Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  MX vs. ATV Untamed
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.058 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

MX vs. ATV Untamed

Entwickler: THQ
Publisher: THQ

Genre: Sport
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 39,85 €

Systeme: PlayStation 2, PlayStation 3, Wii, Xbox 360

Inhalt:
Mit der Fortsetzung zum bewährten Off-Road-Spektakel "Unleashed" wollen die Designer der "MX vs. ATV"-Serie es nun wissen. "Untamed" offeriert eine Vielzahl neuer Modi, eine Steigerung des Action-Potenzials und einen erheblich erweiterten Spielumfang. Egal ob mit Motocrossbikes, ATVs, Quads oder anderen Off-Road-Fahrzeugen. Der Spieler wird sich bei diesem Game packende Rennen über Stock und Stein liefern. Durch Wasser- oder Schlammgruben, über Baumstämme und Huckelpisten, das Spiel soll alles bieten, was der Off-Road-Spielefreund sich wünscht.

Meinung:
3 Jahre nach dem Erscheinen von "MX vs. ATV Unleashed" können sich die Fans der Serie über diesen Nachfolger freuen. Grundlage bildet die bewährte "Rhythm Racing"-Engine, die durch intelligente Neuerungen ergänzt wurde. Ziel war es die Steuerung und somit das Fahrgefühl noch authentischer zu machen und dem Spieler die volle Kontrolle zu geben. Man beschränkte sich nicht auf ein oder zwei Spieleplattformen, schenkte dem Titel das nötige Vertrauen, nahm dabei aber auch einige Schönheitsfehler billigend in Kauf. Vor allem grafisch ist "MX vs. ATV Untamed" gegenüber der breiten Konkurrenz ein wenig ins Hintertreffen geraten. Dem rasanten Fahrspaß soll dies aber auf Dauer dennoch keinen Abbruch tun.

Einfallsreiche Strecken
Gespielt wird vor allem mit Quads und Motocrossbikes, welche sich auf den Pisten wie zu Hause fühlen. Im späteren Spielverlauf gesellen sich vereinzelte Buggys und diverse andere Off-Road-Vehikel zur Fahrzeugauswahl hinzu. Die Gestaltung der Strecken ist dabei ziemlich einfallsreich und bietet auch langfristig eine gewisse Spannung, vor allem aber zum direkten Einstieg eine Menge Spaß. Gefahren wird auf einfachen Huckelpisten in einem "Stadion" oder aber auch Off-Road über die Piste. Dort sind die Hindernisse dann natürlicherer Art, sodass man durch schwer zu befahrenden Sand, Wasser oder auch Schlamm düst. Es kann auch passieren, dass Baumstämme den Weg versperren, sollche Einlagen bringen immer wieder Abwechslung.

Was wird geboten?
Gespielt wird entweder ein Quick Event, ein X-Cross Turnier oder auch ein Custom Event. Das Custom Event dienthierbei als Übungsstrecke für die Meisterschaft. Hier kann der Spieler alle Optionen selbst einstellen und sich somit an das Spiel, die Steuerung und die Strecken gewöhnen. Bei den Turnieren wird zwischen nationalem Rennen, Supercross, Supermoto, Opencross, Freestyle usw. unterschieden. Free Ride beispielsweise bietet die Gelegenheit nach versteckten und schwer zu erreichenden Zahnrädern zu jagen, welche in der Landschaft verteilt sind. Bei "Waypoint" ist die Strecke nicht begrenzt, was das Spielen natürlich kniffeliger gestaltet. Der Spieler muss sich von Streckenposten zu Streckenposten bis zum Ziel durchkämpfen.

Die Meisterschaft dürfte für die meisten Spieler die Königsdisziplin sein, denn immerhin stehen in diesem Modus stolze 12 Strecken zur Verfügung. Die Rennplatzierungen der einzelnen Rennen werden kombiniert und bilden so die wöchentliche Gesamtplatzierung. Wer es schafft an allen 12 Rennwochenenden die höchste Platzierung zu erreichen, darf sich schließlich über den Meistertitel freuen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Was auffällt ist, dass das Fahrerfeld immer beieinander gehalten wird. Auch nach einem Sturz sind die Gegner nicht sehr weit weg und somit in guter Reichweite. Das führt natürlich dazu, dass man sich sehr oft in Kämpfen um die beste Position befindet.

