Splashpages  Home Games  Specials  Kurz vorgestellt: Ikkarus and the Prince of SIn  Kurz vorgestellt: PAW Patrol World
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Kurz vorgestellt: PAW Patrol World
«  ZurückIndexWeiter  »

Seit ihrem Start im Jahr 2013 gehört die Serie PAW Patrol zu den erfolgreichsten und beliebtestes Kindersendungen der USA. Mittlerweile ist dieser Hype aber auch zu uns herübergeschwappt, weshalb es auch hier inzwischen unzählige Merchandise-Artikel mit den sechs Hunden zu kaufen gibt. Neben Schulutensilien, Kleidung und Kuscheltiere (um nur mal einen kleinen Ausschnitt aus dem riesigen Portfolio an PAW Patrol-Merchandies zu nennen) gehören dazu natürlich auch Videospiele. Das erste Videospiel, PAW Patrol: On a Roll erschien im Jahr 2018. Seit 2020 erscheint sogar jedes Jahr ein neues Spiel, womit das kürzlich veröffentlichte PAW Patrol World das mittlerweile fünfte Spiel der Reihe ist.

Wer kein Kind zwischen 3 und 6 Jahren hat, wird mit PAW Patrol sicherlich wenig anfangen können. Dabei gilt die US-amerikanische Computeranimationsserie als die erfolgreichste Vorschulkinder-Sendung aller Zeiten. Unfassbare 14 Milliarden US-Dollar haben die unterschiedlichen Rechte-Inhaber innerhalb eines Jahrzehnts mit der Serie und zahlreichen dazugehörigen Produkten umgesetzt. Doch warum lieben die Kinder gerade diese Serie so sehr? Wenn man sich einmal eine Folge anschaut, versteht man das sofort. Hauptprotagonisten sind hier schließlich (bis zu) zehn Hunde, die als PAW Patrol den Menschen und Tieren in der fiktiven Stadt Adventure Bay bei ihren Problemen helfen. Die Hunde verfügen dabei über jeweils unterschiedliche Ausrüstungen, die ihnen bei ihren Einsätzen helfen.
Chase, ein Deutscher Schäferhund, ist zum Beispiel als Polizist mit Polizeimütze unterwegs und verfügt er über ein Polizeiauto mit Warnhütchen und Megafon. Zudem verbirgt sich in seinem Rucksack eine Tennisballkanone. Marshall ist ein Feuerwehr-Dalmatiner, der mit seinen Wasserdüsen und Feuerwehrauto Brände löscht. Skye ist hingegen eine Cockapoohündin, die mit ihren im Rucksack verborgenen Flügeln oder ihrem mit einer Seilwinde ausgestatteten Hubschrauber die restlichen Hunde aus der Luft unterstützt.

Neben den unterschiedlichen Charakteren, die so konzipiert sind, dass sich Kinder zumindest mit einem Hund identifizieren können (welches Kind möchte nicht zum Beispiel Feuerwehrmann werden), sind es natürlich auch die Abenteuer, die die lieben Kleinen so faszinieren. Die bieten nämlich von Alltags-Situationen bis hin zu UFOs so ziemlich alles, was Kinder fasziniert.

In PAW Patrol World ist dies natürlich nicht anders. Denn auch hier warten zahlreiche Abenteuer auf die Kinder, auch wenn es hier nicht gleich UFOs gibt. Stattdessen steht hier das Festival zum PAW Patrol-Tag an, auf das sich die gesamte Stadt freut. Bürgermeister Besserwisser, dem fiesen Bürgermeister der Nachbarstadt, ist das Festival hingegen ein Dorn im Auge. Um es doch noch zu verhindern, hat er deswegen nicht nur alle Festivalposter gestohlen, sondern sorgt mit seinem neuen Superluftschiff sowie seiner Crew an Chaos-Kätzchen auch für reichlich Chaos in Adventure Bay. Um das Festival doch noch zu retten, wird natürlich die PAW Patrol gerufen, die mit ihren einzigartigen Fähigkeiten Bürgermeister Besserwisser aufhalten soll.

Anders als in den bisherigen PAW Patrol-Spielen, in denen es durch schlauchartige Level ging, ist die Welt in PAW Patrol World, eine offene, frei begehbare. Orte wie Jake's Berg (Jake ist ein furchtloser zehnjähriger Junge, der die Hunde trainiert und Anführer der PAW Patrol), die Abenteuerbucht, den Dschungel sowie Bellenburg, die die lieben Kleinen bisher nur aus der Serie kannten, können hier also erstmals selber betreten und frei erkundet werden. Zudem befinden sich in der offenen Spielwelt zahlreiche Sammelobjekte (Emotes, Welpenmarken, Briefmarken, Kostümen, Fahrzeugstickern und Kunstwerken für die Chickaletta-Ausstellung ), die ebenfalls gefunden werden wollen.

Nicht nur die Spielwelt selber ist für die kleinen Gamer*innen eine wahre Freude, auch die Missionen, sowie die von klassischen PAW Patrol-Folgen inspirierten Flashback-Missionen, dürften ihnen allesamt viel Freude bereiten. Sämtliche Missionen sind nämlich extra für Kinder im Vorschulalter entworfen worden. Auf diese Weise ist quasi garantiert, dass sie auch ohne große Hilfe durch das Abenteuer kommen. Und wenn sie doch einmal auf Hilfe angewiesen sind, kann man als Elternteil auch einfach selber ins Spiel einsteigen. PAW Patrol World verfügt nämlich über einen Koop-Modus mit geteiltem Bildschirm, so das man auch jederzeit gemeinsam mit seinem Kind spielen kann.


Fazit:
Eltern, die ein schönes Spiel für ihr im Vorschulalter befindliches Kind suchen, sollten sich PAW Patrol World ganz oben auf ihre Liste schreiben. Das Spiel bietet nämlich nicht nur die bei Kindern so beliebten Charaktere aus der bekannten Serie (die sicherlich auch alle Eltern zur Genüge kennen), sondern auch spielerisch einen altersgerechten Inhalt. Die Spielwelt ist nicht nur kunterbunt und voller bekannter Schauplätze, die das Kind so erstmals selber erkunden kann, sondern auch voller Sammelobjekte, die den lieben Kleinen ebenfalls sehr viel Spaß bereiten werden. Die Missionen selber bieten zudem abwechslungsreiche Abenteuer, bei denen alle Mitglieder der PAW Patrol zum Einsatz kommen. Ganz gleich, welcher Hund nun der Liebling ist, früher oder später darf also jeder einmal selber gesteuert werden.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass Kindern mit all dem wirklich sehr viel Spaß haben und man als Elternteil auch gerne mal selber zum Controller greift, um mit seinen lieben Kleinen ein wenig durch Adventure Bay zu laufen und Abenteuer zu erleben.

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 12.10.2023
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials