Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Revenge  Let's Watch: Unter deutschen Betten
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Unter deutschen Betten
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch


unter_deutschen_bettenVeronica Ferres als gefallener Volksmusikstar, der nun Klos putzt, Heiner Lauterbach als ihr rheinischer Produzent und eine polnische Reinigungskraft, das sind die Zutaten der deutschen Komödie Unter deutschen Betten, die Twentieth Century Fox am 22. März auf DVD veröffentlichte.

One-Hit-Wonder Linda Lehmann (Veronica Ferres) träumt vom großen Aufstieg - und fällt tief! Das große Comeback!....geht richtig schief, ihr Langzeit-Freund und Produzent Friedrich (Heiner Lauterbach) hat sich schon längst ein neues Sternchen geangelt und so steht sie vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens.
Niemand öffnet ihr mehr die Tür, die Einzige, die sich ihrer annimmt, ist ihre ehemalige Putzfrau, deren Namen Linda nicht mal kennt. Die Frau, die ihre Mitmenschen stets schlecht und von oben herab behandelt hat, muss nun mit Justyna putzen gehen. Aber nicht nur im Wohnzimmer! Die verwöhnte Linda entpuppt sich jedoch nicht nur als völlig ungeeignete Putzhilfe, sondern bekommt zwischen verschmutzten Toiletten und arroganten Musikproduzenten ordentlich ihr Fett weg und bringt mit ihren Star-Allüren richtig Chaos in Justynas Leben...

Filmkritik
Wie so viele deutsche Filme basiert auch Unter deutschen Betten auf einem Buch. Doch anders als sonst, stand hier kein lustiger Roman Pate, sondern das Sachbuch „Unter deutschen Betten – Eine polnische Putzfrau packt aus“ in dem Sachbuchautor Dr. Holger Schlageter unter dem Pseudonym Justyna Polanska (wer die wahre Putzfrau ist, weiß man bis heute nicht) 2011 über die schmutzigen Geheimnisse ihrer Kunden schrieb.
Der gleichnamige Film hat leider nicht viel mit der Buchvorlage zu tun. Zwar gibt es auch hier Justyna, doch das Hauptaugenmerk ist auf die gefallene Schlagersängerin Linda Wehmann gelegt, die im Buch nicht vorkommt. Diese Perspektivverlagerung tut dem Film allerdings ganz und gar nicht gut. Nicht nur, weil er so kaum noch etwas mit der Buchvorlage zu tun hat und so Fans dieser etwas verspricht, die er dann nicht hält, obendrein ist Linda Lehmann auch noch eine Figur ohne jeglichen Tiefgang, die nur das dumme Blondchen und Sexsymbol darstellt, gleichzeitig aber auch immer wegen ihres Alters und Gewichts diskriminiert wird. Bei einem solchen Charakter ist es wenig verwunderlich, dass auch Veronica Ferres (Das Superweib, Marco W. - 247 Tage im türkischen Gefängnis) wenig aus dieser Figur machen kann und anstatt groß aufzublühen, blass bleibt und Gags tot spielt. Trauriges Highlight ist dabei eine komplett in schwarzen Leder gehüllte Linda, die Kopf voraus in einer Hundeklappe festhängt und – wie sollte es auch anders sein - von einem Hund gerammelt wird. Ihr Langzeit-Freund und Produzent Friedrich, gespielt von Heiner Lauterbach (Wir sind die Neuen, Männer), ist leider nicht viel unterhaltsamer, zumal sich der rheinische Dialekt, den er hier zur Schau trägt, für einen gebürtigen Kölner eine wahre Qual darstellt. Zu allem Überfluss ist der Plot auch noch so vorhersehbar, dass man bereits zur Mitte weiß, wie der Film Enden wird.
Ein Lichtblick bietet Unter deutschen Betten aber dann doch noch. Die Darbietung von Magdalena Boczarska (Różyczka) ist hervorragend und lässt hoffen, dass der polnische Serienstar auch hierzulande noch öfters in größeren Rollen in Erscheinung tritt.

Bild & Ton

Das Bild befindet sich auf gutem DVD-Niveau. Dass die Schärfe etwas zu wünschen übrig lässt und deswegen so manches Detail verschluckt wird, liegt am Medium. Dafür sind aber die Farben schön kräftig, der Kontrast sowie der Schwarzwert sehr ordentlich.
Der Sound präsentiert sich sehr frontlastig, was aber vor allem an den zahlreichen Dialogen liegt. Nur selten kommt der Dolby Digital 5.1. Sound zu tragen, dann aber in guter Qualität. Wenn Linda Lehmann singt, kommt nicht nur deren Stimme aus allen Boxen, auch der Bass hört sich dann sehr gut an. Ansonsten dominieren aber eben eher die leisen Töne, wobei die zahlreichen Dialoge stets gut verständlich sind.

Bonusmaterial

Abgesehen vom offiziellen Trailer gibt es leider keine Extras.


Fazit:
Technisch auf ordentlichem DVD-Niveau präsentiert sich der Film selber als lahme Aneinanderreihung von Fremdschäm-Slap-Stick-Einlagen, dessen Plot so vorhersehbar ist, wie das Kommen und Gehen der Tage. Veronica Ferres und Heiner Lauterbach haben sich mit ihrem Mitwirken hier wahrlich kein Gefallen getan. Ausschließlich Magdalena Boczasrska weiß zu überzeugen und spielt auch die einzige Rolle, die einem sympathisch ist.
Wer auf grobschlächtigen Humor steht, kann natürlich dennoch gerne zugreifen, für die meisten wird Unter deutschen Betten aber wohl leider nur eine Randnotiz unter den deutsche Komödien in Erinnerung bleiben.


Originaltitel: Unter deutschen Betten
Darsteller: Veronica Ferres, Thomas Stammer, Lucy Astner, Stefany Pohlmann, Philipp Kirsamer, Magdalena Prosteder, Andrea Spanier, Ann-Carolin Biesenbach, Nina Maag, Judith Bonesky, Kai Schröter, Andrea Willson, Mira Thiel
Regisseur(e): Jan Fehse
Veröffentlichung: 22. März 2018
Studio/Verleih: Twentieth Century Fox
Spieldauer: 96 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 6 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat Unter deutschen betten zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es zu eine Preis von 9,99 Euro auf DVD.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 04.04.2018
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials