Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Kirby: Planet Robobot
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.140 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Kirby: Planet Robobot

Entwickler: HAL Laboratory
Publisher: Nintendo

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 33,99 €

Systeme: 3DS

Ausgezeichnet mit dem Splash Hit Inhalt:

Kirby_Planet_Robobot_Logo

Na sowas aber auch. Da verschläft doch Kirby glatt eine Invasion seiner Heimatwelt und auf einmal ist alles mechanisiert. Also muss er sich selbst daran machen, alles wieder zu richten.



Meinung:

Return of the Plüschkissen
Kirby ist und bleibt eine der markantesten Figuren von Nintendo. Das wandelnde, rosa Plüschkissen mit einem Konverter als Magen und einem Staubsauger als Mund ist unverwechselbar und bleibt einem immer in seliger Erinnerung. Jetzt präsentiert HAL Laboratory mit Kirby: Planet Robobot ein neues Spiel zur Figur. Für den 3DS ist es jetzt das zweite, nach Triple Deluxe, welches damals von Michael Hambsch besprochen worden ist.

Das grundliegende Gameplay bleibt unverändert. Schon immer war Kirby eine Spielfigur, die mehr was für Anfänger war, was nicht negativ gemeint ist, denn man konnte trotzdem einiges an Spaß mit den Spielen haben, weil sie eben so bunt und teilweise auch abwechslungsreich waren und sind. Man konnte und kann bei Kirby nie sicher sein, was als nächstes kommt, aber das ist, wie ich finde, auch das Schöne an diesen Games: Sie wiederholen sich nur selten thematisch.

Ein Kirby und sein Anzug
In diesem Spiel wird man wie üblich damit beschäftigt sein, gegnerische Feinde zu finden und einzusaugen. Kirbytypisch absorbiert man damit ihre Fähigkeiten, doch dann ist da noch der Roboteranzug, der das Spiel enorm erweitert.

Im Prinzip macht er das gleiche wie Kirby: Sitzt man in ihm, kann man Feinde und ihre Fähigkeiten absorbieren. Der Roboteranzug indes verstärkt diese noch mehr, sodass man nun Ketten durchschneiden oder Blöcke verschieben kann. Klar, der Anzug fühlt sich stark OP - also overpowered - an. Man wird, wenn man ihn trägt, nie wirklich in Gefahr geraten, doch um ehrlich zu sein, wird das etwas sein, was einen schon recht bald nicht wirklich stören wird. Zu sehr genießt man das wunderbare und wunderschöne Gameplay.

Viel zu spielen, viel zu sehen
Außerdem bietet das Game einiges, denn selbst, wenn man es das erste Mal durchspielt, schaltet man dadurch gleich zwei weitere Spielmodi frei. Der eine, Die Arena, ist einfach nur ein Bossrush, in dem man sich gegen alle Spieleendgegner erwehren muss, nur mit limitierten Heilitems. Der andere hingegen, Meta Knightmare Returns, ist da schon etwas anderes, denn in diesem spielt man das Game nochmal durch. Dieses Mal allerdings in einem deutlich schwereren Schwierigkeitsgrad und als Meta Knight, was eine wunderbare Abwechslung ist und auch dafür sorgt, dass man das Spiel so schnell nicht aus der Hand legen wird, denn es macht auch dann einfach nur Spaß! Das ist natürlich die Hauptsache bei einem solchen Game.

Abwechslung wird groß geschrieben
Doch auch zwischendurch wird man bestens unterhalten. Es gibt nämlich zwei Minispiele, die einem zusätzlich Abwechslung bieten. Es gibt zum einen Team Kirby Clash, eine Art Action RPG für bis zu vier Spieler und Kirby 3D Rumble, in dem man Feinde so schnell abschießen muss, wie möglich.

Überhaupt die Grafik: Bereits bei Triple Delux hat HAL Lab bewiesen, dass sie es draufhaben, aus dem 3DS einiges rauszukitzeln und das ist auch bei Planet Robobot so. Das Spiel behält das Kernthema mit der mechanischen und kalten Welt bei und präsentiert dies trotzdem in lebhaften Farben. Ein Widerspruch? Nicht wirklich!

Auch der Soundtrack ist famos. Die einzelnen Stücke gehen einem unter die Haut und man wird sie so schnell nicht vergessen.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen

Kirby: Planet Robobot ist fantastisch. Es ist ein famoses Spiel, das den 3DS sehr gut zu nutzen weiß. Der Roboteranzug mag zwar etwas overpowered sein, aber das kann man verschmerzen, angesichts der Grafik, des Sounds und der vielen netten Ideen, die das Game hat. Vor allem die zusätzlichen Spielmodi sorgen für langanhaltenden Spielspaß.



Kirby: Planet Robobot - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots
















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.5625 Grafik: 9.00
Sound: 9.00
Steuerung: 8.00
Gameplay: 8.25
Wertung: 8.5625
  • Ein Spiel mit Charme
  • Viel Abwechslung
  • Fantastische Grafik
  • Super Sound
  • Robo-Anzug ist leicht overpowered

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.08.2016
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
Dino Dinis Kick Off Revival
Die nächste Rezension »»
Batman – The Telltale Series: Episode 1: Reich der Schatten
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6