Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Beyond Re-Animator  Let's Watch: Family Guy – Season Sixteen
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Family Guy – Season Sixteen
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch


family_guyAm 23. August veröffentlichte Twentieth Century Fox Home Entertainment die Season Sixteen (wobei wir auf die Zählweise später nochmal zu sprechen kommen) mit allen neuen Abenteuer von Peter Griffin und seiner Familie auf DVD.

Das Lachen hört nicht auf: 20 mörderisch gute und wieder unzensierte Episoden von Family Guy, in denen Peter seine K-pop Tanztalente offenbart, Stewie zum Erdnussbutter-Baby wird, Brian Liebe in Indien findet und die Gruppe eine furchteinflößende Nacht in einer völlig irren Anstalt verbringt.

Kritik
Als die von Seth MacFarlane erfundene Serie Family Guy 1999 das erste Mal im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde, dachte wohl niemand, dass sie zu einem solch großen Erfolg werden würde. Schließlich wurde sie zunächst eher als eine Art obszönere und verwirrendere Version von den Simpsons angesehen (Anfangs verstanden viele nicht, warum Baby Stewie nur von anderen gehört wird, während der Hund auch von der Familie verstanden wird). Doch der Erfolg gab Seth MacFarlane Recht und so wurde nicht nur der frühere Animator und Autor verschiedener Kinder-Zeichentrickserien zum Star, sondern auch seine fiktive Familie rund um das Oberhaupt Peter Griffin zu einem Aushängeschild des Senders Fox.
In den letzten Jahren sah es für die Serie allerdings etwas mau aus. Vor allem langjährige Fans kritisierten, dass die Folgen den typischen Humor verloren hätten. Spätestens mit der nun veröffentlichten Staffel änderte sich das aber. Hier war der gute alte Humor, den die Serie einst so erfolgreich machte, endlich wieder vorhanden.

Zunächst eine kleine Erklärung: Fans der Serie werden sich sicherlich wundern, warum die nun veröffentlichte Staffel hierzulande als Season Sixteen bezeichnet wird, wobei es sich doch ganz offensichtlich um die 2015 in den USA gezeigte 14. Staffel handelt (die 16. Staffel ging in den USA erst in diesem Mai zu Ende). Der Grund dieser verwirrenden Zählweise liegt an den vorherigen DVD Veröffentlichungen. Während der ersten zehn DVD-Veröffentlichungen waren nämlich jeweils Folgen zweier Staffeln enthalten. Geändert wurde dies erst mit der „11. Staffel“, die durch das vorherige Vermischen jedoch die restlichen Folgen der eigentlichen neunten Staffel beinhaltete. So kam es zu dieser etwas seltsamen Zählweise, die sich leider bis heute durchzieht und so manchen sicherlich noch immer verwirrt.

Doch nun zu der Season Sixteen DVD bzw. zu den dort enthaltenen 20 Folgen der 14. Staffel. Wie weiter oben schon kurz erwähnt haben diese fast ausnahmslos wieder den besonderen Humor, der die Serie so lange ausmachte und auch vor bekannten Gesichtern nicht halt macht. Natürlich erlebt Peter wieder einige unglaubliche Geschichten, die teilweise auch weit unter die Gürtellinie gehen. Auch Stewie hält sich nicht zurück und ist dabei so frech wie eh und je und droht Lois in so gut wie jeder Folge umzubringen – was diese aber natürlich nicht versteht/realisiert. Und die arme Meg? Die wird wie immer zu jeder sich bietenden Gelegenheit gemobbt.
In einigen Folgen versuchten die Macher auch etwas frischen Wind in die Serie zu bringen und verschiffen die Griffins kurzerhand nach Indien, gewähren einen Einblick in Stewies Gedanken oder verschaffen einer Folge einen ganz eigenen visuellen Anstrich (was auch in einem eigenen Featurette extra thematisiert wird). Genau dieser Mix aus altbekannten Humor und frischen Ideen sorgt dafür, dass diese Season Sixteen (bzw. 14. Staffel) meiner Meinung nach eine der besten Staffeln überhaupt geworden ist.

Bild & Ton

Das Bild der DVD ist tadellos. Die Farben sind kräftig und natürlich und der Kontrast ausgewogen. Auch der Schwarzwert ist einwandfrei und lässt selbst in dunkleren Ecken und Szenen noch Details erkennen. Ohnehin muss man sagen, dass der Detailgrad für DVD-Verhältnisse sehr hoch ist. Die Schärfe ist dabei auch auf einem sehr ordentlichen Niveau und lässt nur dann ein paar Unsauberkeiten erkennen, wenn man sich zu nah an den Bildschirm setzt. Dann erblickt man nämlich, dass die Kantenschärfung nicht ganz optimal ist. Wenn man im richtigen Abstand sitzt, ist davon aber nichts zu sehen.
Im Gegensatz zu der von uns ebenfalls kürzlich vorgestellten 21. Staffel von South Park bietet die aktuelle Staffel von Family Guy sowohl im englischen Originalton als auch in der deutschen Fassung jeweils einen Dolby Digital 5.1-Ton an, was sich auch positiv bemerkbar macht. So darf man sich hier über eine tolle Direktionalität und einen guten Surround Sound freuen, der in den zahlreichen lauteren Szenen mitten ins Geschehen versetzt – nur der Bass könnte noch ein bisschen besser eingesetzt werden. Die zahlreich Dialoge sind natürlich sehr frontlastig, hören sich dank der guten Abmischung aber gut an und sind jederzeit klar verständlich.
Insgesamt hinterlasst die DVD also einen mehr als ordentlichen technischen Eindruck, gerade für DVD-Niveau.

Bonusmaterial
An Extras bietet die 16. Staffel von Family Guy circa 25 Minuten ausgefallene Szenen zu allen 20 Episoden (die leider nur in Englisch mit deutschen Untertiteln vorliegen), wirklich interessante Audiokommentare, die es aber leider nur zu ausgewählten Episoden zu hören gibt, Storyboards (21:29 Min) sowie die zwei Featurettes „Die Kunst von Family Guy“ und „Sprechende Tiere“. Während „Sprechende Tiere“ ein zweieinhalb-minütiger Zusammenschnitt mit Szenen verschiedenster sprechender Tiere, die in Family Guy vorkamen, ist, reden in „Die Kunst von Family Guy“ die Macher der Serie knapp 9 Minuten darüber, wie schwer es war, neue visuelle Stile in die Serie zu bringen und welche Intentionen sie bei den jeweiligen Szenen oder Folgen hatten. Gerade letzteres dürfte für Fans sicherlich sehr interessant sein, aber auch die Audiokommentare sind hörenswert.

Episoden
- Das Kochduell
- Vatertag
- Roboter-Freunde
- Peternormal Activity
- Peter, Chris und Brian
- Peters Schwester
- Der Hosentaschenanruf
- Joe muss weg
- Ins Schwarze getroffen
- Candy, Quahog Marshmallo
- Das Erdnussbutter-Kind
- Jenseits von Quahog
- Eine App kommt selten allein
- Der minderjährige Peter
- Viel los da oben
- Der Herzensbrecher-Hund
- Stille Post
- Die neuen Abenteuer des alten Tom
- König Chris
- Reise nach Indien

Fazit:
Family Guy – Season Sixteen
(die eigentlich die 14. Staffel ist) ist für mich eine der besten Staffeln überhaupt. Nicht nur, dass hier endlich wieder der gewohnte Humor, gepaart mit der richtigen Prise Sarkasmus und Obszönität, vorherrscht, es gibt auch „experimentelle“ Folgen, die einen ganz neuen Einblicke oder auch visuell Eindrücke vermitteln, die man so in den letzten Jahren schmerzlich vermisst hat.
Die DVD-Sammlung selber kann ebenfalls überzeugen. Sowohl Bild als auch Ton sind hervorragend und auch die Extras wissen zu überzeugen. Für Fans der Griffins gibt es also eigentlich keinen Grund, hier nicht zuzuschlagen. Und wer noch kein Fan ist, wird mit dieser Season sicherlich einer werden.


Originaltitel: Family Guy – Season Sixteen
Darsteller: -
Regisseur(e): Seth MacFarlane
Veröffentlichung: 23. August 2018
Studio/Verleih: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Spieldauer: 499 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Family Guy – Season Sixteen zu kaufen, der kann dies u.a. über Amazon machen. Die Serie gibt es dabei für 27,99 Euro auf DVD.

© Twentieth Century Fox Home Entertainment
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 07.09.2018
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials