Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Van Helsing
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.956 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Van Helsing

Entwickler: Saffire
Publisher: Vivendi Games

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 60 €

Systeme: PlayStation 2, Xbox

Inhalt:
Monsterjäger Van Helsing schlägt sich nicht nur im Kino mit Dracula und Co. herum, sondern hat auch ein passendes Spiel spendiert bekommen. Doch Versoftungen von Filmlizenzen sind des Öfteren schon daneben gegangen. Kann Van Helsing die Ausnahme der Regel sein?

Meinung:
Das Spiel beginnt damit, daß Van Helsing hinter Dr. Jekyll her ist, der sich seine berühmte Mixtur eingeflößt hat und dadurch zum Monster Mr. Hyde mutiert ist. In diesem Level lernt man die Grundtechniken des Spiels, welches ein typisches Hack'n'Slay-Spiel ist. Van Helsing hechtet durch die Level und ist mit seinen rotierenden Klingen und einem Paar Pistolen bewaffnet, was ein recht bescheidenes Arsenal für einen gefürchteten Monsterjäger, aber im Laufe des Spiels findet er noch Säbel, eine Shotgun, eine Armbrust und sogar eine Gatling, sodaß die Monster nicht viel zu Lachen haben. Als Extra-Monsterjäger-Gimmick verfügt Van Helsing auch über einen Enterhaken, mit dem er sich nicht nur an speziellen Vorsprüngen entlang schwingt, sondern auch Gegner packen und zu Kombos ansetzen kann, sofern er diesen Move gekauft hat. Im Spiel findet man nämlich Glyphen, mit denen man sich zwischen den Levels mehr Lebensenergie und neue Moves kaufen kann. Hat man einen der Gegner in die Zielerfassung genommen, kann Van Helsing nicht nur angreifen, sondern auch recht akrobatisch ausweichen. Prinzipiell heißt die Devise aber: draufhalten. Leider gilt diese Devise auch bei den Bossen, wobei man dort auch hin und wieder ausweichen muß. Viel Grips erfordern sie aber auch nicht. Die einzigen "Rätsel" findet man darin, herauszufinden, welche Waffe gegen welche Gegner am effektivsten ist. Für etwas Abwechslung sorgen die 6 in den Levels versteckten Ostereier, mit denen man kleine Minispiele freischalten kann. Hat Van Helsing das Tutorial überstanden, bekommt er den Auftrag, eine junge Dame aus den Klauen von üblen Vampiren zu befreien, während er selbst auf der Suche nach seiner eigenen Vergangenheit ist. Leider dauert das ganze nicht besonders lange, da die 13 Missionen ziemlich schnell durchgespielt sind. Immerhin kann man danach seinen Charakter speichern und auf einer höheren Schwierigkeitsstufe mit dem aufgewerteten Charakter weiterspielen.

Die Steuerung
Van Helsing läßt sich sehr gut steuern, man hat jederzeit die volle Kontrolle über die Figur. Wer Devil May Cry gespielt hat, wird sich hier auch schnell zurecht finden, da das Spiel stark an DMC angelehnt ist. Allerdings sehen die Kämpfe nicht ganz so stilistisch aus, da Van Helsing nicht so schnell zwischen seinen Waffen hin- und herschalten kann, wie Dante. Dafür zeigt einem die Kamera die meiste Zeit über die Gegner, sodaß man nicht blind kämpfen muß. Eine manuelle Kamerasteuerung fehlt allerdings.

Die Grafik
Van Helsing, die Gegner und die Umgebung sind alle sehr schön und detailliert ausgearbeitet worden. Schade ist lediglich, daß die meisten Level mindestens 2mal verwendet werden und dabei kaum Veränderungen vorhanden sind. Außerdem sehen - im Gegensatz zu Van Helsing - die anderen menschlichen Charaktere sehr flach und einheitlich aus.

Der Sound
Im englischen Original sprechen die Schauspieler ihre Parts selbst, für die deutsche Fassung haben wir zumindest die Synchronstimme von Hugh Jackman als Van Helsing bekommen. Leider hängt die Synchro den Bildern hinterher, sodaß bei langen Zwischensequenzen der Ton ziemlich verschoben ist. Auf die englische Sprache zu stellen ist in den Optionen leider nicht möglich. Die Soundeffekte und die Hintergrundmusik sind gut einspielt worden und klingen klar aus den Lautsprechern.

Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Kai Wommelsdorf Für die Umsetzung einer Filmlizenz ist das Spiel nicht schlecht geworden. Schön wäre es gewesen, ein paar Filmszenen als Zwischensequenzen oder insgesamt ein längeres Spiel zu bekommen. So reicht es leider nur für ein paar Stunden Spaß zwischendurch. Wer Gefallen am Freispielen von Cheats findet, kann sich jedoch auf eine lange (aber auch eintönige) Zeit gefasst machen.

Van Helsing - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Kai Wommelsdorf

Screenshots
















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.375 Grafik: 7.50
Sound: 7.00
Steuerung: 8.00
Gameplay: 7.00
Wertung: 7.375
  • Schicke Grafik
  • Original-Synchronstimme
  • Zu kurz
  • Verschobene Synchro

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.05.2004
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
The I of the Dragon
Die nächste Rezension »»
Perimeter
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: 3 (1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6