Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Beautiful Katamari
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.888 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Beautiful Katamari

Publisher: Atari

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 50 €

Systeme: Xbox 360

Inhalt:
Der König des Cosmos lässt es sich gut gehen und macht mit Frau und Kind Urlaub. Da der König aber so ein großartiger Tennisspieler ist, schlägt er bei einem Match den Ball so stark in die Luft, dass ein Loch in die Realität gerissen wird, das alle Planeten aufsaugt. Wirklich ärgerlich. Und irgendwie seltsam, aber das ist Beautiful Katamari.

Meinung:
Wie so oft, ist es nun die Aufgabe des kleinen Prinzen, neue Planeten zu erschaffen und - wenn die Zeit es zulässt - vielleicht auch noch das schwarze Loch zu stopfen. Doch wie kreiert man neue Planeten? Man nehme einfach ein Katamari, eine klebrige Kugel, und rolle mit ihr über alle Dinge, die kleiner sind als sie selbst. Diese Dinge bleiben an ihr haften und sorgen dafür, dass die Kugel wie ein Schneeball immer größer wird und dadurch auch größere Gegenstände aufsammeln kann. Allerdings beschränkt sich der Prinz nicht nur auf Gegenstände, denn ab der richtigen Größe sind auch Tiere, Menschen, Häuser, Länder oder Kontinente aufroll-bereit.

Zeitfahren
Der Prinz startet in seinem Princedom, einer Ansammlung von fliegenden Inseln, auf denen sich die Eingänge in die einzelnen Level befinden. Jeder Level hat zur Aufgabe, einen Planeten oder ein ähnliches Weltraumobjekt wiederherzustellen. Der Prinz erhält von seinem Vater wertvolle Hinweise: Woraus der Planet bestehen, wie groß der Katamari in dieser Zeit werden soll und wie viel Zeit er hat. Schafft man es nicht, den Katamari in der vorgegebenen Zeit auf die richtige Größe zu bringen, hat man versagt und der König wird ziemlich sauer.

Einmal um den Block
Die Steuerung des Katamaris ist ein wenig kompliziert ausgefallen. Benutzt werden nur die beiden Analogsticks, diese jedoch gleichzeitig. Dadurch bekommt man eine immense Kontrolle über die Bewegung des Katamaris, sodass man ihn nicht nur vor sich durch die Gegend rollt, sondern seitwärts läuft, rückwärts, sich blitzschnell um 180° dreht oder einen Turboschub einlegt. Es erfordert ein wenig Eingewöhnungszeit, dafür ist das Ergebnis aber umso zufriedenstellender.

Sammeltrieb
Der Umfang des Spiels fällt auf den ersten Blick ein wenig gering aus. Allerdings ist der Weg hier eindeutig das Ziel, denn ihr werdet jeden Level mehrere Male besuchen wollen. Im Princedom gibt es beispielsweise eine Sammlung, in der alle Gegenstände aufgelistet werden, die ihr bereits aufgerollt habt und es wird eine ordentliche Zeitspanne benötigt, um alle Gegenstände einzutragen. Außerdem sind in jedem Level Geschenke vom König versteckt, die Accessoires beinhalten, mit denen ihr den Prinzen ausstatten könnt. Dann wären da noch die 50 Cousins des Prinzen, die sich ebenfalls in den Leveln verstecken. Habt ihr diese aufgerollt, wandern sie anschließend im Princedom herum und ihr könnt die Kontrolle über sie übernehmen und mit ihnen statt dem Prinzen weiter Katamaris aufrollen.

Beautiful Katamari?
Ob das Spiel seinem Titel gerecht werden kann, liegt letztendlich wohl im Auge des Betrachters, aber man sollte keine realistischen Grafiken oder umwerfende Effekte erwarten. Die Designs sind stark stilisiert, Menschen und Tiere sind ziemlich kastenförmig geraten und weisen eine geringe Polygonanzahl auf. Allerdings muss bedacht werden, was für Massen gleichzeitig berechnet werden.

Jedes Mal, wenn der Katamari größer wird, schwenkt die Kamera weiter aus dem Bild und es sind mehr Objekte auf dem Bildschirm. Wenn man sich auf der Höhe befindet, auf der bereits ganze Länder aufgerollt werden können, kommt es durchaus zu Framerate-Einbrüchen. Dafür wird beim Soundtrack wieder einmal beste Ware geboten. Die japanischen Songs gehen direkt ins Ohr und untermalen gekonnt die ausgeflippte Atmosphäre des gesamten Spiels. Eine Sprachausgabe fehlt allerdings, alle Dialoge werden durch englische Texttafeln angezeigt.

Abzocke
Besonders negativ fällt die Veröffentlichungspolitik auf. Während Katamari-Titel normalerweise zum Low Budget-Preis eingeführt werden, darf man für Beautiful Katamari den Vollpreis hinlegen. Leider sind auch nicht alle Level, die zum Release fertig gestellt wurden, verfügbar. Sie befinden sich zwar auf der Spiel-DVD, müssen aber über den XBox Live Market Place mit barer Münze freigeschaltet werden. Somit bekommt der Katamari-Fan für mehr Geld deutlich weniger Inhalt.

Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Kai Wommelsdorf kai.jpgKatamari kann man nicht beschreiben, man muss es erleben. Das Aufrollen aller möglichen und unmöglichen Gegenstände hat irgendwie eine Zen-artige Wirkung und man schaltet nur noch ab und lässt sich treiben.
Dank der Steuerung kann man sich auch durchaus fallen lassen und einfach "machen".
Der tolle Soundtrack trägt sein Übriges bei, auch wenn man sich mit der Grafik vielleicht erst ein wenig anfreunden muss.
Umso ärgerlicher, dass der Kunde mit dem teuren, herunterladbaren Inhalt, der sich bereits auf der DVD befindet, gehörig über den Tisch gezogen wird. Diese Praxis sollte man keinesfalls unterstützen und vom DLC die Finger lassen, das Hauptspiel ist einen Blick aber durchaus wert.

Beautiful Katamari - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Kai Wommelsdorf

Screenshots












Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.625 Grafik: 6.25
Sound: 8.00
Steuerung: 9.00
Gameplay: 7.25
Wertung: 7.625
  • Toller Soundtrack
  • Gute Steuerung
  • Zen-Effekt
  • Total abgedreht
  • Wenige Level...
  • ... wegen DLC-Abzocke
  • Nicht besonders "Beautiful"
  • Keine deutsche Lokalisierung

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.03.2008
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
Dragon Quest Monsters - Joker
Die nächste Rezension »»
Know-how der Zauberkunst
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6