Keine Automatik....
Geboten wird natürlich auch ein Multiplayer-Modus in welchem zwei Spieler gleichzeitig gegeneinander spielen können. Gezeigt wird das Rennen dann im Splitscreen. Schade, dass der Multiplayer nur für die Modi Quick Event und Custom Event zur Verfügung steht. Eine Meisterschaft im Multiplayer wäre mit Sicherheit wesentlich interessanter gewesen. Die Steuerung gestaltet sich recht simpel, aus diesem Grund finden auch Anfänger sehr leicht ins Spiel.

Gas gegeben wird mit der X-Taste, gebremst mit der Viereck-Taste und gesteuert mit dem Analog-Stick. Natürlich kann man auch rückwärts fahren, die Kupplung betätigen und Stunts machen. Aber auch da ist die Steuerung sehr übersichtlich. Kleines Manko: die Lenkung der Fahrzeuge ist teilweise sehr ruppig, manchmal auch ein wenig übersensibel reagiert. Aber da gerade dieser Umstand das authentische Fahrgefühl ziemlich gut unterstreicht, nimmt man ihn natürlich auch gerne in dieser Form hin.

Vielschichtige Action
Während die Optik ebenso vernachlässigt wurde wie die Okusierung auf bestimmte technische Details, kann der zweite Ableger der "MX vs. ATV"-Reihe mit einem sehr facettenreichen Menü aufwarten. Der Spielumfang ist wirklich gewaltig, die einzelnen Optionen wiederum sind durchaus ein Grund, das Spiel als Alternative zu den bewährten Titeln wie "Colin McRae Dirt" oder "Sega Rallye" mal in Betracht zu ziehen. Die Designer haben sich nicht bloß auf die gängigen Racing-Standards beschränkt, sondern mit Optionen wie Stunts und recht umfangreichen Events auch über den klassischen Meisterschafts-Turnus hinaus Möglichkeiten geschaffen, den Anspruch an den Spieler zu verbessern bzw. zu erweitern. Und gerade hier kommt "MX vs. ATV Untamed" schließlich wieder die simple Steuerung zugute, welche den hohen Action-Anteil noch einmal gezielt in Szene setzt und ein prinzipiell gewöhnliches Spiel auch auf Dauer zu einem echten Geheimtipp macht - gerade wenn man etwas mehr erwartet als Rundkurse und abgegriffene Serienrennen.

Easy Goin'
Der herausfordernde Charakter der unzähligen Menüs wird jedoch von einem entscheidenden Punkt in den Schatten gestellt, nämlich dem recht geringen Schwierigkeitsgrad. Schon nach einigen wenigen Rennen fährt man in der Meisterserie an der Spitze mit und dominiert das Feld, und dies wohlgemerkt ohne Vorkenntnisse bzgl. Streckenverlauf oder Strategie. Auch die Crashs sind - sofern das man dies so nennen darf - viel zu fair gestaltet.

Wer über die Begrenzungen hinauschießt, muss sich nicht vor härteren Konsequenzen fürchten. In Windeseile wird man wieder automatisch auf die Strecke geführt, muss hier zwar ein bisserl Boden gut machen, findet sich aber schnell wieder inmitten des übrigen Rennfeldes. Eine wahrhaftige Challenge bleibt zumindest diesbezüglich (auch bei Einstellungen auf höherem Niveau) im weitesten Sinne aus. Und dies ist im Hinblick auf das Potenzial der Eventserien dann doch ein wenig schade.

Umfangreicher Online-Spaß
So vielseitig die Menüs, so umfassend auch die Opptionen im Online-Modus. Vor allem der Multiplayer-Modus, in der Basis-Version das Stiefkind des Spiels, wird hier mit vielerlei bunten Spielereien angereichert, seien es nun spezifische Mehrkämpfe, Challenges mit recht freizügigen Zielvorgaben oder sogar das coole ATV-Hockey, welches jedoch leider nur im Splitscreen an der eigenen Konsole ausgetragen werden kann. Auch einige Minispiele lohnen, ausgekundschaftet zu werden und erweitern den sowieso schon lebendigen Rahmen, um weitere interessante Nuancen - aber eben auch Möglichkeiten, die den Offline-Konsolen leider verwährt bleiben. Wer also die wahre Action erleben möchte, sollte schon im Besitz von XBox 360 oder PlayStation 3 sein. Andernfalls wird man nämlich bei weitem nicht den Nervenkitzel spüren können, den der Online-Modus bietet und dementsprechend enttäuscht von den Multiplayer-Optionen sein.

Voll den Durchblick
Wie schon erwähnt ist die Grafik im Gegensatz zu anderen Rennspielen höchstens Durchschnitt. Die Rennstrecken an sich sind gut gelungen, aber die Umgebung wurde doch sehr öde und lieblos gestaltet. Auch die Atmosphäre in den Stadien hätte besser eingefangen werden können. Grafikfehler beinhalten beispielsweise die Bäume im Off-Road-Bereich. Denn kommt der Fahrer von der Strecke ab, kann er durch die Bäume hindurch fahren anstatt eine Kollision zu erleben.

Die Musik ist abwechslungsreich und passt sehr gut zum Spiel. Sie macht teilweise vielleicht sogar etwas übermütig, doch für den Arcade-Charakter, den das Spiel zumindest im Ansatz innehat, definitiv angemessen. Schade ist, dass die Ladezeit zwischen einzelnen Rennen wirklich sehr lang ist. Hat man im Menü ein Rennen ausgewählt muss man ziemlich lange warten, bis dieses geladen ist.

Fazit:
sabine.jpg"MX vs. ATV Untamed" ist ein gutes Rennspiel, das ordentlich Spaß und Abwechslung bringt. Defizite sind in der Grafik sowie im Multiplayer zu finden. Schade, dass der Multiplayer nur für zwei Rennarten ausgelegt wurde, sonst hätte man wesentlich mehr Spaß mit dem Spiel haben können. Optisch wird nichts Neues geboten, dafür passt die Musik wirklich gut zum Spiel. Freunde von ausgefallenen Rennspielen werden auf jeden Fall ihre Freude haben, denn einfache Straßenrennen kann jeder fahren. Dieses Spiel hier bietet zumindest diesbezüglich etwas mehr.



bjoern.jpgAuch wenn "MX vs. ATV Untamed" an manchen Stellen immer noch nicht über ein vergleichsweise detailreiches Design verfügt wie meinetwegen "Motorstorm" und auch dessen flexibler Schwierigkeitsgrad in manchen Menüs schmerzlich vermisst wird, so ist der Nachfolger des nicht ganz überzeugenden "Unleashed"-Prequels sicherlich ein lohnenswerter Motorsport-Beitrag für die NextGen-Konsolen.
Besonders in Sachen Fahrgefühl, Action und Arcade-Qualitäten, hält der Titel, was er vorab versprach und ist daher auch definitiv eine brauchbare Alternative zu den bisherigen Bolliden-Schlammschlachten. Einzig die ausbaufähige Grafik, der leider etwas geringe Anspruch und der mangelnde Transfer von Details und Ideen, die bei der Menügestaltung stets berücksichtigt wurden, fällt negativ ins Gewicht, kann aber auf der PS3 durch ein anständiges Tempo und den ansprechenden Online-Modus wieder kompensiert werden.
Ergo muss das Resümee auch positiv sein: "MX vs. ATV Untamed" ist durchaus in der Lage, den Racing-Begeisterten für eine Weile ans Spielgerät zu fesseln.

MX vs. ATV Untamed - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Bj�rn Backes

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.1875 Grafik: 7.50
Sound: 8.00
Steuerung: 8.50
Gameplay: 8.75
Wertung: 8.1875
  • Gute Mischung aus Action- und Arcade-Game
  • Angenehmes Fahrgefühl
  • Simple Steuerung
  • Abwechslungsreiche Rennstrecken
  • Tolle Online-Erweiterung
  • Etwas detailarme Grafik
  • Fehlender Online-Modus und dementsprechende Kürzungen beim Multiplayer-Modus (PS2)
  • Recht niedriger Schwierigkeits-Level

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.03.2008
Kategorie: Sport
«« Die vorhergehende Rezension
Lost Planet: Extreme Condition
Die nächste Rezension »»
Spongebobs Atlantisches Abenteuer
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6