Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Civilization Revolution
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.127 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Civilization Revolution

Entwickler: Firaxis Games
Publisher: 2K Games

Genre: Handheld
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 37,95 €

Systeme: DS

Inhalt:
Willkommen bei Civilization Revolution! In diesem Spiel wirst Du Dich mit den größten Anführern der Menschheitsgeschichte messen. Solltest Du erfolgreich sein, wird Dir ewiger Ruhm zuteil. Scheiterst Du jedoch, endest Du nicht einmal als Fußnote der Geschichte.

Meinung:
Den Namen Civilization bringt man meist mit dem PC in Verbindung. Dort sorgt die Strategiespiel-Serie seit Jahren für Furore, zählt insgesamt vier Teile und einige Add-Ons. Auf den Konsolen sieht das anders aus. Zwar wurde 1996 eine PlayStation-Fassung des zweiten Teils veröffentlicht, ging jedoch sang- und klanglos unter. Das lag sicher auch an der eher miesen Qualität der Umsetzung. 2007 wurde dann ein neuer Civilization-Teil angekündigt und das auch für die Konsolen. Im August 2008 schließlich erschien dann Civilization: Revolution für die Xbox 360 und die PS3. Und siehe da, das Spiel erntete quer durch die Medienlandschaft gute Bewertungen. Jetzt, einen Monat später, bringt 2k Games auch eine DS Adaption des Spiels auf den Markt. Kann die sich mit den "großen" Konsolenfassungen messen?

Am Anfang
Als Einzelspieler hast Du die Wahl zwischen drei verschiedenen Spielmodi: Zufallskarte, Szenario und Spiel der Woche. Eine Zufallskarte bedeutet im Prinzip sofortiges Drauflosspielen, ein Szenario das Spielen unter bestimmten Bedingungen und "Spiel der Woche" eine von 2K Games zur Verfügung gestellte, besondere Karte. Diese kann via Nintendo Wi-Fi Connection heruntergeladen werden und bietet auch bereits fortgeschrittenen Spielern das gewisse Etwas. Kurzum, diese Karten sind sehr zu empfehlen!

Doch am Spielprinzip ändern die diversen Modi kaum etwas. Wie üblich triffst Du vorab die Wahl zwischen 5 verschiedenen Schwierigkeitsgraden, wobei der niedrigste – Häuptling – gleichzeitig auch ein Tutorial ist, und entscheidest dich für ein Volk. Dabei hat jede der Nationen unterschiedliche Fähigkeiten. Bei den Chinesen besteht z. B. nicht die Gefahr, dass das Volk in einer Demokratie etwas gegen einen neuen Krieg einzuwenden hat.

Start
Hat man die entsprechenden Entscheidungen getroffen, kann es losgehen. Du startest in jedem Fall mit einem Siedler und musst zu Beginn die passende Stelle finden, wo eine erste Stadt gegründet werden soll. In den meisten Fällen ist dies auch gleichzeitig Deine Startstelle. Ist die erste Stadt errichtet, gilt es für deren Verteidigung zu sorgen, Deine Umgebung zu erkunden und Dein Reich auszuweiten. Dies geschieht indem Du neue Siedler baust.

Besonders die Erkundung Deiner näheren Umgebung ist wichtig. Denn dort findest Du normale Ureinwohner und Barbarendörfer, die Dir gefährlich werden können. Denn je nach Schwierigkeitsgrad agieren sie äußerst aggressiv und versuchen Deine Städte zu erobern bzw. zu vernichten. Gleichzeitig jedoch kannst Du, wenn Du ihre Dörfer eroberst, Gold oder neue Einheiten erhalten.
Die Ureinwohner hingegen tun Dir nichts. Sie sind immer freundlich und gewähren Dir sogar neue Einheiten und Technologien. Und gerade Letzteres ist besonders wichtig!

Wege zum Sieg
Denn neue Technologien helfen Dir auf zweierlei Weise: Zum Einen erhältst Du durch sie neue Einheiten, Gebäude und Weltwunder. Zum Anderen musst Du alle Technologien erforscht haben, um den Technologiesieg zu erhalten.

Jener ist einer von insgesamt vier Möglichkeiten im Spiel zu siegen. Die Anderen sind der Herrschaftssieg, wozu du die Hauptstädte deiner Feinde erobern musst. Weiterhin gibt es den Wirtschaftssieg, für den Du mit einem Gesamtvermögen von über 20.000 Goldeinheiten die Weltbank bauen musst. Und zu guter Letzt bleibt auch noch den Kultursieg, der die Herrschaft über 20 große Persönlichkeiten, Weltwunder oder bekehrte Städte erfordert. Große Persönlichkeiten erhältst Du z. B. durch Weltwunder, die Deinen Städten bestimmte Boni geben, u.A. mehr erwirtschaftetes Gold pro Runde. Städte bekehrst Du, indem Du Deine Kultur durch Bibliotheken oder die schon erwähnten Weltwunder steigerst.. Je größer der kulturelle Ausstoß einer Stadt ist, desto besser. Denn eine feindliche Stadt, die von zwei Seiten bedrängt wird, schließt sich meist dem kulturell weiter entwickelten Aggressor an.

Wahl der Waffen
Natürlich wird es aber über kurz oder lang zu Kämpfen kommen. Hier kannst Du einen Vorteil erlangen, wenn Du in Deinen Städten bereits eine Kaserne gebaut hast. Dadurch sind Deine Einheiten bereits Veteranen und erhalten so einen Stärke-Bonus. Je mehr Kämpfe die jeweilige Einheit dann gewinnt, umso besser. Denn auch dadurch erhält sie Boni.

Intelligenzbestien unter sich
Die Intelligenz Deiner Gegner steigt von Schwierigkeitsgrad zu Schwierigkeitsgrad. Auf der niedrigsten Stufe sind sie handzahm und leicht zu besiegen, verhalten sich später schon aggressiver und fordern Dich auf der mittleren Stufe dann richtig heraus!

DS Features
Die speziellen Fähigkeiten des DS werden nur selten benutzt. Zwar kann man mit Hilfe des Stylus die Einheiten bewegen, doch funktioniert das besser mit dem Steuerkreuz. Zwingend muss man den Stylus nur dann benutzen, wenn aus mehreren Einheiten eine ausgewählt werden muss.

Blasse Grafik
Die Aufmachung der DS-Umsetzung hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Was dem Spiel aber besonders fehlt, ist eine Übersichtskarte. Denn die Welt ist zwar klein, aber trotzdem fällt es schwer, die Orientierung zu behalten. Außerdem ist das Spiel äußerst spärlich animiert, Einheiten auf der Weltkarte verschieben sich ohne irgendwelche Bewegungen. Das hat es schon bei Civilization II gegeben und sorgt bei einem so neuen Spiel für Kopfschütteln. Die Kämpfe sind dafür umso schöner dargestellt. Diese finden alle auf dem oberen Bildschirm statt und sind vollständig animiert. Die traurigen zwei Animationsphasen der Berater hingegen stammen noch aus dem letzten Grafik-Jahrtausend.

Toller Sound
Was das Spiel optisch verbockt, reißt es in Sachen Sound wieder raus und brilliert hier. Gegner und Berater sprechen Gibberish, das man bereits aus der Konsolenfassung kennt, und das einwandfrei. Auch die verschiedenen Geräusche, die man z. B. in der Stadt hört, wissen zu gefallen. Und auch bei der Musik gefällt das Spiel. Sie ist stimmig und sehr passend.  

Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen

goetz.jpgDie DS Umsetzung hat im Prinzip all das, was auch die Konsolen haben. Was fehlt, sind schöne Grafik und umfangreiche Statistiken sowie die freispielbaren Trophäen. Doch gerade die vermisst man um ehrlich zu sein überhaupt nicht. Der Spielspaß ist der gleiche.
Hier zeigt sich, dass Civilization ein Spiel ist, das sich über sein Spielprinzip und nicht die Optik definiert. Die KI ist ab der mittleren Schwierigkeitsstufe aggressiv genug, um Dich herauszufordern und man ertappt sich schnell dabei, dass man noch eine Runde spielen will, obwohl man bereits etwas Anderes machen wollte.
Alles in allem ist Civilization Revolution für den DS ein absolutes Muss. Wer es im Handel sieht, sollte zuschlagen und es sich kaufen.



Civilization Revolution  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots










Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.125 Grafik: 6.00
Sound: 9.00
Steuerung: 8.50
Gameplay: 9.00
Wertung: 8.125
  • Super Konsolen-Umsetzung
  • Genialer Sound
  • Gelungene KI
  • Miese Grafik

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.09.2008
Kategorie: Handheld
«« Die vorhergehende Rezension
Viva Pinata DS
Die nächste Rezension »»
Spore - Wilde Kreaturen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6