Splashpages  Home Games  Specials  Sim Simulator - Teil 146: Hunting Simulator  Sim Simulator - Teil 143: XPlane 11
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Sim Simulator - Teil 143: XPlane 11
«  ZurückIndexWeiter  »
simsimulator

Der Landwirtschafts-Simulator ist der mit Abstand bekannteste und erfolgreichste seiner Zunft. Doch Simulator-Spiele im Allgemeinen boomen seit einiger Zeit. Ein Blick auf die monatliche Releaseliste zeigt, dass kein Monat vergeht, ohne dass zumindest ein oder zwei neue Simulatoren erscheinen. Dabei gibt es schon jetzt kaum einen Beruf oder eine Tätigkeit, die noch nicht in einem Simulator für jedermann zugänglich gemacht wurde. Da es bei diesem riesigen Angebot kaum machbar ist, alle Spiele zu testen, möchten wir euch in diesem Special in unregelmäßigen Abständen die neuesten, besten oder auch kuriosesten Simulatoren vorstellen.

Teil 143: XPlane 11
xplane11Simulations-Experte Aerosoft hat kürzlich die elfte Auflage ihres Flugsimulators XPlane herausgebracht. Wir sagen euch, was dieser Neues zu bieten hat.

Kaum eine andere Reihe steht so für echten Simulationsanspruch wie XPlane. Seit Jahren ist die von Laminar Research entwickelte Reihe Anlaufstelle Nummer Eins, wenn man auf der Suche nach einem möglichst realistischen Flugsimulatorspiel ist.
In der elften Ausgabe ist dies nicht anders. Auch hier wurde wieder auf ein Höchstmaß an Realismus geachtet. Wie man es vom Vorgänger gewohnt ist, sind auch hier wieder eine Vielzahl der im Cockpit zu sehenden Hebel, Schalter, Regler und Instrument nicht nur interaktiv, sondern tatsächlich bedienbar. Das bedeutet natürlich auch, dass es eine ganze Menge zu beachten gibt und es gar nicht so einfach ist, das Flugzeug überhaupt nur zum Rollen zu bringen. Aus diesem Grund wird man nach der Installation auch zunächst in ein ausführliches Tutorial geschickt, in dem einem alles Wissenswerte beigebracht wird. Dazu gehört neben dem Start- und Landeprozedere auch die Navigation, die ebenfalls einen wichtigen Bestandteil darstellt.

Wenn man das Tutorial absolviert hat, kann man den ersten eigenen Flug angehen - zumindest beinahe. Denn bevor man ins Cockpit der Boeing 737 und 747, einer Cessna Skyhawk 172, eines von mehreren Hubschraubern oder gar in das des Space Shuttles (mit dem man auch tatsächlich ins All fliegen kann) steigt - um nur mal ein paar der im Spiel enthaltenen Fluggeräte zu nennen -, zeigt XPlane 11 ein weiteres Mal, dass es sich hier um einen echten Simulator handelt. Ansonsten wäre es wohl nicht möglich, seinen Flug individuell zu konfigurieren und zum Beispiel festzulegen in welchen Regionen es welches Wetter geben oder welche Instrumente während des Fluges ausfallen sollen.

Wenn man auch dies alles eingestellt hat und sich auch noch für seine Start- und Zielflughafen entschieden hat, kann man endlich abheben. Leider hatte ich für meinen Test nur Maus und Tastatur zur Verfügung. Hierbei ist das Fluggefühl leider nicht so gegeben. Anders soll dies aber mit speziellem Zubehör wie einem Flightstick sein, die man natürlich auch nutzen kann.

XPlane-Kenner werden sich nun fragen, was an XPlane 11 denn neu ist, schließlich war all das, was bisher genannt wurde, auch schon in der zehnten Version enthalten.
Spielerisch hat XPlane 11 tatsächlich keine Neuerungen bekommen, stattdessen wurde das Drumherum verbessert. So gibt es nun zum Beispiel sage und schreibe 3000 Flughäfen mit 3D-Gebäuden, die man anfliegen kann. Zudem wurden die Flughäfen mit statischen Flugzeugen und dynamischer Flughafen-Umgebung versehen, so dass der Eindruck eines echten, belebten Flughafens nun wesentlich besser herüberkommt. Passend dazu wurden auch die Bodentexturen aktualisiert, die nun auf den neusten Daten von Open Street Map basieren. Davon profitiert natürlich die gesamte Karte, die man überfliegt. Schließlich bildet sie genau das ab, was man auch aus einem realen Flugzeug sehen würde. Besonders imposant ist aber die Darstellung der Berge.
Ganz ohne irgendwelche zusätzlich erworbenen oder heruntergeladenen Inhalte, schafft es XPlane 11 Berge realistisch aussehen zu lassen, wodurch Flüge über die Alpen oder andere Gebirge echte Highlights darstellen. Die Höhenunterschiede bekommt man aber nicht nur bei den Bergen zu sehen. Selbst Start- und Landebahnen verfügen nun über ein Höhenprofil. Wenn eine Start-/Landebahn in echt abfallend oder ansteigend ist, ist sie das also auch in XPlane 11. Außerdem wurde auch noch das Rendering verbessert, wodurch auch Beleuchtung und Wassereffekte sehr viel besser aussehen.
Ebenfalls überarbeitet wurde zudem das User-Interface. Dies wurde im Vergleich zur letzten Version sogar vollkommen neu strukturiert und designt und sieht deswegen nicht nur moderner aus, sondern kommt nun auch wesentlich aufgeräumter daher.

Unangetastet blieb hingegen das Feature der zusätzlich implementierbaren Inhalte. Wer bereits XPlane 10 besitzt, kann viele seiner erworbenen oder heruntergeladenen Mods und Flugzeuge auch in XPlane 11 nutzen. Zudem werden in Zukunft natürlich auch zahlreiche (kostenpflichtige) Inhalte wie etwa Flugzeuge oder Flughäfen speziell für XPlane 11 erscheinen.



Fazit:
Wer eine realistische Flugsimulation sucht, wird an XPlane 11 nicht vorbei kommen! Hier kann sich seinen Flug nicht nur ganz nach den eigenen Vorlieben gestalten, sondern auch alle relevanten (und weniger relevanten) Funktionen des jeweiligen Flugzeuges selber bedienen. Anfängern sei aber gesagt, dass der Einstieg trotz des umfangreichen Tutorials alles andere als einfach ist. Doch wer wirklich Interesse an einer solchen Simulation hat, sollte sich der Herausforderung stellen - es lohnt sich!
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 27.04.2017
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials