Splashpages  Home Games  Specials  Kurz vorgestellt: Disney Dreamlight Valley  Kurz vorgestellt: Crysis Remastered Trilogy
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Kurz vorgestellt: Crysis Remastered Trilogy
«  ZurückIndexWeiter  »
yugibanner


emperorZwischen den Halos und Call of Dutys dieser Welt gibt es eine Ego-Shooter-Reihe, die zwar bei Kritikern immer recht erfolgreich war, aber dennoch in der allgemeinen Konversation oftmals unter den Tisch fällt. Das Crysis-Franchise hat mit allen drei Teilen zu ihrem ursprünglichen Release hier bei uns jeweils einen SplashHit abgeräumen können, doch als im letzten Jahr das Remaster des ersten Teils erschien, war es zwar solide, konnte aber vor allem technisch nicht ganz überzeugen. Inzwischen gab es ein paar Patches, die das Erlebnis deutlich stimmiger gemacht haben und diese Version ist der Grundpfeiler für die gesamte Crysis Remastered Trilogy, die nun für PC und Konsolen erhältlich ist.

Das erste Crysis war ambitioniert und wollte einen riesigen Open World-Dschungel darstellen, der die meisten Rechner so stark in die Knie zwang, dass "Can it run Crysis?" zu einem Meme wurde. Teil zwei und drei streamlineten das Gameplay ein wenig und konnten auch mit einer besseren technischen Umsetzung überzeugen. Alle drei Titel setzten aber neue Maßstäbe in Sachen Grafik und KI. Auch wenn wir alle damals von Crysis optisch beeindruckt waren, legten alle drei Remaster noch eine ordentliche Schippe drauf und bieten einen ganzen Satz an Engine-Upgrades vor allem im Bereich der Beleuchtung. Die wichtigste Frage ist natürlich immer noch: "Can it run Crysis?" Auf den Konsolen der letzten Generation muss man sich zwar mit 30fps zufrieden geben, aber PS5 und Series X bieten stabile 60fps, die sich sehen lassen können. Aber auch die PS4- und XBox One-Versionen bieten eine grafische Pracht, die man nur selten gesehen hat.



shazam1

Jede Kampagne umfasst etwa 8 bis 10 Stunden Spielzeit, was für die komplette Trilogie eine ganz ordentliche Dauer bedeutet. Die Geschichte hat in der Vergangenheit zwar keine Innovationspreise eingeheimst, aber vor allem in Teil 3 nimmt sie noch einmal an Fahrt auf und kann vor allem bei den Figuren überzeugen. Neben der Grafik kann aber auch der Sound begeistern, der vor allem mit seinen atmosphärischen Hintergrundstücken überzeugen kann. Alles baut ein latentes Gefühl von Horror auf, was natürlich gerade um Halloween durchaus Anklang findet und thematisch zur Alieninvasion durchaus passt.

Einzelne Rezensionen zu Crysis, Crysis 2 und Crysis 3 könnt ihr hier auf SplashGames natürlich bereits finden. Das grundsätzliche Prinzip der Titel hat sich im Remaster nicht geändert. Allerdings handelt es sich hier nur um die Singleplayer-Kampagnen; die entsprechenden Multiplayer-Modi sind nicht enthalten.

Fazit:
Die Crysis Remastered Trilogy ist endlich die Version, die die Reihe verdient hat. Nachdem das Remaster des ersten Teils im letzten Jahr technisch noch unterwältigend war, hat Crytek die versprochenen Patches tatsächlich umgesetzt und es gibt in dem Bereich nichts mehr auszusetzen. Stattdessen können vor allem die NextGen-Versionen überzeugen, aber auch die PS4- und XBox One-Versionen bieten eine grafische Pracht, die auch bei 30fps noch gut funktioniert. Alle drei Teile sind oft übersehene Meilensteine des Genres mit hervorragendem Gunplay, ordentlichem Stealth und einer ansprechenden KI. Die Story ist zwar etwas dünn, erinnert letztendlich aber dadurch noch ein wenig mehr an die Actionfilme der 80er. Shooterfans sollten die Reihe auf jeden Fall gespielt haben und diese Remaster bieten definitiv das beste Erlebnis dafür.

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 30.10.2021
Autor dieses Specials: Kai Wommelsdorf
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials