Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Skylin3s  Let's Watch: Code Ava - Trained to Kill
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Code Ava - Trained to Kill
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch


meteor_man_cover

Am 22. Oktober veröffentlichte EuroVideo mit Code Ava einen Actionfilm mit Starbesetzung auf DVD und Blu-ray.

Ava (Jessica Chastain) ist eine eiskalte Profikillerin, die für eine zwielichtige Organisation hochkarätige Zielpersonen auf der ganzen Welt ausschaltet. Doch als einer ihrer Jobs aufgrund falscher Informationen schiefläuft, wendet sich für Ava das Blatt. Sie wird in den Zwangsurlaub geschickt, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Noch weiß sie nicht, dass ihr Boss Simon (Colin Farrell) selbst Killer auf sie angesetzt hat und Ava ums eigene Überleben kämpfen muss...

Filmkritik
Jessica Chastain (X-Men: Dark Phoenix, Zero Dark Thirty), Collin Farrell (Brügge sehen… und sterben?, Nicht auflegen!), John Malkovich (Being John Malkovich, Space Force) und Geena Davis (Beetlejuice, Die Fliege) gemeinsam in einem Profikiller-Actionfilm. Die Voraussetzungen für einen spannenden und actionreichen Film waren also mehr als gegeben. Doch leider hat Regisseur Tate Taylor (The Girl the on Train, Ma – Sie sieht alles), wie schon in seinen vorhergegangenen Filmen, mal wieder zu viel gewollt. Anstatt eines Actionfeuerwerks möchte er die einzelnen Figuren sehr genau porträtieren. Leider verzettelt er sich mit diesem Unterfangen gehörig, da so zahlreiche Nebenstränge und Informationen aufgemacht werden, die zu einem Großteil aber nicht zu Ende erzählt werden. So wirkt der Film vollkommen aufgebläht und ist für den Zuschauer kaum noch nachvollziehbar. Wesentlich besser ist der Film, wenn er sich auf seine Action-Tugenden beschränkt. Zwar darf man hier keine allzu überraschenden Inszenierungen erwarten, dennoch wissen gerade diese Szenen durchaus zu unterhalten.

Wie agil Jessica Chastain agiert, mutet allerdings etwas komisch an. Ohne ihr zu nahe treten zu wollen, ist sie nun mal keine zwanzig mehr, wird hier in ihren ganzen Bewegungen aber genau so dargestellt. Das wirkt meiner Meinung nach etwas zu übertrieben. Ohnehin muss man sagen, dass Chastain insgesamt leider etwas unter ihren zweifelsfrei großen Möglichkeiten geblieben ist. Gleiches gilt leider auch für John Malkovich und in Abstrichen auch für Colin Farrell. Bei Farrell ist es allerdings so, dass er leider relativ wenig im Bild ist. Wenn er dann mal zu sehen ist, macht er seine Sache aber sehr gut.

Bild & Ton
Am Bild der Blu-ray gibt es nichts Großes zu bemängeln. Die Farben, die immer dem aktuellen Ort angepasst sind, wirken stets natürlich und dennoch kräftig. Wirklich hervorragend ist die Schärfe und damit einhergehend der Detailgrad. Bis auf ganz kleine Ausnahmen am Bildrand entdeckt man über die gesamte Spieldauer keine einzige unscharfe Szene. Gerade in Nahaufnahmen erkennt man den unglaublichen Detailgrad, in dem man wirklich jede noch so kleine Falte und Unebenheit auf den Gesichtern der älteren Darsteller erkennt. Doch nicht nur da ist der Detailgrad sehr gut. Auch in dunkleren Szenen erkennt man noch so gut wie jede Kleinigkeit. Dass man bei so einem Bild kein Rauschen oder ähnliches befürchten muss, muss wohl nicht extra erwähnt werden.

Passend zum Bild präsentiert sich auch der Sound. Auch wenn dieser für Actionfilm-Verhältnisse eher ruhig wirkt, kracht und knallt es in den entsprechenden Szenen dennoch schön aus sämtlichen Boxen. Der DTS-HD MA 5.1-Sound, der sowohl in der englischen Originaltonspur als auch in der deutschen Synchro-Fassung genutzt wird, bietet zudem eine gelungene Räumlichkeit, die einen des Öfteren inmitten des Geschehens zieht und dabei auch Nebengeräusche gut hörbar macht.

Bonusmaterial
Als Bonusmaterial bietet die Blu-ray neben dem offiziellen Trailer (2:11 Min.) noch ein rund 15-minütiges Behind-the-Scenes, das einem ein paar Eindrücke aus der Entstehung des Films gewährt.
Interviews oder gar einen Audio-Kommentar sucht man hingegen leider vergeblich.

Fazit:
Code Ava
ist sicherlich kein langweiliger Film, hätte aber dennoch noch besser sein können. Doch leider hat Regisseur Tate Taylor sich mit den ganzen Informationen und Nebensträngen etwas verzettelt, sodass es zwischen den Actionszenen immer wieder zu kleineren Längen kommt.
Dennoch ist Code Ava für Actionfans empfehlenswert, vor allem weil die Blu-ray technisch herausragend ist und sowohl beim Bild als auch beim Sound auf aktuellem Referenzniveau agiert.

Originaltitel: Ava
Darsteller: Colin Farrell, Common, Diana Silvers, Geena Davis, Ioan Gruffudd, Janelle Feigley, Jess Weixler, Jessica Chastain, Joan Chen, John Malkovich, Nadezhda Russo, Omar Khan
Regisseur(e): Tate Taylor
Veröffentlichung: 22. Oktober 2020
Studio/Verleih: EuroVideo
Spieldauer: 97 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Code Ava – Trained to Kill zu kaufen, der kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es dabei ab 9,27 Euro.

Copyright: © just bridge Entertainment

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 27.10.2020
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials