Splashpages  Home Games  Specials  Kurz vorgestellt: GENIE Reprise  Kurz vorgestellt: Chemically Bonded
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Kurz vorgestellt: Chemically Bonded
«  ZurückIndexWeiter  »

Mit Chemically Bonded bringt Ratalaika Games eine weitere ihrer beliebten Visual Novels auf den Konsolen heraus.

Hauptprotagonist in Chemically Bonded ist diesmal ein japanischer Highschool-Schüler, der sich inmitten eines Konflikts zweier Schülerinnen wiederfindet. Doch warum streiten sich Kiyoko und Naomi? Schließlich waren sie früher doch einmal Freundinnen. Genau das herauszufinden liegt an uns. Wie in Viual Novels üblich, machen wir dies auch hier über die unzähligen Konversationen, die wir mit den anderen Protagonisten*innen führen. Die unterschiedlichen Gesprächsoptionen, die uns dabei zur Verfügung gestellt werden, bestimmen dabei den Ablauf der Geschichte. Schaffen wir es das die beiden sich wieder vrtragen? Kommen wir einer der beiden Schulkameradinnen näher? Und helfen wir dabei, die Wissenschafts-AG neu zu gründen oder kümmern wir uns doch eher unserer sportlichen Zukunft? Auf all das und noch vieles mehr, haben wir durch konventionelle und unkonventionelle Gesprächsentscheidungen Einfluss, so dass wir am Ende nicht nur verschieden Geschichts-Routen erleben, sondern auch mehrere Enden.

Was mir an der Geschichte wirklich gut gefallen hat, ist das sie im Gegensatz zu vielen anderen Stories in Visual Novels, bodenständig bleibt. Zwar sind die Hauptprotagonist*innen mit stereotypischen Charakten ausgestattet worden, dennoch hat die Geschichte einen gewissen Charme, der gerade Spielerinnen ansprechen dürfte.

Ganz Genre-typisch ist die Visuelle Darbietung der Geschichte wieder recht simpel gestaltet worden. Im Klartext bedeutet das, dass auch hier die im Gespräch befindlichen Charaktere gemeinsam oder abwechselnd groß im Bild gezeigt werden, während im Hintergrund die aktuelle Location zu sehen ist. Die handgezeichnete Charakter-Poträts und Hintergründe wissen dabei aber zu gefallen und sehen wirklich sehr gut aus.
Eine Besonderheit hat Chemically Bonded aber doch noch zu bieten. Anders als in so manchem Visual Novel gibt es hier nämlich tatsächlich auch eine Sprachausgabe. Zwar werden ausschließlich die Dialoge der beiden Mädchen gesprochen, dennoch ist es schön, dass es überhaupt eine Synchronisation gibt. Noch schöner wäre es natürlich, wenn die Synchronisation auch noch auf deutsch gewesen wäre. Jedoch gibt es sie nur in englisch, weshalb man eine gewisse Grundkenntniss der Sprache mitbringen sollte.


Fazit:
Chemically Bonded ist ein schönes Visual Novel, das mit einer gut geschriebenen Geschichte, schön gezeichneten Charakteren und Locations sowie einer gelungenen Synchronisation aufwartet. Leider ist der spielerische Anteil auf die Gesprächsoptionen beschränkt. Dennoch dürften Freunde/Freundinnen des Genres auch mit diesem Visual Novel wieder ihren Spaß haben - und das dank der unterschiedlichen Enden ebenfalls nicht nur einmal, sondern gleich mehrfach.

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 25.10.2023
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials