Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Jungle  Let's Watch: Ich - Einfach unverbesserlich 3
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Ich - Einfach unverbesserlich 3
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch


ich_3Gru und seine kleinen Helfer, die Minions, sind mit ihrem dritten Abenteuer seit dem 9. November auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und 4K Ultra HD für das Heimkino erhältlich.

Ex-Schurke Gru trifft es hart, als die „Anti-Verbrecher-Liga“ ihn feuert. Trotz Einsatz der ausgeklügeltsten Waffen konnte er den neuen Ober-Bösewicht Balthazar Bratt nicht zur Strecke bringen. Niedergeschlagen bleibt Gru zu Hause bei den Kindern und kümmert sich um den Haushalt. Doch dann erfährt er, dass er einen Zwillingsbruder hat! Dru sieht mit seinem vollen Haar nicht nur besser aus, er ist auch viel erfolgreicher als Gru – und so beginnt ein brüderliches Kräftemessen. Als aber Superschurke Balthazar Bratt wieder auf der Bildfläche erscheint und mit einem teuflischen Plan die Weltherrschaft übernehmen will, müssen Gru und Dru sich zusammenreißen.

Filmkritik

Der erste Ich – Einfach unverbesserlich-Film ist für mich immer noch einer der besten Animationsfilme überhaupt. Er war nicht nur fantastisch gestaltet und voller toller Ideen, er hatte auch die perfekte Mischung aus Action und Humor. Teil zwei konnte mich hingegen nicht so vom Hocker reißen. Zwar waren die Grundzutaten die Gleichen, jedoch fand ich El Macho als Ober-Bösewicht nicht überzeugend. Und wie verhält es sich nun mit Ich – Einfach unverbesserlich 3? Schließlich hat der dritte und bisher erfolgreichste Teil der Reihe (über 1 Milliarde US-Dollar Einspieleinnahmen) ja auch nicht viel Neues zu bieten. Hauptplot ist nach wie vor Grus Jagd nach einem neuen Super-Bösewicht. Das Einzige was neu hinzugekommen ist, ist der familiäre Aspekt. Gru hat plötzlich einen Zwillingsbruder und Lucy muss sich bei den Mädchen als Mutter etablieren. Beides ganz nette Ideen, aber mehr eben auch nicht. Dennoch rangiert der dritte Teil bei mir klar vor dem zweiten und nur knapp hinter dem ersten Film. Dafür gibt es vor allem drei Gründe. Der Erste ist der neue Superschurke Balthazar Bratt. Der ist nämlich ein unglaublich gelungener Charakter, den man so noch nie gesehen hat. Der andere Grund weshalb mir Ich – Einfach unverbesserlich 3 so gut gefällt, hat auch etwas mit dem Bösewicht zu tun. Da dieser noch immer in den 80ern lebt, in denen er Mal eine Hauptrolle in einer TV-Serie gespielt hat, wird sein Handeln nämlich stets mit Musik aus diesem Jahrzehnt begleitet. Und was soll ich sagen? Das ist einfach perfekt. Schon allein die erste Szene, in der er unter Michael Jacksons „Bad“ einen Diebstahl begeht, ist das Geld wert.
Der dritte Grund sind die Minions. Während mir diese in ihrem eigenen Film zu anstrengend waren, dienen sie nun wieder ausschließlich als Sidekick, was sie auch perfekt können. Endlich ist wieder jeder einzelne, kurze, Auftritt von ihnen ein echtes Highlight, und wie sie im Gefängnis den bösen Buben das Fürchten lehren, gehört für mich jetzt schon zu einer der besten Szenen in einem Animationsfilm überhaupt.
Es gibt aber tatsächlich noch einen vierten Grund, weshalb mir der Film dermaßen zusagt. Die beiden Regisseure Pierre Coffin und Kyle Balda haben den Film nämlich nicht nur mit allerlei 80er-Referenzen versehen, sondern nehmen auch andere Filme auf die Schippe. Ein Highlight ist dabei sicherlich die Verballhornung von Pixars Findet Nemo, zu der ich hier aber nicht mehr verraten möchte.

Bild & Ton

Wie es bei einem Animationsfilm auf Blu-ray sein soll, ist das Bild von Ich – Einfach unverbesserlich 3 nahezu perfekt. Wenn überhaupt, dann könnte man die teilweise zu sehende Unschärfe in den Hintergründen bemängeln – doch selbst das ist so gewollt, weshalb es eigentlich gar nicht als Mängel bezeichnet werden darf. Ansonsten bietet das Bild eine tolle Schärfe, die in Nahaufnahmen selbst kleinste Details, von denen es eine Menge gibt, gestochen scharf zeigt. Zudem gibt es einen tollen Kontrast, einen knackigen Schwarzwert und strahlende Farben, die die Minions im schönsten sonnengelb erscheinen lassen. Bemerkenswert ist auch die Plastizität, die einen durchaus die Frage stellen lässt, warum man sich eigentlich die 3D Blu-ray kaufen sollte, wenn man doch auch hier das Gefühl hat, manche Objekte und Charaktere greifen zu können. Beim Sound darf man sich sowohl im englischen als auch im deutschen über einen DTS:X-Mix freuen. Wer passende Boxen verfügt, bekommt also nicht nur wie alle anderen einen beeindruckenden Surround Sound zu hören, der gerade beim tollen Soundtrack auch den Subwoofer gekonnt einsetzt, sondern eben auch Geräusche von oben. Zwar sind solche Sound-Einlagen nur selten, wenn sie dann aber zum Einsatz kommen, hören sie sich toll an. Dies gilt im Übrigen auch für die Dialoge, die ebenfalls im englischen als auch im deutschen stets kristallklar aus den Boxen kommen. Genau so muss sich ein Film anhören!

Bonusmaterial

An Bonusmaterial mangelt es der Blu-ray von Ich – Einfach unverbesserlich 3 wahrlich nicht. Das Highlight ist dabei sicherlich der rund vier Minütige Kurzfilm „Kyles geheimes Leben“. Ebenfalls interessant ist auch das 7 Minuten lange Making-of, in dem unter anderem Illumination's Gründer und jetziger CEO Chris Meledandri sowie Regisseur Kyle Balda über die Entstehung des Films reden. Die beiden kommen ebenfalls im Featurette „Die Entstehung von Dru“ zu Wort. Witzig gemacht ist die „Freedonia Besucherinformation“ und „Ich einfach unverbesserlich TV“, die beide im Stile fiktiver TV-Spots die Sehenswürdigkeiten Freedonia's bzw. bestimmte Produkte die im Film auftauchen, anpreisen. Abgerundet werden die Extras von weiteren Featurettes bzw. sogenannten Minion-Shorts („Minion Moments“, „Profile der Figuren“, „Die AVL-Akten“), einige unveröffentlichten Szenen samt einer Einführung von Dana Gaier (Originalstimme von Edith), zwei Galerien („Minion Verbrecherfotos“ & „Gesuchte Poster“) einem Sing-Along sowie dem original Musikvideo „Yellow Light“ von Pharrell Williams.
Insgesamt ein wirklich schöner Mix, der den Filmabend gekonnt abschließt.


Fazit:
Viel Humor, ein cooler Superschurke, ein toller Soundtrack und die Minions als Sidekicks – all diese Zutaten sorgen dafür, dass Ich – Einfach unverbesserlich 3 klar besser ist als Teil zwei und die ganze Familie 85 Minuten lang gut unterhält. Erst recht wenn man sich den Film auf Blu-ray ansieht. Hier bekommt man das Ganze dann in nahezu perfektem und plastischem Bild. Begleitet von einem umwerfenden Sound, der aus allen nur erdenklichen Richtungen aus den Boxen kommt rundet das die technische Qualität der Blu-ray vollkommen ab. Und zum Abschluss des Filmabends wartet dann noch ein schöner Mix aus verschiedenen Extras. Kurz gesagt: Die Blu-ray zu Ich – Einfach unverbesserlich 3 ist jedem Film-Freund ohne Einschränkungen zu empfehlen!


Originaltitel: Despicable Me 3
Darsteller: Oliver Rohreck, Martina Hill, Marie Christin Morgenstern, Zalina Sanchez, Sarah Kunze, Thomas Danneberg, Joko Winterscheidt, u.a.
Regisseur(e): Pierre Coffin, Kyle Balda
Veröffentlichung: 9. November 2017
Studio/Verleih: Universal Pictures Germany GmbH
Spieldauer: 90 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Ich – Einfach unverbesserlich 3 zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es dabei ab 12,99 Euro auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und 4K Ultra HD.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 21.11.2017
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials