Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Super Mario All-Stars - 25 Jahre: Jubiläumsedition
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.140 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Super Mario All-Stars - 25 Jahre: Jubiläumsedition

Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo

Genre: Adventure
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 26,99 €

Systeme: Wii

Ausgezeichnet mit dem Splash Hit Inhalt:
Weißt du, was am 13. September 1985 war? Nein? Dann sage ich es dir: Genau an diesem Tag erschien Super Mario Bros. in Japan (in Deutschland erschien der Titel am 15. Mai 1987) und machte den sympathischen Klempner endgültig zum wohl größten Videospielhelden aller Zeiten. Natürlich muss dies gefeiert werden, und so brachte Nintendo vor wenigen Tagen die Super Mario All-Stars – 25 Jahre: Jubiläumsedition für die Wii raus, die alle vier Super Mario Bros.-Spiele plus Extras beinhaltet.

Meinung:

Bevor wir zum Inhalt der Jubiläumsedition kommen, wollen wir nochmal auf eine große Karriere zurückblicken: Als am 13. September 1985 Super Mario Bros. in Japan veröffentlich wurde, konnte noch niemand ahnen, dass dieser Titel und die später darauf folgende Reihe alle bisherigen Rekorde brechen würde. Zwar war Mario bereits durch Donkey Kong (wo er noch Jumpman hieß) bekannt, und auch Mario Bros. (ohne das Super) konnte in den Spielhallen punkten, doch dass sein erster Heimkonsolentitel über 40 Millionen Mal (inklusive der Spiele die im Bundle mit dem NES verkauft wurden) über die Ladentheke geht, konnte sich trotzdem niemand ausmalen. Beflügelt durch diesen Erfolg wurden bis 1988 noch drei weitere Super Mario Bros.-Titel herausgebracht, welche die Gesamtverkaufszahlen auf unglaubliche 240 Millionen abgesetzte Spiele schraubten – bis heute ein unerreichter Rekord!

Alle vier Klassiker vereint
Wie es sich für eine Jubiläumsedition gehört, sind natürlich alle vier Titel, also Super Mario Bros., Super Mario Bros. 2, Super Mario Bros. 3 und Super Mario Bros.: The Lost Levels (welches ursprünglich nur in Japan erschien, und dort Super Mario Bros. 2 hieß) auf der Disc vereint. Vor allem Super Mario Bros. 3 dürfte dabei für viele schon alleine ein Anreiz sein, sich die Jubiläumsedition zu kaufen. Schließlich gilt das Spiel, das 1988 in Japan und 1991 in Deutschland erschien, bis heute als eines der besten Jump’n‘Run-Spiele - wenn nicht sogar das beste. Alle, die nicht zu den absoluten Mario-Fans gehören und bereits mit den Spielen an und für sich zufrieden sind, dürften wegen der Ausstattung der Jubiläumsedition etwas enttäuscht sein. Denn neben den Spielen gibt es nicht vieles, womit Nintendo den Geburtstag feiert…

Enttäuschende Extras
Als Extras erwarten einen nämlich lediglich ein dünnes Begleitheft, in dem die Geschichte der Super Mario-Spiele kurz angeschnitten, und von Shigeru Miyamoto (Erfinder von Super Mario), Takashi Tezuka (am Design von Super Mario beteiligt) und Koji Kondo (er hat die Musik für alle Super Mario-Teile komponiert) kommentiert wird, sowie eine CD, die man zwar nicht auf der Wii abspielen kann, dafür aber den immer noch präsenten Soundtrack sowie einige typische Soundeffekte mit sich bringt. Ein bisschen mehr hätte man sich schon einfallen lassen können, schließlich erinnert man sich nicht an jede Spieleserie, die 25 Jahre alt wird.

Super Mario Bros.
Spielerisch beherbergt die Jubiläumsedition, wie bereits erwähnt, sämtliche klassischen Super Mario Bros.-Spiele. Normalerweise würde ich annehmen, dass wirklich jeder mal etwas davon gehört hat, dass jeder mal einen Teil gespielt hat, und es deswegen total überflüssig wäre, etwas über die Spiele zu sagen. Da es aber vielleicht doch noch einen Unwissenden da draußen gibt, der nichts mit Super Mario Bros. anfangen kann, möchte ich doch kurz aufs Gameplay eingehen. Anfangen wollen wir dabei mit Super Mario Bros.:

Das Spiel ist ein klassisches 2D-Jump’n’Run, in dem man seitlich durch die Levels läuft. Das Ziel ist es (genau wie in allen später erschienenen Mario-Titeln) Prinzessin Peach aus den Fängen des bösen Koopa-Königs Bowser zu retten. Dazu muss Mario alle acht Welten mit ihren jeweils vier Levels durchlaufen, und die zahlreichen Feinde, wie z.B. Gumbas und Koopas, durch einen Sprung auf ihren Kopf oder mit Feuerbällen bekämpfen. Außerdem gilt es Münzen einzusammeln und versteckte Areale in Röhren zu finden. Das gesamte Spiel war aus heutiger Sicht relativ kurz (im Vergleich zu Arcade-Titeln wie Donkey Kong oder Mario Bros. jedoch eher lang), und  konnte es mit einer für damalige Verhältnisse tollen Grafik und einer (noch heute) exzellenten Steuerung punkten.

Super Mario Bros. 2 & The Lost Levels
Das hierzulande (sowie in den USA) veröffentlichte Super Mario Bros. 2 ist eigentlich gar nicht der zweite Teil. Denn der kam nur in Japan raus. Der Grund dafür war, dass man annahm, dass das Spiel für westliche Spieler zu schwer sei. Deshalb entschied man sich dafür, dass ebenfalls nur in Japan veröffentlichte Doki Doki Panic mit Mario-Sprites und -Grafiken zu versehen, und es so in Europa und den USA als Super Mario Bros. 2 herauszubringen. Der eigentliche zweite Teil fand als Originalversion erst vor kurzem unter dem Namen Super Mario Bros.: The Lost Levels auf der Virtual Console der Wii seinen Weg nach Europa (bzw. in dieser Fassung im ursprünglichen Super Mario All-Stars fürs SNES). Spielerisch war The Lost Levels mit dem Original-Super Mario Bros. identisch. In "unserem" Super Mario Bros. 2 gab es dagegen nicht nur ein paar neue Gegner wie z.B. Shy Guy, Ninji und Tweeter, sondern auch das Gameplay war - dank des Doki Doki Panic-Gerüstes - etwas anders. So sprang man nicht mehr gegen Blöcke, sondern zog Dinge aus dem Boden, verschwand nicht mehr in Röhren, sondern in Türen. Auch die Gegner waren mit einem Sprung auf den Kopf nicht mehr platt, man musste sie zunächst noch hochheben und werfen. Insgesamt kommt dieses Gameplay auch heutzutage bei den Fans nicht so gut an, wie das originale.

Super Mario Bros. 3
Das ebenfalls auf der Disc befindliche Super Mario Bros. 3 stellte nicht nur das Ende der klassischen Super Mario Bros.-Reihe (sieht man mal von den ähnlichen Super Mario World- und Super Mario Land-Spielen ab, folgten erst viel später noch New Super Mario Bros. für den DS sowie New Super Mario Bros. Wii für die Wii), sondern für viele auch den Höhepunkt der Reihe dar. Ausschlaggebend dafür dürfte das etwas erweiterte Gameplay gewesen sein. Obwohl sich am eigentlichen Prinzip nichts geändert hat, wurde hier erstmals eine Übersichtskarte eingeführt, auf der man an manchen Stellen wählen konnte, welches Level man spielen wollte. Dies gab einem das Gefühl der Freiheit, das man in den bisherigen Teilen noch nicht hatte. Außerdem boten die acht Welten mit ihren insgesamt 90 Levels erstmals eine Art Zusammenhang und waren nicht nur aufeinanderfolgende, völlig zusammenhanglose Levels. Ein weiterer Punkt, der Fans bis heute gefällt, sind die neuen Kostüme, in die Mario schlüpfte (Frosch und Waschbär) und mit denen er neue Kräfte erlangte. Zudem wurde auch die Steuerung nochmals verfeinert. All dies ist natürlich auch in der Jubiläumsedition wiederzufinden und sorgt deshalb auch heute noch für ein Spielvergnügen, das so nur selten erreicht wird.

Retro wohin das Auge sieht
Passend zum guten alten Spielgefühl wurde auch die Grafik, in der all dies über den Bildschirm flimmert, nicht angerührt. Und so erblickt man anstatt aufgemotzter Grafik die liebgewonnene SNES-Optik: Alle Spiele der Jubiläumsedition sind Portierungen des 1993 für das SNES erschienenen Super Mario All-Stars. Für Retro-Fans ein absoluter Hit, für alle anderen wohl aber zunächst ein Schock. Schließlich war die damalige 2D-Grafik noch nicht mit der heutigen zu vergleichen, und kam folgerichtig sehr viel pixeliger daher. Wenn man sich an die ungewohnte Optik aber erst einmal gewöhnt hat, versprüht sie einen unvergleichlichen Charme, der sie fast erstrahlen lässt. Außerdem ist es für die neue Zocker-Generation ja auch mal ganz schön anzusehen, wie ihr Lieblingshobby vor 20 Jahren aussah. Die einzige Neuerung im Vergleich zu früher sind die Speicherplätze, in denen man seinen Spielfortschritt sichern kann.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Stefan.Heppert

stefanAls Retro- und Mario-Fan muss man die Super Mario All-Stars – 25 Jahre: Jubiläumsedition einfach lieben. Schließlich werden einem hier alle vier klassischen Super Mario Bros.-Titel geboten. Und das bedeutet jede Menge Spaß. Obwohl die Spiele 20-25 Jahre alt sind, sind sie zeitlos und machen selbst heute noch jede Menge Spaß (insbesondere der dritte Teil). Dass die Grafik der ursprünglichen 16-Bit-SNES-Spielesammlung dabei unangetastet blieb, ist natürlich Ehrensache und macht das Ganze nur noch nostalgischer. Das wäre nur noch nostalgischer geworden, wenn zusätzlich die Original-NES-Versionen enthalten wären, wie sie auch im Wii-Shop-Kanal zu finden sind. Schließlich gehört jene 8-Bit-Grafik genauso zu Super Mario Bros. wie Ketchup auf Fritten.

Als Spieletester muss ich aber leider auch kritisch anmerken, dass auch der restliche Umfang der Jubiläumsedition etwas enttäuschend ist. Schließlich wird hier nicht irgendeine, sondern DIE Spielereihe von Nintendo gefeiert, und die hätte es doch allemal verdient mit etwas mehr als nur einem kleinen Begleitheft sowie einer Soundtrack-CD geehrt zu werden. Dennoch ist die Super Mario All-Stars – 25 Jahre Jubiläumsedition ihre knapp 27 Euro wert und sollte in keiner Wii-Sammlung fehlen! Und vielleicht gibt es zum dreißigjährigen Jubiläum auch noch ein paar Spiele mehr in der Kollektion, wie z.B. Super Mario 64 oder Super Mario World.



Super Mario All-Stars - 25 Jahre: Jubiläumsedition - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Stefan.Heppert

Screenshots














Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.9375 Grafik: 8.00
Sound: 9.00
Steuerung: 9.00
Gameplay: 9.75
Wertung: 8.9375
  • Alle vier klassischen Super Mario Bros.-Titel…
  • …, die immer noch jede Menge Spaß machen
  • Nostalgie pur
  • Enttäuschende Extras

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.12.2010
Kategorie: Adventure
«« Die vorhergehende Rezension
World of Warcraft Cataclysm
Die nächste Rezension »»
WWE Smackdown vs. Raw 2011
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6