Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Football Manager 2020
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.057 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Football Manager 2020

Entwickler: Sports Interactive
Publisher: Sega

Genre: Simulationen
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 50,34 €

Systeme: PC

Anforderungen: Betriebssystem: Windows 7 (SP1), 8/8.1, 10 (Update 1803/April 2018 or later) – 64-bit, Prozessor: Intel Pentium 4 (64-bit), Intel Core 2 or AMD Athlon 64 – 2.2 GHz +, Arbeitsspeicher: 2 GB RAM, Grafik: Intel GMA X4500, NVIDIA GeForce 9600M GT or AMD/A

Inhalt:
football_manager_2020_banner

Vor kurzem hat SEGA den neuesten Teil ihrer äußerst beliebten Football Manager-Reihe veröffentlicht. Über welche Neuerungen sich Hobby-Manager diesmal freuen dürfen, haben wir getestet.

Meinung:

Da sich am eigentlichen Spielprinzip (logischerweise) nichts geändert hat - man muss versuchen einen Verein zum Erfolg zu führen, wobei man nicht nur für Aufstellung und Taktik, sondern, wenn man denn will, auch für Transfers, Trainingsgestaltung und Trainingslager, Sponsoren, sämtliche Vertragsverhandlungen etc. p.p., verantwortlich ist - möchte ich mich an dieser Stelle zunächst auf die Neuerungen konzentrieren, die der Football Manager 2020 mit sich bringt.

Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
Die wohl bedeutsamste Neuerung trifft man dabei direkt am Anfang seiner Manager-Karriere an. Nachdem man sich für seinen favorisierten Verein entschieden und noch bevor man auch nur das erste Mal auf die Mannschaft geschaut hat, erhält man sofort einen Blick auf die Ziele des Vereins. Diese sind nun langfristig auf fünf Jahre ausgelegt und spiegeln die realen Umstände der Vereine dabei sehr gut wider. Beim 1.FC Köln gilt es zum Beispiel, preiswerte Spieler zu holen und sich in der Liga zu etablieren, während man als Manager von RB Leipzig junge Spieler verpflichten, sich Jahr für Jahr für den internationalen Wettbewerb qualifizieren und dabei auch noch attraktiven Fußball spielen muss. Schafft man diese Vorgaben nicht, ist die Wahrscheinlichkeit, seinen Job zu behalten, eher gering. Die Vereinsziele haben aber nicht nur Auswirkungen auf den eigenen Job, sondern auch auf die Verhandlungen potenzieller Neuverpflichtungen, denn auch hier kann man nun angeben, was man vom Spieler in den nächsten Jahren erwartet bzw. was dieser vom Verein erwarten darf.

Da es sich hierbei, wie gesagt, um langfristige Planungen handeln, sind die Auswirkungen erst nach einer gewissen Zeit spürbar. Wer also nur die aktuelle Saison nachspielen möchte, wird von dieser, wie ich finde, sehr interessanten Neuerung genauso wenig spüren, wie von der ebenfalls überarbeiteten Spielerentwicklung. Denn auch bei den Leistungszentren der Vereine gilt nun mehr Weitsicht, weshalb man hier nun detailliertere Informationen als je zuvor zu den Jugendspielern bekommt, um diese dann ganz nach ihren Bedürfnissen zu trainieren und an die erste Mannschaft heranzuführen. Auch wenn man die Früchte seiner Arbeit erst nach etwa ein bis zwei Saisons sieht, empfinde ich auch diese Überarbeitung als sehr gelungen. Zudem gibt sie den aktuellen Trend im Fußball gut wieder. Schließlich investieren auch die echten Vereine Millionensummen in ihre Leistungszentren, um ihre Nachwuchsspieler dort gezielt auszubilden.

Taktische Spielereien
Der dritte Punkt, an dem dieses Jahr heftig Hand angelegt wurde, ist die Grafik. Zwar darf man hier nach wie vor keine Optik wie bei einem FIFA erwarten, dennoch wirkt das 3D-Spiel dank zahlreicher neuer Animationen nun realistischer und abwechslungsreicher. Besonders viel Arbeit wurde hier augenscheinlich zudem in das Wettersystem gesteckt, welches nicht nur dynamisch ist, sondern auch tatsächlich Auswirkungen auf das Spiel hat. Bei Regen wird der Rasen nämlich tiefer, wodurch ein schnelles Kurzpassspiel deutlich erschwert wird. Aber zum Glück kann man seine Taktik ja an jede Begebenheit anpassen. Denn auch wenn es in Sachen Taktik keine spürbaren Neuerungen gibt, bietet das Spiel auch dieses Jahr wieder eine unfassbare Auswahl an Taktiken an. Neben vorgefertigten Taktiken kann man auch jede Position und jedem Spieler eigene Anweisungen geben. Soll der rechte Außenverteidiger sich mit in das Angriffsspiel einbinden oder der Stürmer sich zurückfallen lassen? Soll der linke Mittelfeldspieler nach innen ziehen oder außen bleiben und die Stürmer mit Flanken füttern? All dies und noch vieles mehr kann man selbst bestimmen.
Bei seiner Taktik sollte man aber auf jeden Fall darauf achten, welche Spieler einem zur Verfügung stehen. Nicht jeder Verein verfügt über einen technisch so begabten Kader wie der FC Barcelona, weshalb es Quatsch wäre, deren Tiki Taka kopieren zu wollen. Man muss die Qualitäten seiner Spieler also kennen und die Taktik daran ausrichten. Zudem sollte man auch hier Geduld bewahren: Gerade, wenn man eine neue Taktik erlernt, wird diese nicht auf Anhieb perfekt funktionieren. Wie im realen Fußball ist dazu viel Training von Nöten. Dieser Grad an Realismus ist für Fans fantastisch, wobei er noch viel weiter geht. Unsere Vorgaben stehen nämlich nicht nur auf irgendeinem Blatt, sondern sind tatsächlich auf dem Rasen erkennbar. Selbst wenn wir mitten im Spiel etwas verändern, spiegelt sich dies sofort auf dem Rasen wider. Das Schöne dabei ist, dass dies nicht nur im 3D-Modus sehr gut funktioniert, sondern auch in den anderen Modi. Das Spiel versteht es nämlich auch sehr gut, unsere Vorgaben zu simulieren, sodass man sie selbst im 2D spürt.


Realistische Ergebnisse und unzählige Ligen
Wo wir schon mal beim Thema „simulieren“ sind: Ein wichtiger Punkt eines Football Managers ist natürlich auch, die Ergebnisse realistisch zu simulieren. Schließlich wäre es alles andere als realistisch, wenn der FC Bayern München irgendwo im Mittelfeld herumkrebst und der 1. FC Köln plötzlich um die Meisterschaft mitspielt. Doch auch hier gibt sich das Spiel keine Blöße und schafft es, die Team-Stärken auch in realistische Ergebnisse umzumünzen. Dies gilt natürlich nicht nur für die Bundesliga, sondern für sämtliche Ligen und davon gibt es im Football Manager 2020 mehr als genug. Sage und schreibe 116 Ligen aus 51 unterschiedlichen Ländern sind im Spiel enthalten – und das zumeist auch offiziell lizenziert (Juventus Turin ist aufgrund seines Exklusivdeals mit Konami eine der wenigen Ausnahmen). Wenn einem selbst das noch nicht genügen sollte, kann man sich auf die Community verlassen. Die ist nämlich sehr fleißig und bietet bereits jetzt unzählige Datapacks mit neuen Logos, Spielerbildern oder ganzen Ligen an. Wer also gerne in der First Division von Dschibuti oder der 3. ukrainischen Liga spielen möchte, wird auf einer der Fanseiten sicherlich fündig werden.

Das Problem mit der Zugänglichkeit
Ein Problem, mit dem der Football Manager schon seit Jahren kämpft, ist dessen Zugänglichkeit. Schon allein aufgrund der von mir angesprochenen, taktischen Möglichkeiten, werden Neulinge zu Anfang schier überwältigt sein und gar nicht wissen, was sie überhaupt alles machen können. Wenig hilfreich ist dabei sicherlich auch die eher trockene Darstellung des Spiels. Hier dominieren vor allem Tabellen und Zahlen. Da ist es ganz gut, dass es nicht nur ein ausführliches Tutorial gibt, das einem alles erklärt, sondern es auch die Möglichkeit gibt, bestimmte Aspekte an Mitarbeiter abzugeben. So können sich Neulinge ganz langsam an die vielfältigen Möglichkeiten, die ihnen der Football Manager 2020 bietet, herantasten, ohne sofort überfordert zu werden.
Wenn man alles erlernt hat, kann man sich auch an den Multiplayermodus wagen. Hier übernimmt dann jeder Spieler, entweder in einer echten Karriere oder im sogenannten Fantasy-Draft-Modus (hier wird jedem Spieler zu Anfang ein bestimmtes Budget zur Verfügung gestellt, mit dem er dann sein Traumteam zusammenstellen kann), einen Verein, die sich in Turnieren oder Ligen miteinander messen.
Leider machen sich aber gerade im Multiplayermodus die noch vorhandenen Bugs bemerkbar. Denn warum sollte man großartig eine Taktik austüfteln, wenn das Gegenpressing (das Pressing direkt nach einem Ballverlust) und Weitschüsse so erfolgversprechend sind? Und genau das sind sie momentan. Beide Taktiken sind aktuell viel zu stark und führen überproportional oft zu Toren. Bis das nicht gefixt ist, sind Multiplayerspiele deshalb nahezu witzlos, da jeder auf Konter und Weitschüsse setzt und der eigentliche Sinn des Spiels, sich eine perfekt auf den Gegner angepasste Taktik auszudenken, ad absurdum geführt wird. Sobald SEGA dieses Problem gelöst hat, werden die Duelle gegen andere menschliche Mitspieler aber wieder nervenaufreibend werden, das hat der Football Manager 2019 ja letztes Jahr eindrucksvoll bewiesen.

Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Stefan.Heppert Auch wenn sich die Neuerungen, die der Football Manager 2020 mit sich bringt, zunächst wenig beeindruckend wirken, haben sie doch einen großen Einfluss aufs Spiel – und hier vor allem auf die Langzeitmotivation. Denn was gibt es für Trainer/Manager schöneres, als ein Team kontinuierlich weiterzuentwickeln und Jugendspieler an die erste Mannschaft heranzuführen? Genau das wird durch die neuen langfristigen Vereinsstrategien und die überarbeiteten Leistungszentren/Spielerentwicklungen auf nahezu perfekte Art rübergebracht. Dies, gepaart mit den ohnehin schon tollen Möglichkeiten, die der Football Manager bereits im letzten Jahr geboten hat, entsteht so das für mich beste Fußball Manager-Spiel aller Zeiten, das den Job so realistisch darstellt, wie noch nie.
Fans des Genres sollten hier also sofort zugreifen und sich auf viele schlaflose Nächte einstellen.




Football Manager 2020 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Stefan.Heppert

Screenshots












Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.25 Grafik: 7.25
Sound: 7.00
Steuerung: 9.00
Gameplay: 9.75
Wertung: 8.25
  • Langfristige Vereinsstrategien und überarbeitete Spielerentwicklung...
  • …wodurch mehr Langzeitmotivation gegeben ist
  • Ein Traum für Taktik-Füchse
  • Zahlreiche Ligen und Vereine (die durch die Community noch erweitert werden können)
  • Zahlreiche Hilfen für Neulinge (Tutorial, Aufgaben an KI-Mitarbeiter abgeben)
  • Multiplayer-Spiel wegen Bugs aktuell noch nicht zu empfehlen
  • Nach wie vor dröge Präsentation
  • Neulinge brauchen eine ganze Zeit, um alle Möglichkeiten zu erfassen
  • Noch immer keine Möglichkeit, das Stadion umzubauen, Ticketpreise zu bestimmen etc.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.12.2019
Kategorie: Simulationen
«« Die vorhergehende Rezension
Asterix & Obelix XXL3: Der Kristall-Hinkelstein
Die nächste Rezension »»
Woven: The Game
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6