Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Skylin3s
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Skylin3s


skylines

Mit Skylin3s bringt EuroVideo am 17. Juni den abschließenden Teil der Skyline-Trilogie auf DVD und Blu-ray heraus.

Captain Rose Corley (Lindsey Morgan) verfügt über außerirdische Superkräfte und ist die letzte Hoffnung der Menschheit, als ein Virus dafür sorgt, dass den Menschen eigentlich freundlich gesonnene Alien-Hybriden zur Bedrohung werden. Sie stellt ein Elite-Team aus Söldnern auf und reist mit diesen zur Alien-Welt, um die Menschheit zu retten.

Filmkritik
Obwohl es sich bei Skylin3s bereits um den dritten und damit abschließenden Teil der Skylines-Trilogie handelt, gibt es da draußen sicherlich den einen oder anderen, der noch nie etwas von dieser Saga gehört hat. Das ist aber auch nicht ganz ungewöhnlich, schließlich handelt es sich bei der Triloge nicht um Blockbuster, sondern um eine B-Movie-Produktion. Angefangen hat alles im Jahr 2010, als die beiden Alien vs. Predator 2-Regissseure Greg und Colin Strause Skyline in die Kinos brachten. Obwohl der Film, in der die Erde von Aliens angegriffen wurden, die mit Hilfe eines blauen Strahls die Menschen hypnotisieren und so zur freiwilligen Aufgabe zwingen konnten, ein klassischer B-Movie mit geringem Budget war, erlangte er recht schnell Kultstatus. Dieser sorgte dann auch dafür, dass sieben Jahre später mit Beyond Skyline die Fortsetzung erschien, in der eine Gruppe Überlebender im Fokus standen. Zu diesem Zeitpunkt stand zwar schon längst fest, dass es auch einen dritten Teil geben würde, dennoch waren die Macher, rund um den nun zuständigen Regisseur Liam O'Donnel glücklich, dass auch dieser Teil seine Anhänger fand.

Der nun erschienene dritte Teil, der in den USA einfach Skylines, hierzulande aber als Skylin3s, also mit einer „3“ anstatt eines normalen „e“, schließt im Prinzip direkt an die Geschehnisse des zweiten Teils an. Die Menschheit ist als Sieger aus dem Krieg hervorgegangenen und lebt nun in Freundschaft mit den sogenannten Piloten (von den Aliens erzeugte Drohnen, die mit menschlichen Gehirnen ausgestattet sind und so dazu beitragen sollten, die Menschheit zu besiegen). Nun befällt jedoch eine mysteriöse Krankheit die Piloten, wodurch diese wieder aggressiv werden. Um die Krankheit besiegen zu können, benötigt man die Hilfe von Rose, die als einzige die Alien-Raumschiffe steuern und so zu deren Heimatplaneten reisen kann, um dort ein Heilmittel (ein Teil des Raumschiffs) zu finden.
Obwohl es zu Anfang des Films einen kurzen Rückblick auf die Geschehnisse der ersten beiden Teile gibt, wird man als Quereinsteiger kaum nachvollziehen können, wer die ganzen Protagonisten sind und was es überhaupt alles mit den Aliens und Piloten auf sich hat. Um das alles verstehen zu können, sollte man also unbedingt die ersten beiden Teile der Trilogie gesehen haben. Was einem auch ohne Vorkenntnisse sofort auffällt, sind die zahlreichen Logikfehler, die im Film zu sehen sind. Woher wissen die Menschen, welches Heilmittel gegen die gänzlich neue Krankheit hilft und weshalb kann die Crew quasi ohne Vorbereitungen auf die lange Reise zu dem Alienplaneten aufbrechen? All das und noch vieles mehr (u.a. auch, woher Rose überhaupt die Fähigkeit hat, das Raumschiff zu fliegen) wird zu keiner Sekunde erklärt.
Leider ist das aber nicht das einzige Problem, mit dem Skylin3s zu kämpfen hat. Die Story selbst ist recht simpel (wobei sie durchaus eine oder zwei nette Wendungen aufzubieten hat) und auch die Kostüme und CGI-Effekte können leider nicht ganz überzeugen, wobei letzteres eventuell der Tatsache geschuldet ist, dass ein Großteil der Effekte im Home Office entstanden ist (mehr dazu im Abschnitt „Bonusmaterial“) und deswegen etwas billig wirkt.
Sehr gut gefallen haben mir die Kampfszenen, in denen die Darsteller – allen voran die gelernten Stuntmänner rund Kampfchoreografen rund um Cha-Lee Yoon – ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Herausgekommen sind so spektakuläre Szenen.
Apropos Darsteller: Hauptdarstellerin Lindsey Morgan (The 100) zeigt in den Kampfszenen vollen Körpereinsatz. Ansonsten bleibt ihr Schauspiel aber leider recht überschaubar. Dieses Prädikat gilt aber nicht für alle Darsteller*Innen. Rhona Mitra zum Beispiel überzeugt als Ärztin auf voller Linie. Schade ist nur, dass ihre Rolle recht klein und sie deshalb nur ein paar Mal zu sehen ist.

Bild & Ton
Das Bild der Blu-ray ist im Allgemeinen sehr gut. Vor allem die kräftigen Farben sind wunderschön anzusehen. Aber auch der Schwarzwert, der bei den zahlreichen dunkleren Szenen, die in diesem Film zu sehen sind, nicht ganz unwichtig ist, ist sehr gut. Egal ob hell oder dunkel - der Detailreichtum ist stets sehr hoch. Das einzige, was man kritisieren kann, sind die gelegentlichen Unschärfen, die man aber tatsächlich nur bei genauerem Hinschauen überhaupt bemerkt. Am äußerst gelungen Gesamteindruck ändern diese also nichts.
Der Ton, der sowohl im englischen Original als auch in der deutschen Synchro-Fassung in DTS HD MA 5.1 vorliegt, ist leider nicht ganz so optimal ausgefallen wie das Bild. Die lauten Töne und Soundeffekte klingen zwar hervorragend und nutzen wunderbar alle Boxen und den Bass, die Dialoge sind im Vergleich dazu aber leider sehr leise ausgefallen, wodurch sich das Problem ergibt, dass man nie die richtige Lautstärke findet. Wenn man den Sound wegen der Dialoge aufdreht, schrecken die Nachbarn aufgrund der wuchtigen Soundeffekte auf, dreht man den Sound wegen der Effekte leiser, hört man die Dialoge kaum. Hier hätte ich mir also eine optimalere Abmischung gewünscht.

Bonusmaterial
Die Extras werden vom Audiokommentar des Regisseurs und Drehbuchautors des Films Liam O'Donnel angeführt. Nicht nur als Fan von Audiokommentaren bin ich sehr glücklich darüber, dass es einen solchen auf der Blu-ray gibt. Auch als jemand, der sich diese ansonsten nicht anhört, wird man sehr viel Spaß dabei haben, O'Donnels Kommentar zuzuhören, da er dabei zahlreiche Fakten und Insides zum Film verrät.
Das zweite Highlight neben dem Audiokommentar ist das „Hinter den Kulissen“-Special, das in 24:05 Minuten interessante Blicke hinter die Kameras gewährt und so zeigt, wie der Film entstanden ist. Zwischendurch kommen auch O'Donnel, Hauptdarstellerin Lindsey Morgan und weitere am Film beteilige Leute zu Wort.
In „Die Visual Effects von Skylin3s“ dreht sich, wie der Name bereits verrät, alles um die Visual Effects des Films. Besonders interessant ist in diesen 5:42 Minuten, dass man hier erfährt, dass die abschließenden Arbeiten aufgrund der Corona-Pandemie allesamt im Home Office getätigt wurden und vor welche Probleme dies die Beteiligten stellte.
In der zweiten Featurette geht es um „Die Stunts von Skylin3s“. In diesen 3:37 Minuten kommen vor allem Lindsey Morgan sowie Stunt Coordinator Cha-Lee Yoon (der auch selbst im Film auftritt) zu Wort und beschreiben, wie die Arbeit für sie war. Anschließend findet man auch gleich noch ein 2:27 Minuten langes Interview mit der Hauptdarstellerin.
Zum Abschluss warten dann noch zahlreiche entfernte Szenen, die man sich entweder ohne Audiokommentar (13:32 Minuten) oder mit dem Kommentar (13:56 Minuten) des Regisseurs Liam O'Donnel ansehen kann. Ganz zum Schluss kann man sich dann auch noch die Trailer zum Film (2:07 Minuten) ansehen.
Insgesamt bietet die Blu-ray zu Skylin3s also rund 40 Minuten Bonusmaterial (den Audiokommentar zum Film jetzt mal ausgeschlossen), wobei vor allem der „Blick hinter die Kulissen“ sehr sehenswert ist. Für Fans ist aber auch der Rest sicherlich sehr interessant.


Fazit:
Wer nicht gerade Fan der Skyline-Saga ist, kann auf Skylin3s gut und gerne verzichten, denn weder die Story, noch der Film selbst können wirklich überzeugen. Wer die ersten beiden Teile jedoch gesehen hat, der sollte sich den abschließenden dritten Teil keinesfalls entgehen lassen. Zwar bleiben auch hier grundlegende Dinge unbeantwortet (zum Beispiel jene, weshalb Rose die Fähigkeit hat, das Alien-Raumschiff zu fliegen), trotz alledem erhält man hier einen schönen Abschluss der Trilogie, der obendrein auch wieder jede Menge Action bietet.


Originaltitel: Skylines
Darsteller: Alexander Siddig, Cha-Lee Yoon, Daniel Bernhardt, Ieva Andrejevaite, James Cosmo, Jeremy Fitzgerald, Jonathan Howard, Lindsey Morgan, Naomi j Ogawa, Rhona Mitra, Rokas Spanlinskas, Yayan Ruhian
Regisseur(e): Liam O'Donnel
Veröffentlichung: 17. Juni 2019
Studio/Verleih: EuroVideo Medien GmbH
Spieldauer: 104 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Skylin3s zu kaufen, der kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es ab 13,79 Euro auf DVD und Blu-ray.

© EuroVideo Medien GmbH



Special vom: 13.06.2021
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Kategorie: Special
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button