Splashpages  Home Games  Specials  DLC-Check: Forza Horizon 4 - LEGO Speed Champions  Company of Heroes 2 - The Western Front Armies
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Company of Heroes 2 - The Western Front Armies
«  ZurückIndexWeiter  »

coh2wfa_logo

Company of Heroes 2 – The Western Front Armies

coh2wfa_cover_kleinBei Spielen von Relic war man es gewohnt, dass irgendwann ein Addon mit Multiplayer- aber auch Einzelspielerinhalten erscheint. So war es bei beiden Teilen von Dawn of War und auch bei Company of Heroes, welches mit Tales of Valor und Opposing Fronts nicht nur neue Karten und Armeen, sondern eben auch neue Kampagnen bzw. Episoden für Singleplayer bekam.
Vor einem Jahr etwas erschien dann Company of Heroes 2 und sorgte nicht nur für positive Schlagzeilen. Das Spiel war super, und auch die Tatsache, dass sowohl beide Armeen der Ostfront als auch der Krieg an sich realistisch dargestellt wurden, sorgte für positive Resonanz. Nicht allerdings in Russland, wo man fand, dass die rote Armee eben zu schlecht wegkam, während die US-Armee im ersten Teil sehr heroisch dargestellt wurde. Das ganze endete darin, dass der russische Publisher den Verkauf des Spiels einstellte.

Man muss Relic und Sega zugutehalten, dass man das Spiel nicht geändert hat, aufgrund dieser Kritik. So wie es Relics ehemaliger Publisher THQ mit Homefront tat, bei dem eigentlich die Chinesen und nicht die Nordkoreaner in den USA einfallen sollten. Schließlich ist es doch recht unglaubwürdig, dass sich ein kleines Land wie Nordkorea mit den Vereinigten Staaten anlegen könnte. Und der Makel des ersten Teils von Company of Heroes, die allzu heroische Darstellung der US Army, das hätte man in einem Addon zu Teil 2 wieder ausbügeln können. Schließlich wurden auch durch die Alliierten Kriegsverbrechen begangen und nicht jeder amerikanische Soldat war ein patriotischer Held, wie es manchmal gerne dargestellt wird.

CityCombat_kleinMultiplayer an der Front
Stattdessen handelt es sich bei The Western Front Armies um ein reines Multiplayer-Addon mit neun neuen Karten, die in Deutschland und Frankreich angesiedelt sind, sowie natürlich den beiden Armeen Oberkommando West und US Forces. Es sind dabei leider auch keine neue Missionen für den Kriegsschauplatz-Modus hinzugekommen. Natürlich kann man auch Gefechte gegen die KI austragen, aber das ersetzt nun mal weder Kampagne noch Missionen.

Mehr Karten und Fraktionen sind natürlich immer gut, spielt man ein RTS im Multiplayer. Schließlich sind zwei Armeen nicht gerade viel für ein ansonsten sehr umfangreiches Strategiespiel. Zwar ist es ein wenig merkwürdig, z.B. das Oberkommando West gegen die Achsenmächte aus dem Hauptspiel antreten zu lassen, aber im Krieg soll ja bekanntlich einiges erlaubt sein – den Luxus von mehreren Armeen, die alle miteinander verfeindet sind (wie z.B. in Dawn of War), hat man hier eben nicht.

Company of Heroes 2: The Western Front Armies ist ein Standalone-Addon. Das heißt aber nicht, dass man es unabhängig vom Hauptspiel spielen muss. Stattdessen wird es wie ein DLC-Addon integriert. Besitzt man Company of Heroes 2 nicht, so wird das Grundgerüst des Hauptspiels installiert. Man findet dann z.B. unter »Kampagne« einen Button namens »Kaufen«, an der Stelle, an der man ein neues Spiel starten kann. Auch bekommt man die Maps und Armeen des Hauptspiels ausgegraut angezeigt, will man ein Spiel erstellen, und kommt dann per Mausklick direkt in den Steam-Shop. In Ranglistenspielen soll man aber auf allen Karten und auch gegen die anderen Armeen spielen können.
So kann The Western Front Armies durchaus interessant für diejenigen sein, die nur mal in das Spiel reinschnuppern und nicht gleich das ganze Paket kaufen wollen.

Fazit:
michael_neuDiejenigen, die mit The Western Front Armies eine neue Kampagne für Company of Heroes 2 erwartet haben, werden leider enttäuscht, während Multiplayer-Fans neue Karten und vor allem endlich zwei weitere Armeen (in die auch wirklich sehr viel Arbeit gesteckt wurde) bekommen. Schade, da man in der Vergangenheit eher größere Gesamtpakete von Relic gewohnt war.
Der zweite Weltkrieg bietet aber sicher noch mehr Geschichten, mehr Schauplätze wie z.B. den Pazifik und damit natürlich auch mehr Armeen, somit kann man nur hoffen, dass Relic der Serie auch in Zukunft treu bleiben und weiterhin neue Inhalte für alle Spieler bereitstellen wird.

Company of Heroes 2 – The Western Front Armies gibt es als Retail-Version für etwa 16 Euro bei Amazon. Auf Steam kostet der DLC etwa 20 Euro, die Armeen kann man einzeln für je ca. 13 Euro kaufen.

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 08.07.2014
Autor dieses Specials: Michael Hambsch
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials