies
«  ZurückIndexWeiter  »

Let_s_watch


Angriff_der_Lederhosenzombies_CoverZombies sind schon in allen möglichen Locations aufgetreten. Wie die kürzlich veröffentlichte Blu-ray von Angriff der Lederhosenzombies beweist, sind nun selbst die hohen Berge der österreichischen Alpen nicht mehr vor ihnen sicher.

Als wahres Wundermittel preist der geldgeile Hotelier Franz (Karl Fischer) dem Investor Chekov (Kari Rakkola) das „Solanum +10“, seine Allzweckwaffe für Immerschnee, an, kurz bevor dem Russen die grüne Wunderbrühe ins kantige Gesicht spritzt. Schnell schlägt seine Haut Pusteln, während das Reden zum Grunzen verkommt. In „Ritas Gaudihütte“ fällt solch exzentrisches Verhalten am letzten (Sauf-)Tag der Saison aber kaum auf: In der rustikalen Stub’n stranden auch drei Profi-Snowboarder, Steve (Laurie Calvert), Branka (Gabriela Marcinková) und Josh (Oscar Dyekjær Giese), die gerade einen lukrativen Sponsoring-Deal in den Sand gesetzt haben, und während die Bierseligen auf der Tanzfläche zu Dödelschlagern schunkeln, mischt sich der inzwischen untote Russe Chekov unter sie und verwandelt die Schnapsleichen in Zombies. Auf dem Berg ist bald die Hölle los: Gemeinsam müssen die Anwesenden einen Ausweg aus der Zombie-Apokalypse finden – und dazu sind ihnen alle Waffen, von Bierbänken über Snowboards bis hin zu Schneefräsen, recht!

Filmkritik
Die kurze Filmbeschreibung erklärt es sehr gut: In Angriff der Lederhosenzombies wird ein russischer Investor durch einen Unfall mit der Chemikalie Solanum +10, die für stetigen Schnee sorgen soll, zu einem Zombie. Vom Hotelier Franz in Ritas Gaudihütte geführt, fängt er schon bald an die feiernden Gäste zu beißen und sorgt so für eine wahre Zombie-Epidemie, vor denen sich Gastwirtin Rita sowie die zwei Snowboarder Steve und Josh sowie ihre Freundin Branka, die aufgrund Werbeaufnahmen in den Bergen sind, zu wehren versuchen. Zu diesem Zweck ist ihnen alles recht, seien es Bierbänke, Snowboards, Schneefräsen oder gar alte Weltkriegswaffen...die sich zufällig im Keller verstecken.
Was die Beschreibung hingegen nicht verrät, ist dass Angriff der Lederhosenzombies ein wahres Fest für alle Trash-Film-Fans ist. Zugegeben, die Bluteffekte, Masken und zum Donau-Walzer herumfliegenden Körperteile sind dank des Spezialeffekt-Gurus Tissi Brandhofer und dem Berliner Creature-Design-Studio „Chris Creatures“, vor allem in Anbetracht des zur Verfügung stehenden Budgets, recht gelungen, doch das ändert nichts daran, dass der Film insgesamt doch sehr trashig daherkommt. Ein gutes Beispiel dafür sind die Rehköpfe, die einfach nur schrecklich künstlich aussehen. Ein weiteres gutes Beispiel ist auch der Humor, der zwar massenhaft genutzt wird, aber nur selten wirklich witzig ist. Was ebenfalls seltsam anmutet, ist dass die überlebenden Protagonisten die ganze Zeit über überraschend cool agieren, anstatt in Panik zu verfallen. Das der Film so trashig geworden ist, ist aber gar nicht schlimm. Zum einem bin ich persönlich großer Trash-Fan und zum anderen passt dies nahezu perfekt zu diesem Film. Wenn Zombies mit Bierbänken der Kopf abgeschlagen wird, ist das einfach absurd - da würde alles andere als eine trashige Herangehensweise gar nicht zu passen.

Alles andere als trashig sind die Darbietungen der Schauspieler. Regisseur Dominik Hartl hat bei der Wahl der Besetzung ein gutes Händchen bewiesen. Denn sowohl die gestandenen österreichischen Schauspieler wie Karl Fischer (Franz) oder Margarethe Tiesel (Trautmann) als auch die bisher unbekannten Jungdarsteller Laurie Calvert (aus Großbritannien) über Oscar Dyekjær Giese (Dänemark) bis hin zur Slowakin Gabriela Marcinková machen ihre Arbeit ausgezeichnet und harmonieren perfekt.

Bild & Ton
Das Bild der Blu-ray ist einwandfrei. Es gibt keine Schlieren oder ähnliche Ärgernisse, die Farben sind alle kräftig und der Schwarzwert ist auch sehr gut.
Der Ton ist ebenfalls gelungen. Zwar ist dieser sowohl in Deutsch als auch in Englisch „nur“ in Dolby Digital 5.1 vorhanden, dennoch hört sich der Raumklang mehr als ordentlich an. Und wenn ein zünftiger Hütt'n-Hit aus dem Boxen strömt, kommt sogar Party-Stimmung auf. Die Dialoge sind ebenfalls alle sehr gut zu hören, sodass es hier wirklich nichts zu beanstanden gibt.

Bonusmaterial
Neben dem üblichen Wendecover und Kinotrailer, verfügt die Blu-ray von Angriff der Lederhosenzombies auch noch über einen Audiokommentar von Regisseur Dominik Hartl (sehr empfehlenswert!), 8 Interviews mit Cast & Crew, Test-Shooting sowie Casting-Tapes. Zudem steckt die Blu-ray Hülle in einem schicken Schuber, der ein wenig glänzt und ein echter Blickfang ist.



Fazit:
Angriff der Lederhosenzombies
ist genau das, was der Titel verspricht: Ein trashiger Zombie-Film mit einer Menge Humor! Wer auf solche Filme steht, wird mit Dominik Hartls Film also sehr viel Spaß haben.
Am besten schaut man sich den Film aber gleich mit seinen Kumpels in einer gemütlichen Runde an – dann wird der Film sogar noch spaßiger!


Originaltitel: Attack of the Lederhosen Zombies
Darsteller: Laurie Calvert, Gabriela Marcinkova, Karl Fischer, Gustav Dyekjaer Giese, Margarethe Tiesel
Regisseur(e): Dominik Hartl
Veröffentlichung: 24. Februar 2017
Studio/Verleih: Capelight Pictures
Spieldauer: 77 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 18 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Angriff der Lederhosenzombies zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es dabei ab 10,98 Euro auf DVD und Blu-ray.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 17.02.2017
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials