Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Revenge  Let's Watch: Logan Lucky
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Logan Lucky
«  ZurückWeiter  »
Let_s_watch


logan_luckyStudioCanal
hat Steven Soderberghs Star-besetzten Heist-Movie Logan Lucky kürzlich auf DVD, Blu-ray und 4K Ultra HD für das Heimkino veröffentlicht.

Die Brüder Jimmy und Clyde Logan werden vom Pech verfolgt. Während der impulsive Jimmy (Channing Tatum) einen Job nach dem nächsten verliert, wird Barkeeper Clyde (Adam Driver), der nur einen Arm hat, regelmäßig schikaniert. Und dann wären da noch die Geldsorgen. Aber Jimmy hat eine brillante Idee, die den beiden aus der misslichen Lage helfen soll: Ein Raubüberfall im großen Stil! Das Ziel hierfür ist schnell gefunden: Das prestigeträchtigste und legendärste NASCAR-Rennen der Welt, der Coca-Cola Cup 600, bietet die perfekte Ablenkung für einen cleveren, unterirdischen Raubzug! Unterstützung finden die Brüder bei niemand Geringerem als dem berüchtigtsten Bankräuber der Welt: dem platinblonden Ex-Knacki Joe Bang (Daniel Craig). Doch bereits während der Planung des großen Coups zeigt sich die eine oder andere unerwartete Wendung. Werden die Brüder es schaffen, ihre lebenslange Pechsträhne zu beenden?

Filmkritik
Wer befürchtet hat nach Steven Soderberghs Kino-Rücktritt im Jahr 2013 keinen Film mehr von ihm auf der großen Leinwand sehen zu können, dürfte aufatmen, denn gerade Mal vier Jahre nach Side Effects – Tödliche Nebenwirkungen feiert er mit Logan Lucky sein Comeback. Und was soll ich sagen, sein Comeback-Film ist ein typischer Soderbergh. Nicht nur das Heist-Setting dürfte vielen bekannt vorkommen, auch die Ansammlung an namhaften Darstellern ist für Filme des in Atlanta geborenen Filmemachers ganz typisch - man erinnere sich nur an die Ocean's-Trilogie. Ein paar Besonderheiten gibt es dann aber doch. Im Gegensatz zu den Ocean’s-Filmen spielt Logan Lucky nämlich nicht in einer glitzernden Metropole, sondern im tristen US-Südstaaten-Hinterland. Folgerichtig sind auch die Figuren keine durchgestylten Stadtmenschen, sondern mehr oder weniger typische Rednecks, die etwas zurückgeblieben sind. Letzteres mag etwas sehr klischeehaft sein, stellt zugleich aber auch eine nette Abwechslung dar. Zumal die Figuren hier mindestens genauso gut zusammenpassen, wie man es aus den Ocean’s-Filmen kennt. Natürlich liegt dies auch an den schauspielerischen Leistungen der Darsteller.
Vorneweg steht dabei Channing Tatum (Magic Mike XXL, 22 Jump Street), der seine Rolle auch mehr als ordentlich erfüllt. Für mich persönlich aber wesentlich bemerkenswerter ist Adam Driver (Star Wars: Das Erwachen der Macht, Star Wars: Die letzten Jedi, Silence), der hier endlich wieder in seiner Paraderolle des typischen Außenseiters, der oft auch sein eigenes Ding macht, überzeugen kann. Noch bemerkenswerter ist aber Daniel Craig (James Bond 007: Spectre, Cowboys & Aliens). Normalerweise als Bond im feinen Zwirn und guten Manieren unterwegs, zeigt er hier auf eindrucksvolle Art, dass er auch ganz anders kann. Ihn hier als blondierten Redneck-Safeknacker zu sehen, mutet zunächst etwas seltsam an, doch das dauert nur kurz an und man erfreut sich an jedem sarkastischen Spruch, den er von sich gibt.
Neben den tollen schauspielerischen Leistungen ist aber sicherlich auch der gesamte Tonfall des Films nennenswert. Denn obwohl er wirklich sehr lustig ist, wird einem der Humor nicht mit der Bratpfanne vor den Kopf geschlagen, sondern kommt oft eher subtil rüber. Zudem ist Soderbergh der Mix aus Humor und Spannung toll gelungen, denn trotz allem Spaß geht es doch auch immer spannend zu. Und nicht nur das, denn außerdem bietet der Film auch einige unvorhersehbare Momente – und das bis zum Schluss – weshalb es einem als Zuschauer nie langweilig wird.

Bild & Ton
Die Bildqualität der von uns getesteten Blu-ray-Version agiert in allen Belangen auf Referenzniveau. So sind die Farben etwa durchaus kräftig, aber wirken dennoch immer natürlich. Die Schärfe und der dadurch gegebene Grad an Details geben ebenfalls keinen Anlass zur Kritik. Ganz im Gegenteil, es ist toll zu sehen, wie selbst noch entfernte Objekte stets sehr gut zu erkennen sind. Auch Schwarzwert und Kontrast lassen keine Wünsche offen. Das Highlight ist aber die Plastizität, die beinahe ihresgleichen sucht. Fast überflüssig zu erwähnen, dass man bei einem solch brillanten Bild Körnung oder andere störende Fehler natürlich nicht vorfindet.
Am Ton gibt es ebenfalls so gut wie nichts auszusetzen. Der Surround Sound der sowohl in Englisch als auch in deutsch in DTS-HD Master Audio 5.1 vorliegenden Tonspuren ist immer gegeben, wenngleich zumeist auch schwach ausgeprägt. Das liegt aber ganz einfach daran, dass die meiste Zeit über Dialoge – die auch kristallklar verständlich sind - im Vordergrund stehen. Wenn es dann aber doch mal zum Beispiel an die NASCAR-Strecke geht, bekommt man die Motorengeräusche aus allen Richtungen zu hören. Bei solchen Gelegenheiten weiß dann auch der Bass zu überzeugen, so dass sich die Motoren auch schön kräftig anhören. Insgesamt also ein sehr guter Sound, bei dem es Spaß macht, die Boxen auch mal etwas lauter aufzudrehen.

Bonusmaterial
Wer auf ein reichhaltiges Bonusmaterial hofft, muss leider enttäuscht werden. Die Extras, die auf der Blu-ray vorzufinden sind, sind nämlich leider recht bescheiden. Das interessanteste dürfte sicherlich noch das knapp 18 Minuten lange „Interview mit Steven Soderbergh“ sein, in dem der Regisseur durchaus interessante Fakten und Einblicke in die Produktion des Films gewährt. Die rund 8-minütigen „Interviews bei der Premiere“ sind hingegen typische Promo-Interviews, in denen Produzent Reid Carolin sowie Channing Tatum und Adam Driver die üblichen Floskeln ins Mikrofon sprechen. Als nächstes wartet ein „Making of“ darauf angesehen zu werden.
Normalerweise bin ich ein großer Fan von Making ofs, da sie einem normalerweise ein paar Einblicke in die Entstehung des Films erlauben. Hier kann man davon aber nichts sehen. Mit seinen knapp 3 Minuten ist dieses Making of nämlich nicht viel mehr als ein etwas längerer Trailer. Apropos Trailer – der darf natürlich auch nicht fehlen. Als Abschluss erwarten einen dann noch ein paar „Geschnittene Szenen“.
Wie man sieht, ist das Angebot also tatsächlich sehr bescheiden. Bei einem Film dieser Größenordnung hätte ich mir wirklich mehr erhofft.


Fazit:
Mit Logan Lucky hat Steven Soderbergh einen Heist-Film erschaffen, der zwar das gleiche Thema wie seine erfolgreichen Ocean's-Filme hat, dieses aber in ein gänzlich anderes Setting verfrachtet und so nicht nur für eine erfrischende Abwechslung sorgt, sondern auch dafür, dass man etwa Daniel Craig in einer für ihn ganz neuen Rolle bestaunen darf – die er aber, genau wie alle anderen Cast-Mitglieder, mit Bravour meistert.
Doch nicht nur der Film und dessen Darsteller können überzeugen. Bis auf das bescheidene Bonusmaterial kann man dies auch über die Blu-ray sagen. Gerade was das Bild angeht, befindet sich diese durchgehend auf Referenzniveau.
Wer einen lustigen, spannenden, überraschenden und dazu auch noch technisch hervorragenden Heist-Film sehen möchte, sollte sich Logan Lucky also keinesfalls entgehen lassen!


Originaltitel: Logan Lucky
Darsteller: Adam Driver, Brian Gleeson, Channing Tatum, Charles Halford, Daniel Craig, David Denman, Dwight Yoakam, Edward Gelhaus, Farrah Mackenzie, Hillary Swank, Jack Quaid, Jim O'Heir, Katherine Waterston, Katie Holmes, Macon Blair, Riley Keough, Sebastian Stan, Seth MacFarlane, William Mark McCullough
Regisseur(e): Steven Soderbergh
Veröffentlichung: 25. Januar 2018
Studio/Verleih: StudioCanal
Spieldauer: 119 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren 

Wer jetzt Interesse daran hat, Logan Lucky zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es ab 12,99 Euro auf DVD, Blu-ray und 4K Ultra HD.
«  ZurückWeiter  »


Special vom: 24.01.2018
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials