Splashpages  Home Games  Specials  Kurz vorgestellt: Wer weiß denn sowas? (Xbox One)
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Kurz vorgestellt: Wer weiß denn sowas? (Xbox One)
«  ZurückIndexWeiter  »
wer_weiss_denn_sowas_banner

Wer weiß denn sowas?
, die ARD-Quizsendung mit Kai Pflaume, Bernhard Hoëcker und Elton gehört seit Jahren zu den beliebtesten Vorabend- und Quizsendungen. Kein Wunder also, dass bereits 2018 das offizielle Spiel zur Sendung erschienen ist (mittlerweile ist sogar das 2. Spiel draußen). Bisher konnten dabei allerdings lediglich PCler, Switch- und PS4-Besitzer ihr Allgemeinwissen auf die Prüfung stellen. Xboxler schauten bisher hingegen in die Röhre. Bis jetzt, denn am 08.05. hatte Publisher bitComposer Interactive ein Einsehen und brachte das Quizspiel auch endlich für die Xbox One heraus – und das gleich in zwei Versionen. Neben der Standard- gibt es auch noch gleich eine Complete Edition, für noch mehr Ratespaß.

Über das Spielprinzip müssen wir hier wohl nur wenige Worte verlieren. Schließlich handelt es sich hier um eine Videospieladaption einer Quizsendung, wodurch man es auch hier selbstverständlich mit einem Quizspiel zu tun hat. Auch der Spielablauf sollte jedem nur allzu bekannt sein, ist er doch mit dem der Sendung identisch. Einzige Ausnahme ist, dass hier keine Promis an der Seite von Bernhard Hoëcker und Elton mitraten, sondern Avatare, die die Spieler (von denen im lokalen Multiplayer bis zu vier gleichzeitig spielen können) übernehmen und entweder vorgefertigt oder selbst erstellt sind. Ansonsten ist aber alles wie in der beliebten Sendung: Pro Spiel wartet eine Fragewand mit 12 Themen, hinter denen sich jeweils eine Frage verbirgt. Das Team, das gerade an der Reihe ist, sucht sich ein Themengebiet aus und bekommt im Anschluss die Frage samt drei Antwortmöglichkeiten. Weiß man die Antwort nicht, kann man, wie in der Sendung, einmal das Publikum fragen, das hinter einem sitzt. Ob die Antwort, die diese Person gibt, richtig oder falsch ist, hängt vom Glück ab. Auf jeden Fall muss man deren Antwort nehmen, eine andere Wahl steht einem nicht mehr zur Verfügung. Beantwortet man eine Frage richtig, erhält man 500 Euro, liegt man falsch bekommt man nichts.
Sind alle zwölf Fragethemen abgearbeitet, folgt die Finalrunde. Hier erhalten beide Teams die gleiche Fragekategorie, woraufhin sie sich jeweils entscheiden müssen, wie viel ihres vorher erspielten Geldes sie einsetzen wollen. Erst dann wird die dazugehörige Frage mit den möglichen Antworten gezeigt. Beide Teams müssen nun innerhalb weniger Sekunden ihre Antwort eingeben. Hat man die Frage richtig beantwortet, erhält man zu seiner Punktzahl noch die, die man vorher gesetzt hat. Antwortet man hingegen falsch, verliert man den gesetzten Betrag. Sieger ist am Ende das Team, das das meiste Geld erspielt hat, das daraufhin in gleichen Teilen an das (virtuelle) Publikum verteilt wird.

An Wer weiß denn sowas? gefällt mir besonders gut, dass nicht nur der Spielablauf der Sendung übernommen, sondern auch alles andere so gut wie nur möglich adaptiert wurde. Das fängt zum Beispiel damit an, dass das Studio genauso aussieht wie im TV. Auch, dass man bei den Antworten immer kleine Einspielfilmchen zu sehen bekommt, ist mit der Sendung identisch. Natürlich sind auch Kai Pflaume, Bernhard Hoëcker und Elton mit dabei – wenn auch nur als Comicversionen. Dafür verfügen die drei aber über ihre realen Stimmen, die man auch oft genug zu hören bekommt. Einziger Wermutstropfen ist, dass sich die Sprüche recht schnell wiederholen. Dennoch ist die Mühe und Akribie, die die Entwickler hier an den Tag gelegt haben, bemerkenswert.

Wer die Standardversion für 29,99 Euro kauft, bekommt damit 20 komplette Shows mit über 250 Fragen aus rund 100 Kategorien. Wem das noch nicht genügt, kann sich aber auch für die Komplett-Edition (54,99 Euro) entscheiden, mit denen man 40 zusätzliche Shows mit 500 neuen Fragen sowie den dazugehörigen Antwortvideos erhält. Wem nur die Hälfte an zusätzlichen Shows genügt, kann sich aber auch einfach für eines der beiden Show-Pakete entschieden, die jeweils 14,99 Euro kosten.
Ganz gleich, für welche Version man sich Schluss endlich entscheidet, die Fragen, die man erhält, sind, wenn man nicht gerade die TV-Shows in- und auswendig kennt, sehr abwechslungsreich und teilweise mit so überraschenden Auflösungen, dass man sich schon mal fragt, wie das sein kann. Doch das ist ja auch Sinn der Sendung und dieses Spiels – Dinge zu erfahren, die man sonst nirgendwo erfährt.


Fazit:
Wie schon bei den vorherigen Veröffentlichungen ist auch die Xbox One-Version von Wer weiß denn sowas? wieder eine ziemlich akkurate Videospiel-Nachbildung der beliebten TV-Quizsendung, die einen, eben genau wie das Original, mit zahlreichen unterschiedlichen Fragen zum Grübeln bringt. Manche Antworten sind dabei so überraschend, dass man sie kaum glauben mag.
Das Beste an der Videospiel-Adaption ist aber, dass man nicht unbedingt andere zum Mitspielen benötigt. Natürlich macht das Quiz am meisten Spaß, wenn man zu zweit, dritt oder zu viert rätselt. Zur Not kann man aber auch mal eine Runde allein spielen und dabei genauso viel Spaß haben, wie mit seiner Familie oder Freunden.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 19.05.2020
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Kategorie: Special
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button