Splashpages  Home Games  Specials  Stromausfall: Diablo: Der Sundenkrieg Buch 1 - Geburtsrecht
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Stromausfall: Diablo: Der Sundenkrieg Buch 1 - Geburtsrecht
«  ZurückIndexWeiter  »

Die Neuauflagen in Form der Blizzard Legends-Reihe haben nach diversen Warcraft-Romanen nun auch das Diablo-Universum erreicht. Konkret hat es die Sündenkrieg-Trilogie von Richard A. Knaak aus 2007 erwischt, zumindest das erste Werk wurde kürzlich vom Panini Verlag neu aufgelegt. Es dürfte aber wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis die komplette Reihe ihr „Facelift“ bekommt. Dass Autor Knaak Fantasy kann, hat er mehrfach und erfolgreich mit einigen Romanen zu World of Warcraft bewiesen. Werfen wir einen Blick auf den Sündenkrieg:

str__ter_cover

Für Diablo-Veteranen vorweg: Das Buch spielt 3000 Jahre bevor das schreckliche Grauen Tristram bedroht. Es dreht sich um das Schicksal des Protagonisten Uldyssian, einen einfachen Bauern und seinen Bruder namens Mendeln. Die übrigen Blutsverwandten erlitten in der Vergangenheit einen qualvollen Tod, da sie langsam an der Pest dahinvegetierten. Schon zu Beginn des Buches merkt man stark, dass Uldyssians Charakter und seine Einstellung sehr von diesem Ereignis geprägt sind. Seit diesem Vorfall traut er keinem der religiösen Missionare mehr über den Weg. Sie waren es, die seinen Eltern einen angenehmeren Tod prophezeit hatten. Nichts von alledem war der Fall! Insofern sind seine Emotionen durchaus nachvollziehbar.
Missionare sind in der Zeit, in der die Handlung spielt, zu Uldyssians Bedauern auf dem Vormarsch. Jede Religion kämpft um mehr Anhänger und versucht, neue Menschen zu bekehren. Die Kleriker machen selbstverständlich auch keinen Bogen um den Protagonisten, was sich meist zu deren Nachteil auswirkt. Schnell verliert Uldyssian nämlich die Geduld in der Anwesenheit der Geistlichen und deren frommen Worten. Handgreiflichkeiten sind da keine Seltenheit!
Als zwei der Vertreter Gottes grausam ermordet werden, steht der Hauptcharakter sofort unter Verdacht... Nicht nur das, im Verlauf der Geschichte merkt Uldyssians nach und nach, wie er sich verändert...

Fazit:
Diablo und seine düstere Welt sind für mich bekanntes Terrain. In den Videospielwelten von Activision Blizzard habe ich bereits die eine oder andere Stunde verbracht. In den Grundzügen ist mir dementsprechend auch die Geschichte des Universums bekannt. Der Sündenkrieg: Geburtsrecht ist allerdings mein persönlicher Einstieg in die Buchumsetzungen. Ehrlich gesagt fiel mir der Einstieg ein wenig schwer. Die ersten Seiten, sogar ungefähr die ersten beiden Kapitel, waren gewöhnungsbedürftig. Das lag aber keineswegs an der Qualität, vielmehr bin ich klassische Fantasy gewöhnt. Fabelwesen wie Orks, Trolle, Elfen, das waren „meine“ Völker in diesem Genre. Das anfängliche Unbehagen war aber schnell verflogen. Spätestens ab Kapitel Drei hat mich die Geschichte eingenommen und ich wollte wissen, wie die Geschichte um Hauptcharakter Uldyssian und sein Schicksal weitergeht.
Da ich, wie gesagt, kein Fremder in der Diablo-Welt bin, war die Handlung im Nachhinein betrachtet ein Stück weit vorhersehbar. Und doch bin ich bis zum Ende drangeblieben, denn auch ohne extrem unerwartete Wendungen verlor das Werk von Richard A. Knaak nie wirklich an Spannung. Ich würde auch schon jetzt behaupten wollen, dass ich mir fast garantiert auch die Neuauflage von Band 2 der Trilogie holen werde. Hätte ich nicht gedacht nach dem ersten Kapitel!
Kann ich das Werk uneingeschränkt empfehlen? Ganz klar: „Jein“. Das Diablo-Universum ist mit Sicherheit nicht für jeden Leser das Richtige. Ich bin überzeugt, dass auch Fantasy-Liebhaber ein wenig brauchen, um mit der düsteren Welt warm zu werden. Vor allem, wenn man wie ich nur die klassischen Fabelwesen & Monster kennt. Auf jeden Fall richtet es sich für mich rein an Erwachsene. Obwohl das Spiel durchaus auch von vielen, vielen Jugendlichen gespielt wird, würde ich dieses Buch wirklich nur an junge Erwachsene bzw. Volljährige weiterempfehlen. Nicht zuletzt wegen der „religiös“ angehauchten Komponente, die in Diablo seit jeher eine wichtige Rolle zwischen Gut und Böse spielt. Darauf muss man sich einlassen. Ist man sich dessen bewusst oder sogar ein Kenner anderer Werke, dann kann man bedenkenlos zuschlagen. Die Vorhersehbarkeit würde ich der Geschichte kaum ankreiden, allein das Schicksal und die Veränderungen, die der Hauptcharakter durchlebt, regen zum Weiterlesen an. Mich interessiert wirklich, wie andere Fantasy-Leser mit Diablo zu Beginn klarkommen. „Spaß“ ist bei diesem Werk wahrlich der falsche Ausdruck, insofern: Gute Unterhaltung beim Lesen!


Zu erwerben gibt es Diablo: Der Sündenkrieg - Buch 1 für 15,00 € (bzw. 11,99 € als e-Book) bei Amazon, beim herausgebenden Panini Verlag oder im Buchhandel.

Copyright: Panini Verlag

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 24.05.2021
Autor dieses Specials: Michael Renner
Kategorie: Special
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button